Mittwoch, 8. Juli 2015

Der Jungfrauenmacher - Derek Meister

Atemberaubender Thriller mit dramatischen Szenen und irren Vorgängen!  

Dieser Thriller erscheint 2015 im Blanvalet Verlag.
Es handelt sich um den Auftakt einer neuen Reihe des Ermittlerduos Knut Jansen und Helen Henning.

                                                        

In Valandsiel, an der Nordseeküste wird nach einer Sturmflut die Leiche eines jungen Mädchens an den Strand gespült. Der unerfahrene Knut Jansen hat gerade die Polizeischule hinter sich und nimmt die Nachfolge seines Vaters als Revierleiter an. Bisher gab es in dieser Gegend keine aufregenden Fälle, doch als die nächste Leiche gefunden wird, deutet alles auf einen grausamen Serientäter hin. Die ehemalige FBI-Profilerin Helen Henning setzt ihr Fachwissen ein und unterstützt Knut bei der Suche nach dem Täter. 




Dieser Thriller zog mich sofort in seinen Bann und ich bin schockiert von der neuartigen und grausamen Idee des Mordens, gefesselt von der geschickten sprachlichen Umsetzung und auch gut unterhalten von den recht ungewöhnlichen Protagonisten. Mehr braucht es nicht, um die 5 Sterne zu vergeben.

Knut Jansen ist ein Jungspunt, aber schon im Rang eines Polizeichefs des kleinen Polizeireviers. Ihm fehlen langjährige Erfahrung, Führungsstil und auch das selbstbewusste Rückgrat für diesen Posten. Doch der Serienmörder muss gestoppt werden. Glücklicherweise findet er Mithilfe der Profilerin Helen, die gerade aus Amerika zurückgekehrt ist, seine Situation erkennt und ihn unterstützt. 

Während der Ermittlungen raufen sich die Beiden zu einem Team zusammen und bei Knut bemerkt man einen Reifeprozess, die eine positive Entwicklung seiner Persönlichkeit und Kompetenz als Folge hat.
Helen gelingt es von ihrem traumatischen Erlebnis aus ihrer Vergangenheit Abstand zu gewinnen und in Valandsiel Fuss zu fassen. Dabei gefällt ihr scheinbar die Arbeit als auch ihr personelles Umfeld immer besser.
Dann steht ja neuen Aufgaben und nachfolgenden Bänden nichts mehr im Weg.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, mit humorvollen Dialogen versetzt und in den Beschreibungen effektvoll genau. Die kurzen Kapitel und ein häufiger  Szenenwechsel machen den Thriller rasend schnell. Der Verlauf des Buches überrascht immer wieder mit unerwarteten Wendungen und lässt gespannt weiterlesen.

Die Hintergründe der Taten sind lange Zeit unklar, Fakt ist jedoch, dass die Opfer junge Mädchen sind, die im Sommer in diesem Nordseeort waren und denen Grausames angetan wurde. Sie kamen aus dem Wasser und haben zusammen genähte Beine, wie Nixen. So etwas habe ich noch nie gelesen.

Besonders die aus der Sicht des Täters geschriebenen Stellen empfinde ich als unheimlich. Die Spannung hält sich die ganze Handlung über aufrecht und steigert sich bis zum Ende, das dann noch mal überraschend, aufregend und actionreich daherkommt. Das Privatleben der Ermittler lockert die Spannung zwischendurch unterhaltsam auf.

Dieser Thriller hat mich fasziniert, denn er enthält nicht nur fesselnde Inhalte mit schockierenden Taten, sondern auch eine komplexe Story mit interessanten Ermittlern. Von mir eine volle Empfehlung. 


                     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen