Mittwoch, 19. August 2015

Die Säulen der Erde - Ken Follett

Epochales Werk aus dem Mittelalter in England


Ken Follett stellte seinen erfolgreichen Roman Die Säulen der Erde über das Mittelalter und den Kathedralbau im Jahr 1990 fertig. Das Buch erscheint im Bastei Lübbe Verlag.
 

England 1123-1173. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet. Philip, ein junger Prior, dessen Eltern von marodierenden Söldnern abgeschlachtet wurden, träumt den Traum vom Frieden: der Errichtung einer Kathedrale gegen die Mächte des Bösen. Er und sein Baumeister Tom Builder, dessen Stiefsohn Jack und die Grafentochter Aliena müssen sich in einem Kampf auf Leben und Tod gegen ihre Widersacher behaupten, ehe Kingsbridge Schauplatz des größten abendländischen Bauwerks, der »Säulen der Erde« wird ...  


Die Säulen der Erde war mein erster Roman des Autors Ken Follett.
Dieser Roman hat mich mit einer Leidenschaft gepackt, dass ich die circa 1200 Seiten schnell weggelesen habe und traurig war als ich das Buch beendet hatte. 

Ken Follett kann mit seinem Erzählstil begeistern und die Welt des Mittelalters mit authentischem Leben füllen. Er zeigt Emotionen, Intrigen, die Probleme der Zeit mit Hunger, Seuchen und Armut und dokumentiert in einzigartiger Weise wie Sakralbauten zur damaligen Zeit entstanden. Die Geschichte der Kathedrale von Salisbury gilt ihm dabei als Romanvorlage.

Die Charaktere der Romanfiguren sind gut ausgefeilte eigene Persönlichkeiten mit Ecken und Kanten, die den Leser mitfiebern lassen.
Der Kampf zwischen Gut und Böse ist allgegenwärtig und passt mit der Verflechtung von Politik und Kirche ausgezeichnet zum Thema Mittelalter. Es wird gekämpft, gemordet und vergewaltigt, geliebt und gerettet und in teilweise derber Sprache eine Zeit dargestellt, die glücklicherweise hinter uns liegt.

Dieser Roman ist ein Lobgesang auf die Architektur der Zeit, er hat einen großen Unterhaltungswert und führt den Leser direkt ins Mittelalter hinein. Wenn ein Bestseller diesen Titel verdient hat, dann ist es Follett mit diesem Werk gelungen. Unbedingt lesen!

  
                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen