Montag, 12. Oktober 2015

Küss mich, Schatz! von Tatjana Kruse

Unglaublich humorvoller Krimi mit einer jungen Frau in Flensburg! Ein echtes Leseerlebnis!

 

Autorin Tatjana Kruse verbindet in ihrem Buch Küss mich, Schatz! auf humorvolle Weise Eindrücke über Flensburg mit einem Krimi.
Das Buch erschien 2006 im Goldmann Verlag


Dorothea Nonnenmacher, genannt Dodo, 32 Jahre alt, studiert Kunstgeschichte in der Spätzlehochburg Stuttgart. Sie ist heiter, gutgläubig und unerschocken und damit gleicht sie ihrem Namensgeber, dem Dodo, einem inzwischen ausgestorbenen Vogel aus Mauritius.
Ihr Professor schickt sie auf eine Recherchefahrt nach Flensburg. Dort gerät Dodo in ihr persönlich größtes Abenteuer ihres Lebens, sie macht sich auf die Suche nach einem Schatz und löst einen Mordfall auf. 



"Aber Dodo war wie ein Achtzehntonner auf abschüssiger Strecke, dem man die Bremsflüssigkeit entfernt hat: Nichts konnte sie mehr aufhalten." Zitat S. 187

Dieses Buch hat mich begeistert. Der typische trockene Humor Tatjana Kruses sorgt auf jeder Seite für lustige Episoden aus dem Leben Dodos und damit folgt ein Lachknaller dem nächsten.

Dodo ist eine sympathische junge Frau, die sich schnell an die trinkfesten Norddeutschen gewöhnt und neue Freunde findet. In ihrer Unterkunft findet sie ein Kästchen mit einem alten Rosenkranz aus Bernstein. Hinter der beiliegenden mysteriösen Nachricht vermutet Dodo einen Schatz. Sie macht sich auf die Suche und entdeckt dabei die vielen historischen Bauten Flensburgs, die sie dem Leser vorstellt.
So erfährt man gleich ein wenig Stadtgeschichte, die wirklich amüsant verpackt ist. Dodos Leben ist unterhaltsam erzählt, sie erlebt eine aufregende Zeit in Flensburg, lernt umwerfende Männer kennen und löst ungeklärte Todesfälle. Dabei wird sie von ihrem treuesten Freund Bill begleitet, der ein Mischling zwischen Bernhardiner und Faultier zu sein scheint. Auch dieser Hund sorgt für heitere Erlebnisse und rundet die Geschichte toll ab.


Die Autorin stellt die Stadtgeschichte Flensburgs vor, erwähnt Kirchen und die dänische Minderheit mt ihrer Sonderrolle und erklärt nordische Trinkgewohnheiten. Dieses Buch sprüht nur so vor Witz und hat mir  richtig Spaß gemacht.


                             

Kommentare:

  1. Huhu,

    habe Deinen Blog gerade über Lovelybooks gefunden und werde gleich mal neue Leserin ;-)

    Falls Du mich mal besuchen magst:
    www.tanjasbuecher.blogspot.de

    Liebe Grüße,
    Tanja ♥

    AntwortenLöschen
  2. Oh, liebe Tanja, das ist aber schön! Ich freue mich noch richtig über jede neue Leserin, bin ja kein riesiger Blog! Da schaue ich auch gern mal bei dir vorbei!
    Ich wünsche dir eine tolle Woche mit viel Herbstsonne!

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen