Dienstag, 10. November 2015

Klaudias großer Schwarm von Marie Louise Fischer

Jungmädchenträume

Hier ist mal ein Griff in die Klamottenkiste meiner Bücher, aus meiner Jugendzeit als ich mir zu den Geburtstagen immer Schneiderbücher gewünscht habe. 

 

Marie Louise Fischer habe ich als Kind gern gelesen. Klaudis großer Schwarm von 1971 war ein Buchgeschenk, so wie viele meiner Schneiderbücher aus dem Fischer Verlag.

Klaudia ist eine Schülerin aus Rosenberg und sie schwärmt für den Schlagerstar Ben Simon. Sie zieht einen Fanclub auf und erhält dafür von Simon seine Erlaubnis. Nach anfänglichen Erfolgen gibt jedoch eine Zeitungsmeldung Grund für Probleme.  




Klaudia ist eine selbstbewusste Schülerin in den 70er Jahren, die gern sich schminkt und Hosenanzüge trägt. Zur damaligen Zeit war das nicht gerade üblich und so fällt Klaudia unter ihren Mitschülern auf. Für ihre Schwärmerei für den Schlagersänger Ben Simon und ihren Fanclub kämpft sie und fordert bei ihren Eltern ein, seine Auftritte im Fernsehen zu sehen. Aus heutiger Sicht klingt das sicher absolut lächerlich, denn jeder Teenie besitzt heute ein Handy oder einen Zugang zum Internet und hat so die Gelegenheit, seine Stars zu hören. Damals war das halt nicht möglich.

Wie sich Klaudia für ihre Interessen einsetzt ist schön zu lesen. Die Geschichte bietet auch emotionale Träumereien und einen Einblick in die 70er, der mich an meine Kindheit erinnert und Gefühle wach ruft. Das Sammeln von Postern und Starschnitten von Stars und häufig geduldete Lieblingsmusik vom Plattenspieler kommen mir dabei in den Sinn.


Ein Buch, Retro würde man wohl heute sagen, das mich an Zeit der 70er Jahre erinnert und an Schwärmereien für Popgruppen und Fernsehstars.
Für junge Leute heute vielleicht ganz witzig zu lesen, was damals so abging.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen