Donnerstag, 12. November 2015

Sonntagsspaziergang im Herbst

Hannover hat einige sehr schöne Baudenkmäler, die man im normalen Alltag häufig übersieht. Wenn der Himmel allerdings so blau strahlt, die Sonne scheint und der Herbst die Blätter färbt, dann sieht man wieder einmal wie schön diese Stadt wirklich ist. 

Ein Spaziergang im Maschpark hat mir das vor Augen geführt. 



Dieser wilhelminische Prachtbau wurde von 1901 bis 1913 errichtet und bietet von außen eine Traumkulisse für Erinnerungsfotos, denn er sieht wie ein Traumschloss aus, ist aber das Rathaus der Stadt und steht Besuchern offen. 
Interessant ist dort im Foyer eine Dauerausstellung von Dioramen über das wechselnde Stadtbild Hannovers, angefangen im Mittelalter, die zerstörte, ausgebombte Stadt nach dem 2. Weltkrieg und eine neuzeitliche Ansicht. Dieser geschichtliche Einblick ist kostenfrei. Mit dem einmaligen Schrägaufzug kann man gegen Entgeld auch in die Kuppel fahren, um einen weiten Blick über Hannover zu geniessen. Dafür sollte man sich ruhig mal einen sonnigen goldenen Herbsttag aussuchen, dann ist das Licht und die Sicht am schönsten.
 
    






Diese Architektur finde ich überwältigend schön und diese Bilder wirken noch lange in mir nach.

Herbstliche Grüße

sommerlese!

1 Kommentar:

  1. sehr schöne Bilder. Ich hätte jetzt nicht gedacht, das es das Rathaus ist.
    Danke fürs Zeigen
    Liebe Wochenendgrüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    AntwortenLöschen