Montag, 7. Dezember 2015

Wie das Schneeglöckchen zu seiner Farbe kam

Märchenhafte Geschichten zum Lesen, Malen und dabei entspannen! Eine tolle Idee auch für Erwachsene!

Nikola Hahn ist eigentlich Kriminalkommissarin, schreibt aber auch gerne. 
So entstand ihr Buch Wie das Schneeglöckchen zu seiner Farbe kam, das im Thoni-Verlag erscheint.
 


In diesem Buch erzählt uns Nikola Hahn drei Märchen aus ihrer Kindheit, die ihre Mutter ihr früher erzählte.
Die erste Geschichte handelt vom traurigen kleinen Schneeglöckchen, das von Gott beim Farbe verteilen leider leer ausging. Es ist schön zu lesen, wie es als Frühlingsblume seine Bestimmung gefunden hat und dient als Sinnbild für Mut und Hoffnung.



Die zweite Geschichte ist über eine faule und eine fleissige Maus, die in einem harten Winter ums Überleben kämpfen müssen. Wie sie sich durch Freundschaft und Vergebung gegenseitig helfen, ist berührend beschrieben.

Als drittes folgt die Erzählung über den kleinen Hirsch, der zwar ein prachtvolles Geweih bekommt, aber seine kurzen Beine nicht leiden mag. Hier zeigt sich der Sinn von Schwächen und Stärken sehr deutlich und die Aussage ist nicht nur für Kinder recht lehrreich.

Doch dieses Buch ist nicht nur ein Märchenbuch, seine schwarz-weißen Zeichnungen und nachbearbeiteten Fotografien regen zum Ausmalen an. Denn auch für Erwachsene ist Malen eine schöne und sehr entspannende Angelegenheit. Es können so in Eigenarbeit viele einzigartige Kunstwerke entstehen, die den individuellen Fähigkeiten angepasst sind. Jeder hat die Möglichkeit durch verschiedene Malmaterialien seine persönliche Note ins Buch zu bringen. Eine sehr schöne Idee, die auch mit Kindern durchgeführt werden kann. Es bieten sich Buntstifte, Filzstifte, Gelstifte und Acryllfarben an. Aber auch mit Wachsstiften kann man wunderbare Effekte erzielen.

Während die Märchen durchaus auch für Kinder sehr unterhaltsam sind, so befassen sich die letzten circa 50 Seiten des Buches mit Themen, die eher Erwachsene interessieren werden. Denn die Autorin erklärt in einem Interview ihre Intention zur Entstehung dieses Buches und gibt darin auch Privates preis.
Doch auch andere Autoren des Schneeglöckchens kommen zu Wort. Die Texte von Rückert, Eichendorff, Goethe u.a. über dieses Blümchen vervollständigen das Buch, es gibt zu den Verfassern auch noch ein kleines biografisches Verzeichnis. 


Doch besonders interessant ist die Originalausgabe über die Reise des kleinen Schneeglöckchens von Hans-Christian Andersen, die vor 1884 erschine. Die Sprache zeugt von einer anderen Zeit und ist für Kinder nicht sehr verständlich. Aber Erwachsene werden ihre Freude daran haben.





Ich kann mich nur bedanken für dieses herrliche Kleinod von Märchen-Bilderbuch. Es hat mich auf eine literarische Reise von Deutschland und Frankreich über England bis zu Christian Andersen nach Dänemark gebracht und mir vergnügliche kreative Stunden bereitet.  
 


  ***Gewinnexemplar von lovelybooks - Vielen Dank
          an die Autorin für die Bereitstellung des Buches!***


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen