Donnerstag, 23. Juni 2016

Der Susan-Effekt - Peter Høeg

Intelligentes Hörbuch, bei dem physikalische Erklärungen, Politik und Krimihandlung aufeinandertreffen. Sprachlich der Wahnsinn!


"Der Susan-Effekt" von Peter Høeg wird in der Hörbuchversion von Sandra Schwittau gesprochen. Die Buchvorlage aus dem Carl Hanser Verlag erschien 2015 und das Hörbuch wurde vom Hörverlag produziert.


Susan ist eine analytisch denkende Experimental-physikerin und hat ein besonderes Talent. Jeder, der mit ihr spricht, sagt die Wahrheit. Diese Gabe macht sich ein hoher Justizbeamter zu nutze. Als ihre Kinder ein Verbrechen begehen, hilft er Susan und ihrer Familie. Sie soll dafür ein geheimes Protokoll der Zukunftskommission beschaffen. Während Susan danach sucht, kommen die wissenschaftlichen Teilnehmer der Konferenz nach und nach auf schreckliche Weise um.  


Dieses Buch dreht sich um die Ausnahmefamilie Svendsen, alle sind hochintelligent und zeigen ein Familienleben, das so anders ist als in einer Mainstream-Familie üblich. Selbst die Gespräche mit den 16-jährigen Zwillingen erfolgen auf einem ganz anderen Level. Hier wird mit physikalischen Formeln das Leben beschrieben, selbst für die Liebe gilt für Susan eine wissenschaftliche Erklärung. 

Diese abgehobene Position macht die Familie für mich zu einer irrealen Familie, die auch in einem Science Fiction Film spielen könnte. Daher kam ich zu den einzelnen Personen auch keine Beziehung aufbauen.

Auch Susans Ehemann, Laban Svendsen, hat dieses besondere Talent. Gemeinsam verstärkt sich durch ihre Verbindung der "Effekt". Was im Alltag auch ein Fluch sein kann, wird der Familie ein Rettungsanker, indem sie für einen hohen Politiker ein geheimes Protokoll der Zukunftskommission beschaffen soll. Im Gegenzug wird die Familie von verübten Verbrechen während eines Aufenthaltes in Indien rehabilitiert. 

Es gestaltet sich gefährlich und schwierig und Susan erscheint als eine Art weiblicher James Bond. Die gesamte Familie steht vor Mordversuchen und man fragt sich, was an dieser Kommission so brisant sein könnte. Was Susan beim Ermitteln herausfindet, ist ein Geflecht aus weltweiten politischen Intrigen, Einflussnahme und Machtdenken und finanziellen Gründen. Was zunächst fiktiv erscheint, wird immer mehr real und existent in unserer globalen Existenz.

Peter Høeg stellt in diesem Roman die Frage, wozu die Wissenschaft fähig ist und was sie erreichen darf, auch welche Grenzen sie nicht überschreiten darf. Sein sprachliches Talent macht aus diesen Themen einen spannenden Roman, der mit einigen physikalischen Erklärungen überrascht. Genauso wie seine speziellen Ausnahmecharaktere.
Dabei löst er zum Ende zwar die Verschwörung auf, die Situation der Familie klärt sich jedoch nicht völlig auf.

Dieses Buch ist meisterhaft geschrieben, ich hatte aber so meine Schwierigkeiten mit dem Verständnis der Zusammenhänge. Auch die wissenschaftlichen Erklärungen sind nicht mein Interessengebiet, ich habe ihnen dennoch interessiert gelauscht.
Bei der Hörbuchversion hatte ich Probleme, die Personen richtig einzuordnen. Auch wenn die Sprecherin hier einen hervorragenden Job macht. Ihr ruhiger, voller Stimmklang ist angenehm zu hören und bringt ein gefälliges Hörerlebnis mit sich.


Wer sich auf ein etwas schwieriges Buch einstellen möchte, dem kann ich zu diesem Wissenschaftsthriller mit Zukunftsvisionen raten. Sprachlich ist es ein Genuss!


 ***Dies ist ein Rezensionsexemplar vom Blogger-Portal - Vielen Dank für die Bereitstellung des Buches!***


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen