Sonntag, 4. September 2016

Elsässer Erbschaften - Jean Jacques Laurent

Rundum gelungener Wohlfühlkrimi

Jean Jacques Laurent ist das Pseudonym eines deutschen Krimiautors, der mit "Elsässer Erbschaften" den ersten Teil seiner Reihe um Major Jules Gabin geschrieben hat. Der Krimi erscheint im Piper Verlag.


Major Jules Gabin hat gerade seinen neuen Posten im Elsass angetreten, da bringt ein Mordfall an einer jungen Frau das beschauliche Fachwerkstädtchen Rebenheim in Aufruhr. Es handelt sich um eine Lokalreporterin, die auf dem brachliegenden Weinberg erschlagen gefunden wird. Wurde sie ein Opfer einer brisanten Story?
Ein erster Verdächtiger wird schnell gefunden, doch die wahren Ursachen liegen tief in der Geschichte der Region verwurzelt. 






In diesen Krimi kann man sich so richtig hineinfallen lassen. Es ist der schöne Erzählstil, der mich mitnimmt auf eine Reise ins Elsass.
Jean Jacques Laurent beschreibt in diesem Krimi sehr anschaulich die Stimmung und die wunderschöne Landschaft des fiktiven Elsässer Städtchens Rebenheim. Das ist nicht nur unterhaltsam zu lesen, dadurch bekommt man auch ein eindrucksvolles Bild der dort lebenden Menschen und ihrer Ess- und Trinkgewohnheiten. Nur allzu gern ging ich mit auf den Markt und oft haben mir die vorgestellten Gerichte wie Flammkuchen und Baeckeoffe den Mund wässerig gemacht und auch die angepriesenen Weissweinsorten haben mich zu einer Verkostung gereizt.

Doch bleiben wir mal neben der Elsässer Atmosphäre bei der Krimihandlung. Auch hier gelang es dem Autor, mich in die Ermittlung einzubeziehen und ich radelte gemeinsam mit Major Jules Gabins auf Tätersuche durch die Weinberge.

Es gibt einige Tatverdächtige, die durchaus ein Motiv gehabt hätten, das verschafftt auch dem Leser Rätselpotential und sorgt für kontinuierliche Spannung. 
Es ist auffällig, wie eng diese Dorfgemeinschaft zusammen hängt. Nicht nur das sich Neuigkeiten und sogar Polizeiinterna äußerst schnell verbreiten, hier gibt es von allen Seiten Amtshilfe. Doch die alten wahren Geschichten werden lieber geheim gehalten.
Gabin gelingt es aus alten Geschichten die richtigen Schlüsse zu ziehen und den Täter nach einer unverhofften Weinprobe zu entlarven.


"Elsässer Erbschaften" bietet ein stimmungsvolles Bild von Land und Leuten und auch die kulinarischen Genüsse der Gegend kommen nicht zu kurz. Ein Wohlfühlkrimi zum Einstimmen auf einen Elsass-Urlaub, aber auch als willkommene Abwechslung zum Feierabendwein wunderbar zu empfehlen. 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen