Montag, 12. September 2016

Montagsfrage # 7


 

Die Montagsfrage gibt es jede Woche von Buchfresserchen und gibt den Lesern so Gelegenheit, die Blogger besser kennen zu lernen!

 

Diese Woche heißt die Frage: 

Was muss ein Buch haben, um für dich als Lese-Highlight zu gelten?


Da gehört auf alle Fälle ein mitreissender Schreibstil dazu, der das gewisse Etwas haben kann, aber auch einfach nur flüssig und gut zu lesen ist. Diese Besonderheit des Erzählstils war z. B. bei Still Chronik eines Mörders von Stefan Raab der Fall. 

Dann muss die Handlung mich begeistern, sie muss logisch erscheinen und in einem authentischen Rahmen beschrieben sein. Wenn ich an erwähnten Dingen zweifle, ist schon die ganze Wirkung des Buches angeknackst.  

Die Charaktere sind natürlich auch total wichtig, hier wünsche ich mir, ihre Persönlichkeiten direkt vor Augen sehen zu können, ihre Gedanken und Gefühle zu kennen und ich muss Sympathie empfinden können. 
Doch auch das Spiel von Gut und Böse spielt eine große Rolle. In Krimis und Thrillern möchte ich überrascht werden, die Wendungen und Tatmotive sollen schockieren oder auch nur gut unterhalten. 

Bei Regionalkrimis finde ich die gesamte ortsspezifische Atmosphäre wichtig. Hier möchte ich die Gegend kennen lernen, die typischen Gerichte oder Getränke erfahren und den Dialekt hören. 

Das Cover ist für mich ein Kaufanreiz, aber für die Highlight-Entscheidung hat es nichts zu sagen.


Und wie steht ihr zu dieser Frage? Ich bin gespannt...!

 

Kommentare:

  1. Hallo,
    Für mich lässt sich diese Frage einfach beantworten, es ist ein Buch, das mir Spaß macht. Mehr dazu auf http://www.vielleserin.de/2016/09/mf3-was-muss-ein-buch-haben-um-fur-dich.html
    Liebe Grüße und einen tollen Start in die Woche,
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe sommerlese,

    ein Lese-Highlight ist für mich ein Buch, das mich vollständig einnimmt. Es kann meinerseits keine Aufzählung von „must have’s“ geben, die ein Buch zu einem Highlight gestalten, denn viele verschiedene Faktoren und Elemente kommen zueinander und sie summieren sich dann zu einem wunderbaren Highlight.

    Ein Highlight muss auch nicht perfekt sein oder fehlerlos, es kommt einzig darauf an, wie mich eine Geschichte erreicht. Es gibt also kein Geheimrezept, um ein Buch für mich zum Highlight zu machen.

    Herzliche Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir hat das Cover auch nichts zu sagen, es ist noch nicht einmal ein Kaufanreiz ... Ansonsten sehe ich das sehr ähnlich, der Stil muss passen und es muss stimmig sein. Wenn ich etwas nicht glauben kann, bin ich auch ganz schnell wieder raus aus der Geschichte.

    AntwortenLöschen