Montag, 26. September 2016

Montagsfrage # 9




 

Die Montagsfrage gibt es jede Woche von Buchfresserchen und gibt den Lesern so Gelegenheit, die Blogger besser kennen zu lernen!

 

Diese Woche heißt die Frage: 


Welches Buch hast du zuletzt aufgrund eines anderen Buchbloggers gelesen? 


Da musste ich eben ein wenig suchen, denn für dieses Buch habe ich nach einer mir schön klingenden Rezension von Martina an ihrer Verlosungsaktion teilgenommen.

So wie die Hoffnung lebt von Susanna Ernst.




Dieser Roman war auch für mich ein 5-Sterne Buch und hat mir wunderbar gefallen. 

Es gibt toll geschilderte Schicksale, die mich dort emotional mitreißen und sogar Spannungsgefühle aufkommen lassen! 

Was habt ihr für ein Buch durch das Lob anderer Blogger gefunden? 


Kommentare:

  1. Hallo :-)

    "So wie die Hoffnung lebt" habe ich auch gelesen und war total begeistert. Ein absolutes 5-Sterne-Buch!

    Rezensionen lese ich sehr gerne, wenn ich mit einem Buch schon durch bin. Ich schaue dann, ob andere meine Buchmeinung teilen und was sie dazu sagen. Manche Bücher, die überall auf den Blogs auftauchen, muss ich aufgrund der Begeisterungsstürme aber auch unbedingt haben. Das geht manchmal gut, manchmal auch nicht. Auf jeden Fall habe ich so den Marsianer entdeckt, den ich sonst vermutlich nicht gelesen hätte. Die Rezensionen anderer Blogger schaffen es also manchmal mich aus meinen Lieblingsgenre heraus zu locken und man wird mit einem tollen Buch belohnt. :-)

    LG
    Ena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ena,

      ja, so geht es mir auch oft. Wobei ich ungern ungeliebte Genres lese, so sind z. B. Vampirromane und Scifi gar nicht mein Ding.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Das Cover ist einfachund hübsch. Aber mir wäre es zu romantisch xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Evy,

      das dachte ich auch zuerst, aber es ist wirklich eine tolle Geschichte. Ich bin nicht so der Fan von Liebesromanen und doch hat es mich richtig mitgerissen, denn die Autorin beschreibt die Schicksale von Kindern in berührender Weise.

      LG Barbara

      Löschen