Mittwoch, 12. Oktober 2016

Die Akte Zodiac 1 - Linus Geschke

Die Hetzjagd beginnt


Autor Linus Geschke schrieb den Kurzthriller "Die Akte Zodiac 1" aus dem Verlag Edel-Elements.


Der Kurzthriller "Die Akte Zodiac Teil 1" dreht sich um den bekannt, berüchtigten Serienkiller ZODIAC aus San Francicso, der in den 60er Jahren mehrere Liebespärchen erschossen hat und nie gefasst wurde. Dabei hat er gerade bei den Frauen in einer Art Overkill seinem Hass freien Lauf gelassen. 




Die Episode 1 beginnt mit einem intimen Treffen eines Liebespaares auf einem einsamen Parkplatz an, das mit einem brutalen Tötungsakt beendet wird, der an eine Hinrichtung erinnert. Eva und ihr Kollege gehen allen erdenklich Spuren nach, doch sie finden keinen Zusammenhang. Der externe Fallanalytiker Marco Brock, ein zwar erfolgreicher Analytiker, aber ein eingebildeter, gelackter Typ, wird hinzu gezogen. Er bringt die Ermittlungen mit dem Hinweis auf einen realen Täter aus den 60er Jahren auf eine neue Fährte. Doch wieso taucht er gerade jetzt auf? Protigiert vom Polizeichef, das stört Eva gewaltig. Will man hier ihre Zuständigkeit und Autorität untergraben? Doch Eva bleibt auf Anweisungen von oben nichts anderes übrig, als mit Marco zu kooperieren und sich auf dieses Täter-Profil nach dem Vorbild des legendären amerikanischen Serientäters Zodiac einzustellen.  


Die Charaktere sind für die Kürze des Buches gut erkennbar. Eva Lendt ist leitende Kommissarin, arbeitet hart und ist stolz auf ihren Erfolg, Marco Brock ist der Anti-Held in Person. Einerseits hochintelligent und versiert, aber dafür menschlich eher arrogant. Es ist klar, dass es hier zwischen den Figuren ab und zu kracht. Für weitere Informationen über eventuelles Privatleben fehlt jedoch in der Kürze der Seiten wohl die Möglichkeit.  


Der flüssige und fesselnde Schreibstil zeigt bildhaft genau die Szenerien der Morde. Auch führen häufige Perspektivwechsel zwischen aktuellen Ereignissen und Rückblenden von "alten" Zodiac-Morden zu einer stetigen Spannungskurve. Man wird neugierig, warum der Täter so agiert. Die Handlung zieht einen mit und wirft eigentlich mehr Fragen auf als beantwortet werden. Denn Teil 1 endet als Cliffhanger und wenn man die Geschichte verfolgen möchte, muss man Teil 2 dazu lesen. Nebenbei sei gesagt, dieses Buch besteht aus 4 Teilen. 
  



Interessant finde ich, wie der Autor aufbaut und schliesslich erkennen lässt, dass wir es mit einem Zodiac-Nachahmer zu tun haben. Doch warum handelt der Täter so? Ist er psychisch krank oder liegt der Grund woanders?


Hier wird Appetit gemacht auf die weiteren Teile des Buches! Ein fesselnder Thriller, der sich an einem wahren Fall orientiert.

 *** Herzlichen Dank an den Edel Elements Verlag für dieses kostenlose Rezensionsexemplar! ***

 

Kommentare:

  1. Hey =)

    Sehr interessante Rezension! Ich überlege die ganze Zeit noch hin und her, ob ich den Auftakt lesen soll. Prinzipiell ist es nicht unbedingt mein bevorzugtes Genre, aber ich hab in den Anfang der Leseprobe reingelesen und muss sagen, dass mir der Schreibstil schon sehr zusagt.
    Ist es sehr blutig bzw. eklig? =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anja,

      es wird zwar von vielen Toten gesprochen, aber richtig blutig wird es nicht. Viel mehr liegt der Fokus auf den Ermittlungen und den Gedanken des Mörders.
      Lies doch noch andere Rezis, dann wird vielleicht klarer, ob es etwas für dich ist. Andererseits hat das e-book auch nur 70 Seiten. :-) Da bist du schnell durch!

      Liebe Grüße
      Barbara!

      Löschen