Donnerstag, 23. März 2017

Eiszeit - Shelly Kaldunski

Heiß auf Eis? 

Mit diesem Buch und einer Eismaschine, kein Problem!



Shelly Kaldunski hat ihr sommerliches Rezeptbuch "Eiszeit" genannt. Es erschein im Südwest Verlag.

Im Sommer isst man gerne mal etwas Erfrischendes, da kommt ein Eis immer gerade richtig. Wenn es dann noch selbstgemacht ist und keine unerwünschten Zusatzstoffe enthält, umso besser. Ob nun sahnige Eiscremes, erfrischend-fruchtige Sorbets oder köstliche Frozen Yogurts - hier finden Sie die besten Rezepte zu sommerlichen Leckereien. 



Das Buch Eiszeit weckt schon beim ersten Blick auf das Cover mein Interesse und macht gleichzeitig Lust auf ein sommerliches Vergnügen mit einem leckeren Eis. Wie man mit wenigen, dafür aber ausgesuchten Zutaten Eis und andere Leckereien herstellen kann, wird in 4 unterschiedlichen Kapiteln erklärt. 
 
Es überraschen neben gängigen Eisvergnügen auch ausgefallene Sorten wie Salzkaramell-Eiscreme und Orange-Kardamom. Mit diesen speziellen Vorschlägen kann man nicht nur köstliche Sorten kreieren, sondern man beeindruckt damit selbst die anspruchsvollsten Freunde beim Dinner.
Für die Zubereitung wird in allen Rezepten eine Eismaschine eingesetzt, leider eine zwingende Voraussetzung zum Eismachen. 

Nach einer kurzen Einführung über die Unterschiede der verschiedenen Eissorten gibt es ein Eis-ABC über die Zutaten, eine Anleitung zum Herstellen in der Eismaschine und Infos über die Lagerung.

Dann geht es auch schon los mit dem 1. Kapitel. 
Cremeeis und Softeis:

Neben den traditionellen Sorten wie Erdbeereis oder Vanilleeis gibt es tolle Vorschläge, bei denen mir besonders das Kürbiseis aufgefallen ist.
Das Schoko-Kokos-Eis ist sogar eine vegane Variante, die bestimmt allen gut schmecken wird. 


2. Kapitel: Frozen Yogurts und Milchsorbets: 

Eine erfrischende fruchtige Variante bildet der Vanille-Beeren-Frozen Yogurt, bei dem frische Beeren mit Naturjoghurt verarbeitet werden. Die leichte Säure des Joghurts und die Süße der Beeren passen gut zusammen. 

3. Kapitel: Fruchtsorbets und Granitas: 

Hier fallen mir besonders das Melonen-Sorbet, Erdbeer-Minz-Sorbet und die Granitas ins Auge. Granitas sind in der Mittelmeerküche sehr verbreitet und und versprechen ein fruchtig kühles Geschmackserlebnis von sonnengereiften Früchten.



4. Kapitel: Waffeln, Cookies, Saucen und Toppings, Eisshakes:
Doch neben den Eissorten gehört auch das Zubehör in Form von Waffeltüten etc. zum besonderen Eisvergnügen.
Ob Waffeltüte, Waffel-Schälchen oder Crepes-Tüte, alle können mit dem entsprechenden Know-How selbst gemacht werden. 
Auch Brownies, verschiedene Cookies, Saucen und Toppings vervollständigen das pure Eisvergnügen. 

Toppings:
Erdbeertopping, Schokosauce, Karamellsauce und selbstgemachte Zuckerstreusel sind das I-Pünktchen auf jedem Eis. 

TIPP! Eis-Shakes, ganz ungewöhnlich klingt der Matcha-Schoko-Shake.
 
Für jedes Rezept ist eine Doppelseite reserviert, eine Seite zeigt das entsprechende Foto, die andere erklärt in einer Einleitung die benötigten Zutaten und darunter folgt dann die Zubereitungsanleitung und die Zutatenliste. 
 

Die tollen Fotos sorgen für Appetit und man lässt sich gern von den cremig-zartesten Eis-Kreationen verlocken - vom Orangen-Kardamom-Eis bis zum Zitronen-Limoncello-Sorbet! 

Mit eigenem Einsatz, etwas Mühe, einer Eismaschine und leckeren Zutaten ist die Eisherstellung kein Problem. 
Eigentlich kann jetzt die Eissaison beginnen!


Dieses Buch ist genau das Richtige für Eisliebhaber. Man kann alles mit frischen Zutaten selbst herstellen, die Familie oder den Besuch damit verwöhnen oder es einfach selbst aufessen. Es muss allerdings eine Eismaschine vorhanden sein. 


***Herzlichen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar!***





Kommentare:

  1. Hallo Barbara, das liest sich toll - aber noch eine Maschine in der Küche?? Ich geh dann doch lieber zum Eiscafé und treffe mich mit Freunden zum Eisessen...
    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela,

      ich esse auch gerne mal einen richtig tollen Eisbecher beim Italiener!
      Wenn man das Obst im Garten hat, mag eine Eismaschine ja lohnen, aber wenn ich es erst kaufen muss, eben nicht!

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen