Dienstag, 14. März 2017

Gemeinsam Lesen # 4













Diese Aktion findet ihr jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher.  




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?





Gestern kam diese Krimödie als Leserundenbuch von Lovelybooks an und ich habe am Abend gleich reingelesen. Da ich ja Fan von der Titelfigur Loretta bin, war ich gleich wieder in der gewohnten Ruhrpottatmosphäre gefangen. Lotte Minck schreibt humorvoll, ihre Figuren  sprechen mit dem typischen Ruhrpottslang und man hat ihre Charaktere bildhaft genau vor Augen.  

"Voll von der Rolle" von Lotte Minck:  Ich bin auf Seite 75

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Keinen Meter würde ich damit fahren, ohne vorher mein Testament gemacht und vorsorglich den Notarzt alarmiert zu haben." (es geht um ein Skateboard)


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Diese Reihe begeistert mich schon seit längerem, es ist eine humorvolle Krimireihe mit etwas Klamauk und mit besonderen Charakteren, die das Herz am rechten Fleck haben. 
Protagonistin Loretta Luchs ist Mitarbeiterin einer Sex-Hot-Line, sie kann sich gut in andere hineinversetzen, sie hat Mut und ist sehr schlagfertig. Während sie immer wieder über Tote stolpert, wird sie unweigerlich zu einer Art Hobby-Ermittlerin. Stets tauchen die Toten in ihrem im Umfeld auf und mit Hilfe ihrer Freunde und Erwin, dem pensionierten Polizisten, findet sie die Täter.  

Ich finde es erstaunlich, wie die Autorin immer wieder neue Erlebnisse erfinden kann, es ist nun schon der 8. Band der Reihe und es wird einfach nicht langweilig. Auch mag ich den Ruhrpottdialekt sehr gerne, der besonders durch Frank zum Ausdruck kommt. 


4. Cliffhanger, Happy End oder ein offenes Ende? Was magst du lieber und weshalb? ( Katis Bücherwelt )  


Das kommt immer ganz auf das jeweilige Buch an und ich mag je nach Art der Lektüre alle drei Möglichkeiten. 
Manchmal sorgt gerade ein Cliffhanger bei einem Buch für die gewünschte Spannung und man freut sich auf weitere Abenteuer mit den Protagonisten. Die Neugier auf weitere Bände ist damit sofort geweckt. Sicherlich ein stilistisches Mittel, dass dem Autor für den Fortbestand seiner Serie nutzen wird, aber auch ein spektakulärer Gedanke für den Leser. 

Aber auch ein Happy End, das vom englischen Sprachgebrauch eigentlich happy ending heißen muss, kann einen schönen Abschluss in ein Buch bringen. Gerade bei Romanen, die sich um Familie, Liebe und Geheimnisse drehen, finde ich so ein Ende sehr gelungen, weil man zufrieden zuklappen kann.#


Offene Enden passen gut zu Büchern, bei denen der weitere Weg vielleicht nicht mehr so speziell vorgeschrieben sein muss. Dort ist im Buch schon viel passiert oder es sind besondere Lebensweichen gestellt worden, die der Protagonist nun allein weiter gehen muss/kann.  
Man kann alles hinein interpretieren und seine eigenen Gedanken weiterspielen lassen. Diese Möglichkeit zeigt oft Literatur an, die einen besonderen Anspruch an Sprache und Ausdruck genügen will.



Welches Buch lest ihr gerade und welches Ende mögt ihr am liebsten? 

Liebe Grüße

Sommerlese

 


Kommentare:

  1. Guten Morgen Barbara

    Ich denke, von dieser Reihe werde ich mal was lesen. Ich mag Loretta jetzt schon. Sie schein Pfeffer im Hintern zu haben.
    Ups! Frage 4 hat dich beschäftigt.
    Bei offenen Enden kann man so schön sein eigenes Kopfkino einschalten.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    Mein Beitrag: Hier

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Gisela, diese Reihe ist super. Keine hochtrabenden Krimihandlungen, aber sehr menschlich und lustig.

      Bei manchen Büchern macht gerade das Ende den wahren Reiz aus, egal welche der drei Möglichkeiten dann gewählt wurde.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Liebe Barbara,
    was für ein hübsches Cover! Und was Dus chreibst, hört sich ja interessant an! Ich werde mir die Reihe mal näher anschauen.

    Liebe Grüße
    Lilly
    [url=http://lillysjoeberg.blogspot.de/2017/03/gemeinsam-lesen.html]Mein Beitrag[/url]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum zum Geier klappt das bei mir mit der url nicht? Was mache ich denn falsch? :(

      Löschen
    2. Liebe Lilly,

      auch dir kann ich diese Krimödienreihe nur ans Herz legen. Locker, heitere Unterhaltung ist dort garantiert.
      Bei der URL kann ich dir nun insoweit helfen: Rufe die Seite auf und kopiere den Link direkt auf deinem Blog. Dann müsste doch klappen.

      viel Glück,
      Barbara

      Löschen
  3. Hallo,

    das Buch klingt ja aufregend. Die Reihe muss ich mir mal ansehen, das lese ich ja auch sehr gerne :-)

    Ich finde, das Ende eines Buches muss einfach zum Buch passen. Manchmal ist es eben ein Cliffhanger (nur ohne Folgeband echt fies) und manchmal ein Happy End.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina,

      danke für den Gegenbesuch hier!
      Über manche Endungen kann man lange diskutieren, manche passen einfach wie Faust aufs Auge! Aber wenn es nach einem Cliffhanger keine weiteren Bücher mehr gibt, ist das echt blöd!

      LG Barbara

      Löschen
  4. Hey Barbara :)

    Ich lese eher selten Krimibücher, aber ich wünsche dir noch sehr viel Spaß beim Lesen :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    *Hier* findest du meinen Beitrag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jenny,

      war gerade auf deinem Blog, gefällt mir gut dein Beitrag! Man merkt, wir lesen verschiedene Genres, aber dein Buchcover gefällt mir sehr.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  5. Liebe Barbara,

    danke für deinen netten Besuch bei mir! ♥ Die Loretta Luchs Reihe klingt witzig, die schaue ich mir gleich mal näher an. Obwohl ich nicht weiß, ob ich als Sächsin mit dem Ruhrpottslang zurechtkomme ;)

    Deine Antwort zu Frage 4 gefällt mir auch sehr gut. Ich stimme dir da auch zu. Wobei offene Enden auch bei nicht anspruchsvoller Literatur vorkommen und einen dann durchaus auch mal ratlos zurücklassen. Das habe ich schon öfters erlebt. Gerade bei Reihen kann es ein wenig unbefriedigend sein.

    Liebe Grüße von Conny ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      mit dem Dialekt schaffst du spielend, da bin ich mir sicher!
      Bei Frage 4 hatte ich mit dem offenen Ende ja auch nur beispielhaft angedeutet, dass diese Variante eher bei anspruchsvoller Literatur zu finden ist. Klar gibt es sie auch bei leichter Lektüre, aber da passt sie meist nicht so gut.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  6. Hey,

    dein aktuelles Buch kenne ich nicht, ebenso wenig wie die Reihe, aber sie klingt interessant und unterhaltsam. Ich mag Krimis und humorvolle Krimis sind auch nicht schlecht^^ Viel Spaß beim Lesen!
    Bei Frage 4 bin ich im Großen und Ganzen deiner Meinung. Ich bevorzuge Happy Ends, finde Cliffhanger bei Reihen vollkommen in Ordnung und finde auch offene Enden ganz gut, aber das muss dann auch gut geschrieben sein und nicht so wirken, als hätte der Autor nicht gewusst, was er noch tun soll.
    Unser Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,

      es ist eine Krimödie, das passt nirgens so gut wie bei dieser Reihe.

      Stimmt, wenn schon ein offenes Ende, dann aber richtig und nicht, weil der Autor keine Lust mehr zum Schreiben hatte.;-)

      LG Barbara

      Löschen
  7. Hallo!

    Dein aktuelles Buch kenne ich nicht. Viel Spaß beim lesen.


    Mein Beitrag


    Bis morgen kannst du noch bei meinem Gewinnspiel mitmachen.

    Gewinnspiel


    Viele Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jenny, für die Info zu deinem Gewinnspiel!
      Da du ja Romantische Seiten heißt, liegt das ja nahe, dass da keine Krimis die Hauptrolle bei dir spielen!

      LG Barbara

      Löschen
  8. Hey Barbara,

    Das ist ja eine sehr ausführliche Antwort zu Frage 4, aber ich kann dir da durchaus zustimmen.
    Bei dem Buch von Maria W. Peter wünsche ich dir ganz viel Spaß. Die Leseprobe hat mir gut gefallen und auch noch viel Freude bei deiner aktuellen Lektüre.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,

      wenn schon, denn schon!
      Und Danke für die Lesewünsche, erstmal muss ich das Buch haben, dann wühle ich mich durch die ungefähr 500 Seiten!*grins

      LG Barbara

      Löschen
  9. Hallo Barbara,

    vielen Dank für Deinen Besuch auf meinem Beitrag.

    Interessante Reihe - kenne ich noch gar nicht. Derzeit habe ich aber viele offene Serien. So ein paar muss ich erst noch schließen, ehe es mit neuen losgeht :-)

    Deine Gedanken zur vierten Frage kann ich sehr gut nachvollziehen :-)

    Liebe Grüße, Elke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Elke,

      es gibt doch immer wieder Buchreihen, die spurlos an uns vorbeigehen. Kann man eigentlich immer gar nicht glauben!

      LG Barbara

      Löschen
  10. Ich beginne heute Abend mit * Das Labyrinth der Lichter* von Carlos Ruis Zafón und mache bei der Leserunde von LB mit. Das wird bestimmt spannend, aber kostet Zeit seufz*,,

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kenne ich gut! Da liest man zusätzlich noch alle Kommentare und muss dann auch wieder antworten, das hält auf, auch wenn es natürlich super ist, sich mit den anderen Lesern auszutauschen.

      LG und viel Spaß

      Löschen
  11. Hallo Barbara,

    "Krimödie" ist ja ein tolles Wort. *g*
    Dein buch kenne ich noch nicht, es klingt aber wirklich nach einer sehr lesenswerten Geschichte. Ich wünsche dir noch viel Spaß beim lesen. :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nicole,

      kanntest du diesen Begriff noch nicht? :-) Es ist natürlich kein anerkannter Literaturbegriff! Aber ich finde ihn für manche Bücher richtig passend.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen