Montag, 13. März 2017

Montagsfrage # 31






Jeden Montag veröffentlicht Buchfresserchen eine Frage auf ihrem Blog, die man dann innerhalb von 7 Tagen beantworten kann. So lernt man die jeweiligen Blogger besser kennen!


Würdest du sagen dass du beim Buchkauf einen bestimmten Coverdesign-Stil bevorzugst?


Auf jeden Fall würde ich mal bei einem sensationellen Cover genauer hinschauen, kaufen noch lange nicht. Da spielt der Inhalt und das Genre doch eine wesentliche Rolle und das Cover kann noch so schön aussehen.

Ich kann gar nicht genau sagen, welche Cover bei mir wirklich Vorrang haben. Es gibt immer wieder Motive, die mich mit einer neuen Idee anziehen und auf die ich deshalb einen Blick werfe. Das kann eine Landschaft, aber auch eine tolle Farbwahl sein. Manchmal sind es Blumenmotive, Tiere oder einfach ein hübsches Stillleben. Zum Beispiel mag ich total gerne diese wunderschönen Prinzessinnen auf der Selection-Reihe, würde aber überhaupt nicht auf die Idee kommen, diese Bücher zu lesen.

Ich mag nur nicht solche typischen Fantasy-Cover mit merkwürdigen Figuren drauf oder solche auf denen die Personen mit einem lasziven Gesichtsausdruck den Betrachter anschauen. Grauslich! Auch manche Thriller-Motive finde ich echt grottig, das Buch kann dann aber richtig toll sein.

Aber ich bin ja mit Reziexemplaren auch gar nicht die typische Coverkäuferin, ich nehme was kommt und wenn es mir gefällt, kaufe ich vom Autor andere Bücher, da spielt das Cover keine Rolle.

Wie seht ihr das so, seid ihr Cover-Freaks? 


Liebe Grüße 
Sommerlese!


   

Kommentare:

  1. Deiner Meinung kann ich mich nur anschließen. Ich empfinde ähnlich! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Früher war das aber definitiv anders, da waren tolle Cover allerdings auch eher selten!

      LG und einen guten Wochenstart,
      Barbara!

      Löschen
  2. Hallo Barbara,
    auch mir geht es sehr ähnlich, wie du bereits schon gelesen hast. Das Cover ist ein Aspekt der Bücherauswahl, aber nicht das Einzige und manchmal ist es mir ziemlich egal, wie das Cover aussieht, v.a. wenn der Autor schon bekannt ist.
    Mich stört vielmehr, wenn Cover und Titel absolut nichts mit dem Inhalt zu tun haben, aber das ist wieder ein anderes Thema.
    Liebe Grüsse und eine gute Woche
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anya,

      meistens merkt man ja auch erst beim Lesen, wenn das Cover überhaupt nicht zum Buch passt.
      Und wenn der Titel nicht passt, stört mich das auch gewaltig. Aber wie du schon sagst, anderes Thema! :-) Vielleicht schon bald am Montag!

      LG Barbara

      Löschen
  3. Huhu,

    die Selectioncover liebe ich auch. Schade, dass du die Reihe nicht lesen möchtest. Ich habe sie geliebt.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2017/03/13/montagsfrage-72-bestimmtes-cover-design-bevorzugt/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Corly,

      in jungen Jahren wäre die Selectionreihe bestimmt mein großer Favorit gewesen.
      Jetzt lese ich mehr Krimis und Romane.

      LG Barbara

      Löschen
    2. Krimis sind nicht wirklich mein Ding.

      Löschen
  4. Liebe Barbara

    Ich mag gerne auch mal ein Buch im Fantasy Bereich lesen. Alle Cover gefallen mir aus diesem Genre auch nicht. Das tut es bei keinem. In einer Buchnandlung ziehen mich schöne Cover an. Jedoch muss mich auch der Klappentext überzeugen. Ansonsten hilft das tollste Cover nichts.

    Liebe Grüße,Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,

      manche Fantasy-Bücher finde ich auch toll! Bei manchen Covern, die so herrlich romantisch und verspielt aussehen, aber aus Genres stammen, die ich nicht lese, bin ich manchmal schon etwas enttäuscht. Aber wie gesagt, der Inhalt macht das Buch!

      LG Barbara

      Löschen
  5. Liebe Barbara,
    *lach* dass ich diese Prinzessinen Romane lesen würde, konnte ich mir auch NIE vorstellen, bis ich es in der Onleihe mal als Hörbuch gehört habe. :D Aber das zweite Band gefiehl mir schon nicht mehr so gut und das dritte war echt furchtbar. Weiter habe ich dann nicht mehr gelesen. Ist halt doch immer der selbe Liebesquatsch.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lilly,

      manchmal ist so ein kitschiger Liebesroman aber auch mal wieder fällig! :-)
      Ich habe hier für so einen Fall noch einen Kinsella-Roman liegen!

      LG Barbara

      Löschen
  6. Liebe Barbara, ein Cover anzusehen, bedeutet für mich sofort in meiner inneren Leseliste nach Erfahrungen mit ähnlichen Büchern zu suchen. Grafisch toll gestaltete Cover ziehen mich sehr an, wie zum Beispiel *Eine englische Ehe*. Dort werden Strand und Meer genial angedeutet. Ganz abscheulich finde ich Fantasy-Cover mit Monstern, Maschinen oder gar Blut und Mordinstrumenten. Blumen Cover , Abbildungen von Meer und Küste, kleinen Cottages ziehen mich magisch an. Ich nehme es oft, ohne auf den Inhalt zu achten - und bin oft enttäuscht. Ich nenne es dann immer * Das war wieder meine Sucht nach heiler Welt*.
    Herzlich Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,

      wir beide sind ja schon ältere Semester, da hat man es nicht so mit Monstern oder Fantasy-Motiven! Mir gefallen die Romane mit Meeresansichten auch immer sehr gut, nur darf die Handlung dann nicht zu seicht und vorhersehbar sein. Eine englische Ehe kenne ich nicht, schaue gleich mal nach!

      LG Barbara

      Löschen
  7. Hallo Barbara!

    Ja, wenn ich in der Buchhandlung ein sehr schönes Cover sehe, bin ich auf jeden Fall schon mal auf das Buch aufmerksam geworden und lese den Klappentext. Sollte mir die Geschichte dann aber überhaupt nicht zusagen, kaufe ich das Buch auch nicht. Da kann das Cover noch so schön sein. Das sehe ich also ähnlich wie du auch. :)

    Liebe Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen