Samstag, 8. April 2017

Gedichte am Wochenende # 6

Es wird mal wieder Zeit für ein Gedicht, am besten jahreszeitlich passend! 
Mit dem April beginnt wieder ein Auf und Ab des Wetters, von sommerlich schön bis herbstlich grau ist alles dabei. Es gibt ein Gedicht, das das richtig gut beschreibt und mich sehr an früher erinnert.  

April von Heinrich Seidel


April! April!
Der weiß nicht, was er will.
Bald lacht der Himmel blau und rein,
bald schaun die Wolken düster drein,
bald Regen und bald Sonnenschein!
Was sind mir das für Sachen,
mit Weinen und mit Lachen
ein solch Gesaus zu machen!
April! April!
Der weiß nicht, was er will. 



O weh! O weh!
Nun kommt er gar mit Schnee
und schneit mir in den Blütenbaum,
in all den Frühlingswiegentraum!
Ganz greulich ist´s, man glaubt es kaum:
Heut Frost und gestern Hitze,
heut Reif und morgen Blitze,
das sind so seine Witze!
O weh! O weh! Nun kommt er gar mit Schnee!  



Hurra! Hurra!
Der Frühling ist doch da!
Und treibt der raue Wintersmann
auch seinen Freund, den Nordwind, an
und wehrt er sich, so gut er kann -
es soll ihm nicht gelingen:
Denn alle Knospen springen,
und alle Vögel singen.
Hurra! Hurra!
Der Frühling ist doch da! 


Heinrich Seidel
(1842-1906) 



Heinrich Friedrich Wilhelm Karl Philipp Georg Eduard Seidel (1842 - 1906) war ein deutscher Ingenieur und Schriftsteller.

Das bekannteste Werk Seidels ist das Buch Leberecht Hühnchen, das aus mehreren Episoden besteht, die zwischen 1880 und 1893 entstanden. Darin geht es um die Beschreibung einfachen Glücks.

Der berühmte Spruch „Dem Ingenieur ist nichts zu schwer“ ist sein Motto gewesen und die erste Zeile seines 'Ingenieurlieds' von 1871



Noch einen schönen April mit hoffentlich nicht allzu launischem Wetter wünscht euch Sommerlese! 


Kommentare:

  1. Hallo Barbara ,,,, fein :-) und Danke für das Gedicht! Diese Redewendung "April,April! Der weiss nicht was er will." kennen ja viele, die des Deutschen mächtig sind. Diese Sätze erinnern mich immer an meine Mama. Von ihr habe ich es wohl das Erstemal gehört.
    Angela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Barbara,
    mit Gedichten kenne ich mich leider überhaupt nicht aus. Obwohl, die ersten beiden Zeilen kannte ich natürlich doch. So ein kleines Gedicht ist mal eine schöne Abwechslung.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße Walli :-)

    AntwortenLöschen