Samstag, 1. April 2017

Mein Sommer mit Mémé - Élaine Briag


Ein zauberhafter Sommerroman mit französischem Flair



"Mein Sommer mit Mémé" von Élaine Briag erschien 2016 bei HarperCollins Germany. Für einen Sommerroman eine ungewöhnliche Erscheinungszeit, aber für mich jetzt im Frühling genau richtig. Denn der Roman macht mit dem sommerlichen französischen Flair Lust auf einen Sommerurlaub im Burgund.

Mémé hat anlässlich ihres 80. Geburtstages ihre ganze Familie in ihr Château im Burgund eingeladen. Paula, die Enkelin und Protagonistin des Romans plant eigentlich ein Treffen mit ihrem Verlobten Jakob in Paris, doch sie ist ihrer Mémé eng verbunden und kann ihr diesen Wunsch nicht abschlagen und reist nach Lys. Dort angekommen beginnen einige Familienstreitigkeiten und auch ein Geheimnis von Mémé sorgt für ordentlich Aufregung und Trubel.


 


"Vielleicht besteht eines ihrer größten Geheimnisse darin, die Niederlagen genauso anzunehmen wie die Triumphe und sich wie ein Kind zu freuen, wenn es anders kommt als geplant." Zitat Seite 302


Liebe ist oder sie ist nicht! Dazwischen gibt es nichts! Zitat Seite 237


Man kann diesen Roman nicht mit einem Schlagwort beschreiben, zu viele verschiedene Schwerpunkte sind darin enthalten. Hier gibt es alles von Liebesroman und Familienzwist bis hin zu alten verborgenen Geheimnissen und Erziehungsproblemen.


Die resolute alte Dame des Schlösschens, Mémé, lädt ihre Familie anlässlich ihrer Geburtstagsfeier zu einem dreiwöchigen Sommerurlaub ins Burgund ein. Die Familie soll wie früher dort den Sommer verbringen, aber auch gleichzeitig das Haus renovieren, in dem über 20 Jahre lang der nun verstorbene Cousin Valentin wohnte...
Einige Verwandte machen sich nun Hoffnung auf ein Erbe und reisen an, im Gepäck kleine und große Probleme, die schnell zum Thema für Familienstreit werden.


Mémé ist noch recht mobil, ein echter Genußmensch mit französischer Lebensart und ziemlich bestimmend. Vor vielen Jahren heiratete sie einen Deutschen, was der französischen Familie nicht recht war.
Zur Ich-Erzählerin Paula treffen auch Claire, ihre Mutter, Marcel, ihr Bruder mit Frau Helen und Tochter Meike ein. Die Familie muss sich erst einmal zusammenraufen und der Aufenthalt hat für jeden von ihnen verändernde Folgen.
Es gibt einen strikten Kochplan, den Mémé festlegt und zum Essen wird die Anwesenheit aller erwartet. Aber auch das Vorhaben der Renovierung wird nach einem festen Plan abgearbeitet. Dabei hatte Paula eigentlich einen Liebesurlaub mit Jakob vor. Doch die enge Verbundenheit zu ihrer Großmutter kann sie sich nicht erwehren. Aber auch die anderen Familienmitglieder tragen so ihre Nöte und Sorgen mit sich, die nach und nach zum Vorschein kommen.
Als dann ein vermeintlicher Nachfahre Valentins auftaucht, fangen zudem die erbschaftlichen Probleme an.


Bei diesem Roman hat mich neben dem zwar einfachen, aber ganz zauberhaften Schreibstil der Autorin die Beschreibung der Landschaft des Burgund mit seinen Weingütern gefangen genommen. Man erlebt in diesem Buch die französische Koch- und Esskultur nebst Weinkunde und Digestifs und man erliegt dem Zauber des Savoir-vivre. Urlaub wie Gott in Frankreich.


Aber auch die Entwicklung der Charaktere ist der Autorin richtig gut gelungen.
Jeder Charakter bekommt fühlbar lebensecht einen eigenen Ausdruck mit Persönlichkeit und man hat dadurch jede Figur deutlich vor Augen.
Es gibt viele emotionale Szenen, dann welche mit Witz und andere, die einfach nur authentisch eine Familie aufzeigen. Ein Roman, der wie aus dem Leben gegriffen scheint und über dem die Sonne Burgunds scheint.

Am Ende finden alle als Familie zusammen und lösen gemeinsam die verschiedenen Widrigkeiten des Lebens.

 

Dieser Roman bringt sommerliche Stimmung mit französischem Flair auf, unterhält mit Familienproblemen und macht einfach glücklich.



Kommentare:

  1. Hallo Barbara ;-)
    Dieses Buch wartet bei mir schon darauf, gelesen zu werden. Nach deiner Rezension freue ich mich darauf.
    Liebe Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Hibi,
      auf dieses Buch kannst du dich wirklich freuen. Es ist so ein schöner Roman, viel Spaß!

      LG Barbara

      Löschen