Donnerstag, 6. Juli 2017

Mein Herz ist eine Insel - Anne Sanders

Das Debüt der Autorin hat mir um Längen besser gefallen!


Anne Sanders zweiter Roman heißt "Mein Herz ist eine Insel" und führt den Leser auf die Insel Bailevar vor Schottland. Das Buch erscheint im Blanvalet Verlag.

Isla Grant ist 32 Jahre alt, ihr langjähriger Freund hat sie gerade verlassen und sie steht ohne Wohnung und ohne Job da. Deswegen beschliesst sie, in ihre Heimat, auf die kleine schottische Insel Bailevar zurückzukehren. Dabei hatte sie kaum noch Kontakt zu ihrer Familie und auch die sind erstmal nicht gerade begeistert. Auf der kleinen Insel bleibt es nicht aus, dass sie ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft und das wühlt unliebsame Erinnerungen auf. Es gibt aber einen Menschen, den sie liebend gern wiedersieht, ihre Großmutter Shona. Diese erzählt besonders gern die Legende von der verschwundenen Insel. Wie wird es Isla in ihrer alten Heimat ergehen, wird es ihr erneut zu klein und eng werden? Die Vergangenheit holt sie jedenfalls unaufhörlich ein.




"Liebe ist nicht an Bedingungen geknüpft. Liebe ist absolut. Liebe ist, den anderen dafür zu lieben, was er ist. Nicht dafür, war er sein könnte." Zitat Seite 273

Anne Sanders hat mich mit ihrem Debütroman "Sommer in St.Ives" regelrecht verzaubert. Ihr zweiter Roman wurde als neuer witziger Sommer-Wohlfühlroman angepriesen, ich habe ich daraufhin beim Blogger-Portal angefragt und hatte Glück. 


Auch hier hat die Autorin wieder einen unterhaltsamen Roman geschrieben, der dieses Mal auf die winzige schottische Insel Bailevar geht, die es in Wirklichkeit nicht gibt. Doch die Schauplätze haben genau den wahren Charakter, den die spezielle schottische Landschaft und deren Bewohner ausmacht. Hier leben Fischer und Schafzüchter ein recht zurückgezogenes und karges Leben. Hier werden noch alte Legenden weiter erzählt und die Menschen sind erst einmal misstrauisch Fremden gegenüber. So präsentiert sich mir auch der Blick auf die Insel im Buch. 


Es geht auch in diesem Buch um eine Familie, die vorherrschenden Themen sind Liebe, Vertrauen, das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb einer Familie und die unausgesprochenen Wahrheiten. 

Der flüssige Schreibstil mit den vielen emotionalen Nuancen liest sich unterhaltsam und man taucht in die Familie und deren Probleme ein. Doch dieses Mal erscheint mir die Protagonistin Isla doch etwas unnahbar, ihre Geschichte geht mir nicht so recht nah. Echte romantische Gefühle versagt sie sich teilweise und sie geht auch nicht so sehr auf ihre Familienmitglieder zu. Auch ihre Freundschaft mit Finn zieht sich sehr in die Länge und bei mir konnte kein Interesse für die beiden Figuren aufkommen. Für mich ist eher Shona meine Buchheldin, denn ihr Leben ist geprägt von ihrer Fröhlichkeit, ihrer herzlichen Hilfsbereitschaft und dem tragischen Geheimnis, das sie mit sich trägt. Allgemein hat sich kein Wohlfühlgefühl eingestellt und auch humorvolle Szenen habe ich vermisst. 


Ein Roman, der in den kargen schottischen Norden führt, eine junge Frau auf ihrem Weg in ihre alte Heimat begleitet und letztendlich ein ungeahntes Familiengeheimnis lüftet.


Wer Familienromane liebt und Schottland bereisen möchte, findet hier die richtige Lektüre.

***Herzlichen Dank an das Blogger-portal von Randomhouse und an den Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar!***





Kommentare:

  1. Hallo Barbara
    ach, dann sind meine Bedenken ja berechtigt - irgendwie spricht mich dieses Buch der Autorin nicht an, immer wieder schaue ich bei meinen Buchhandlungsbesuchen hinein, aber mein Bauchgefühl sagte bisher nein zum Buch. Anscheinend aus gutem Grund :-)
    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anya,

    das Bauchgefühl täuscht mich auch selten. Aber jeder empfindet ja Lektüre anders, aber ich kann dir eher zum Debüt der Autorin raten. "Sommer in St.Ives"

    Liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Barbara
    das Debüt kenne ich doch schon ;-) Und weil es mir gut gefallen hat, siehe meine Rezension vom letzten Jahr, war ich sehr auf Anne Sanders neues Buch gespannt, doch da hat mein Bauchgefühl nein gesagt. Naja, gibt ja noch viele andere Bücher und die Autorin wird sicherlich wieder eins schreiben, das mich mehr anspricht.
    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen