Mittwoch, 26. Juli 2017

Schneewittchen muss sterben - Nele Neuhaus


 

Der Kriminalroman "Schneewittchen muss sterben" ist der vierte Band der Reihe um Kirchhoff und Bodenstein von Nele Neuhaus. Das Buch erschien 2010 im Ullstein Verlag. Sulzbach im Taunus: Tobias Sartorius kommt nach 10 Jahren Gefängnisstrafe wegen der Ermordung von zwei Mädchen wieder frei und kehrt in sein Heimatdorf zurück. 
Seine Eltern haben sich getrennt, der Gasthof ist erledigt und Tobias wird von den Bewohnern nicht gern gesehen und sogar bedroht.
Als ein weiteres Mädchen verschwindet, gilt natürlich Tobias sofort als Beschuldigter. 
                                Schneewittchen muss sterben

Dieser Krimi hat mich schnell gepackt und in seinen Sog gezogen.
Die Ermittler Bodenstein und Kirchhoff habe ich mit diesem Band kennengelernt und finde ihre Ermittlungen sehr abwechslungsreich. Denn ehe sie den neuen Fall aufklären können, müssen sie erst den Mörder von Schneewittchen finden. So hinterfragen sie den damaligen Indizienprozess, der Tobias hinter Gittern brachte und untersuchen in dem Dickicht der Dorfbevölkerung den alten Fall und finden neue Hinweise auf
den wahren Mörder von Schneewittchen.

Mir hat der Schreibstil gut gefallen, die Figuren sind sehr authentisch und charakterlich deutlich gezeichnet und man bekommt einige Verdächtige präsentiert, aus denen man den Täter raten kann.
Allerdings ist bald das halbe Dorf verdächtig, ihre Lügen und Drohungen und ihre Stimmungsmache gegen Tobias sind gut dargestellt. Man kann sich gut in die Situation hineinversetzen.

Lediglich am Ende erscheinen mir
die überraschenden Wendungen dann doch etwas übertrieben und auch die Anzahl der Personen hätte man etwas eingrenzen können. 

Ein interessanter, authentisch wirkender Krimi, der das Thema Stimmungsmache und Ausgrenzung sehr deutlich macht.  

Interessanter Krimi um das Thema "Ausgrenzung"


 

Kommentare:

  1. Hallo Barbara

    Ich habe den Krimi vor ein paar Jahren gelesen. Hat mir gut gefallen. An das Ende kann ich mich gar nicht mehr so erinnern. Ist bestimmt schon 5 Jahre her.
    Schöne Besprechung von dir.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,

      bei mir ist es auch ein wenig her, aber nach "Im Wald" wollte ich noch mal die Autorin etwas loben.

      Liebe Grüße Barbara

      Löschen
    2. Hast du die anderen Bücher alle schon gelesen und war das ein re-read oder so? Für mich war "Schneewittchen muss sterben" das beste Buch der Reihe!
      Liebe Grüße
      Martina

      Löschen
    3. Hallo Martina,

      ich habe erneut reingelesen! Denn dazu fehlte noch die Rezi. Erneut ist mir das mit den vielen Figuren aufgefallen, aber in diesem Buch ging das ja noch. Bei Im Wald waren es einfach zu viele.

      Liebe Grüße Barbara

      Löschen
  2. Hallo :)

    ich mag die Krimis von Nele Neuhaus auch echt gerne. Leider hänge ich in der Reihe noch etwas zurück.. Mal gucken, wie mir Schneewittchen dann gefallen wird ;)

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Meiky,

      bei Reihen bin ich auch meistens nicht "auf Reihe"! ;-)
      Aber dieses Buch fand ich toll.

      LG Barbara

      Löschen
  3. Oh wow....6 Prämienbücher...das ist ja unglaublich. Ich habe leider kein einziges ergattert...ich kann im Prinzip nur abends bei WLD schauen, und da gab es nie was, wenn ich geguckt habe.
    Ich bin gespannt auf deine REzi zu Wildrosensommer. DAs habe ich schon länger auf meiner Wunschliste. LG Veronika

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch wollte ich mir damals schon kaufen und letztens war ich kurz davor mir das bei Rebuy reinzulegen. Ich denke nach deiner Rezi werde ich es mir nächstes Mal zulegen.

    AntwortenLöschen