Montag, 1. August 2016

Ausgeschifft - Kathrin Schön

Ein sommerlich humorvolles Unterhaltungsvergnügen!

 

"*Ausgeschifft Lissie Sommer ermittelt wieder" heißt der zweite Fall für Lissie Sommer aus der Feder von Kathrin Schön. Der Krimi erscheint als eBook im Midnight Verlag


Lissie Sommer führt eine gut gehende hessische Apfelweinkneipe und braucht dringend Urlaub. Das findet auch ihre Mutter und bucht eine Kreuzfahrt für die ganze Familie. Einfach mal zwei Wochen lang ausspannen. Aber daraus wird nichts, denn Lissie entdeckt die Leiche eines Künstlers im Pool. Sofort wird ihr Ermittlerinstinkt geweckt und sie findet so einige Personen mit verdächtigem Verhalten an Bord. Sogar ein paar alte Bekannte machen zufällig ebenfalls hier Urlaub. Auch Kommissar Sebastian Loch ist dabei, nur gut, denn Lissie gerät schon bald in Gefahr... 




Diese Krimireihe hat mir schon mit "Ausgeplappert" schöne Lesestunden geschenkt und so war es auch mit der ersehnten Fortsetzung der Fall!

Besonders die Figuren sind mit so lebhaften und ausgefallenen Charakterzügen versehen, dass man sie sofort wiedererkennt. Über Lissies Ungeschicklichkeit kann man sich herrlich amüsieren, wie üblich tritt sie außerdem in jedes Fettnäpfchen.

Der trockene Humor und die vielen lustigen Szenen mit Lissies Eltern sorgen zusätzlich für beste Unterhaltung und das Auftauchen von Lissies Traummann Loch macht romantischen Gefühlen Platz. Auch er ist eigentlich im Urlaub und ist sofort ermittelnderweise zur Stelle, als Lissie die Leiche findet. Die Eltern sind wirklich der Knaller, auf welche Ideen sie so kommen, sorgt für Lachanfälle und ihre Verkupplungsversuche sind einfach nur köstlich. Auch der völlig unfähige Privatdetektiv Georg Schneider gibt sich in diesem Personenreigen zwar völlig unprofessionell, aber dafür gibt er eine tolle Lachnummer ab.

Die zufälligen Treffen auf dem Schiff nehmen etwas Überhand, Lissie hat neben einer Menge Glück auch ihre Rettung aus höchster Not einigen Zufällen zu verdanken. Aber bei so einer spritzigen "Krimödie" kann man diese mangelnde Authenzität verzeihen. Die Krimihandlung kommt erst schleppend in Gang, ein Verdacht dagegen recht schnell. Am Ende klärt sich alles auf und man ist nicht sehr überrascht. 

Doch dieser Krimi will ja auch mehr die Unterhaltungsschiene bedienen. Hier geht man als Leser mit auf Kreuzfahrt über den Atlantik, erlebt Travestieshows und begleitet Lissie auf ihren Landausflügen. Man bekommt Whale Watching-Erfahrung und kann Segway fahren. Von den üppigen Köstlichkeiten auf dem Büffet wird sicherlich nicht nur Lissie verführt. Man ist einfach dabei und fühlt sich mitgenommen auf diese Reise.




Ein leichter Sommer-Krimi mit viel Humor, bester Unterhaltung und schrulligen Charakteren, die einem ans Herz wachsen. Ich freue mich schon auf den nächsten Fall von Lissie Sommer und ein Wiedersehen mit den Figuren aus diesem Buch. 



 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen