Sonntag, 7. März 2021

Der Nordseehof 3 - Regine Kölpin

Ein wunderbarer Abschluß der Reihe und ein perfekt unterhaltender Schmöker. 

"Der Nordseehof – Als wir den Himmel erobern konnten" ist der dritte Band von Regine Kölpins Nordseehof-Trilogie aus dem Piper Verlag.

Eine Familiengeschichte über drei Frauen aus drei Generationen, die alle fest mit dem Nordseehof verknüpft sind, erzählt Regine Kölpin in ihrer dreibändigen Reihe. Dieser Teil spielt in den 80er Jahren, das Jahrzehnt der Friedensdemos und Anti-Atomkraft-Bewegung. Enkelin Feemke Deeken steht die Welt offen, doch wo fühlt sie sich wirklich heimisch?  


Die Rahmenhandlung spielt auf dem Nordseehof, ein Hof mit Schafhaltung, auf dem ordentlich angepackt werden muss. Johanna Deeken ist die Hofbesitzerin, ihre Tochter Adda und ihre Enkelin Feemke ziehen in dieser Zeit auf den Hof. Wir lernen die Wünsche und Sorgen der Frauen kennen, erleben die Probleme durch Intrigen und tauchen in das Leben auf dem Hof ein. Mir sind die Frauen schon aus dem Vorgängerbänden bekannt, deshalb war es mir ein großes Vergnügen, sie weiterhin zu begleiten. Regine Kölpin hat ein Händchen für überzeugende Charaktere und füllt sie mit Leben. Alle Figuren wirken sehr lebendig, es gibt gute und schlechte Typen. Die sympathischsten Hauptfiguren sind die drei Frauen, sie alle eint der Wunsch, ihr Leben selbst zu bestimmen, die große Liebe zu finden und auf unterschiedliche Art und Weise suchen sie nach dem richtigen Weg. 

Addas kehrt nach der Trennung von ihrem Mann Dirk mit Feemke auf den Hof zu ihrer Mutter zurück. Johannas Freund Rolf, Addas Vater, ist mit Feemke ein Herz und eine Seele, schnell lebt sich das Kind ein und fühlt sich auf dem Bauernhof heimisch. Die alte Liebe zwischen Johanna und Rolf scheint wieder aufzuflammen, doch dann taucht Rolfs Ex-Frau Dagmar wieder auf und will ihn zurückgewinnen. Doch damit nicht genug, auch Manfred Oetjen, der Johanna schaden will, sorgt wieder für gemeine Stimmung. Mehr möchte ich hier aber gar nicht verraten.

Die Charakterdarstellung ist Regine Kölpins Stärke, alle sind fein gezeichnet und wirken mit ihren Ecken und Kanten sehr normal. Es geht um Lebenswünsche und um Alltagssorgen, aber auch um die Darstellung der Zeit, des Gedankentums von Friedensbewegung und dem Konflikt zwischen Ost- und Westdeutschland. Die Lebenswege, Wünsche und die Emanzipation dieser Frauen entwickeln sich vor der wunderschön bildhaft beschriebenen landschaftlichen Kulisse der Natur an der Nordsee mit Äckern und Wiesen voller Schafe. Was so idyllisch klingt, ist aber nicht nur rosarot und wunderbar, einige Intrigen und Schicksalsschläge gilt es zu verkraften und abzuwehren, dadurch gewinnt die Story an Spannung und Tiefe.

Bei dieser spannend erzählten Geschichte konnte ich mit den Figuren mitfiebern und ihre Lebensentscheidungen mitverfolgen. Vom Land zieht es junge Menschen in die Städte, die mit Unterhaltung, Abwechslung und vielen Möglichkeiten der Selbstverwirklichung locken. Doch ist es das, was glücklich macht?  

Ein wunderbarer Unterhaltungsschmöker mit Nordseeatmosphäre und drei starken Frauen, die ihren Weg gehen. 

 

***Herzlichen Dank an Regine Kölpin für dieses Leseexemplar!*** 



Band 1: Der Nordseehof – Als wir träumen durften
Band 2: Der Nordseehof – Als wir der Freiheit nahe waren
Band 3: Der Nordseehof – Als wir den Himmel erobern konnten


Wochenrückblick KW 09/2021


 


Was habe ich diese Woche eigentlich gemacht?


Nun ist schon bald Frühlingsanfang und das Osterfest rückt immer näher. Können wir mit einer neuen Infektionswelle rechnen, wenn zu Ostern wieder die gegenseitigen Besuche stattfinden? Ich befürchte es sehr.


Gesehen:  

The Masked Singer 

Let´s Dance

Gehört/Gesungen:

Zoom-Probe vom Chor.  

Gelesen: 
Getan: 
 
Viel gelesen, mit einer Freundin gequatscht, mich bei meiner älteren Nachbarin nach ihrer Impfung erkundigt... 
 
Gefreut:  
 
Über eine Buchchallenge auf Instagram zum Thema: #bücherreise 
🌺🌴Meine Reise geht wegen meiner Sehnsucht nach azurblauem Meer und dem Wunsch nach leckeren Tapas, Pizza und Co nach kurzer Überlegung in den sonnigen Mittelmeerraum: Portugal, Spanien, Frankreich, einem Abstecher nach Monaco und Italien. ☀️⛱🍹
Es wird eine kulinarische Reise, die auch ein wenig Kriminalität aufweist, aber keine Sorge, ich kehre heil und gut genährt von meinem Buchtrip zurück. 😎
 


Gegessen:

Lasagne mit Salat; Spätzle-Gemüsepfanne mit Käsesauce; Schweinefilet mit Pfeffersauce und Pommes mit Salat; ausgiebiges Frühstück mit Brötchen, Lachs und Ei; Sauerkraut mit Nürnberger Rostbratwürstchen; Sauerkraut, Kartoffelbrei und Kasseler; Gemüsebratlinge mit Kartoffelsalat;


Gedacht: 

Helfen die Selbsttestungen? Oder verteilen sich die Infektionen weiter wie bisher?

Gefeiert:
 
Keine Feier. 
  
Geärgert:  

Niedersachsen ist im bundesdeutschen Vergleich das Schlusslicht beim Impfen. Peinlich für die Landesregierung, ärgerlich für die Bürger. 

Gekauft:

Lebensmittel, Obst und Eier vom Bauernhof.

 
Geklickt:

Wer bei "The Masked Singer" ausgeschieden ist, ich habe vor dem Ende ausgeschaltet, weil ich noch den Krimi "Der Club der toten Sticker" von Tatjana Kruse zuende lesen wollte. 
 

Ich wünsche euch eine gute Woche und bleibt gesund! 

Eure Sommerlese


Freitag, 5. März 2021

Freitags-Füller # 228



Letzten Samstag habe ich für eine Freundin Geburtstagsblumen besorgt und mir auch gleich diesen Strauß mit Rosen und Ranunkeln mitgenommen. Noch immer sind die Blumen ansehnlich und relativ frisch. Floristenqualität macht sich doch bezahlt. 


 

Immer wieder kommt ein neuer Freitag ... und damit der Freitagsfüller! 

Dies ist ein Projekt von Barbara von  Scrap-Impulse

Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen.

 

1. Mein Frühstück heute besteht aus einer Tasse Kaffee und einem Joghurt mit Müsli.


2. Die Pandemie könnte sich mal verdünnisieren weil ich das endlich nicht mehr erleben, lesen und hören möchte.

 

3. Also, ich sag ja immer: Wer mit sich selbst zufrieden ist, ist ein glücklicher Mensch.

 

4. Einige Dinge und manche Gespräche erledigen wir jetzt einfach online.

 

5. Großes dislike für das zögerliche Impfen und dafür, dass Deutschland als Geberland viel Impfstoff abgibt, aber selbst ganz schlecht dasteht.   

 

6. Wenn ich geplante Vorhaben nicht umsetzen kann oder einfach nur am PC Zeit vertrödele, bin ich äußerst unzufrieden.

 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine weitere Folge von Let´s Dance, morgen habe ich geplant, meine Aktion Fenster-Putzen weiter anzugehen (habe ich die Woche über nicht mehr komplett geschafft) und Sonntag werde ich mal ein Bade- und Wellnessvergnügen zuhause einlegen.

 

Eine schöne Woche wünsche ich euch.

Liebe Grüße,

Sommerlese

 

Donnerstag, 4. März 2021

Der Filmpalast: Das Kino am Jungfernstieg - Micaela Jary

Ein bewegender und gesellschaftskritischer Blick auf die Nachkriegszeit

Ein bewegender Roman, der einen gesellschaftskritischen Blick auf Hamburg in der Nachkriegszeit wirft

"Der Filmpalast" ist Teil zwei von Micaela Jarys Reihe um das Kino am Jungfernstieg, beide Bände erscheinen im Goldmann Verlag

Hamburg, 1951: Die restlichen Trümmer des Krieges erinnern noch immer an die schlimme Zerstörung durch Bombenangriffe. Doch die Bevölkerung packt an und beginnt von vorn. Viele haben ihre Häuser und Wohnungen verloren und leben einquartiert auf engstem Raum bei anderen Familien. 



Lili Paal verlor 1944 nach einem Unfall in den Babelsberger Filmstudios ihren Geliebten, den britischen Journalisten John Fontaine, aus den Augen. Thea von Middendorff, ein internationaler Filmstar, war für das Unglück verantwortlich, konnte aber ihre Schuld verstecken. 1951 kehrt sie nach Deutschland zurück, um Werbung für ihren Film machen und wird von John Fontaine in einem Interview bezüglich des Unglücks kompromittiert. Zu dem Zeitpunkt tritt John wieder in Lilis Leben und wirbelt damit alles durcheinander. 

Micaela Jary hält ihre Geschichte durchgängig spannend, immer wieder sorgen Intrigen, Emotionen und Enthüllungen für einen Lesesog, denn Lilis Schicksal und ihre Liebe zu John Lafontaine liegt mir seit dem ersten Band sehr am Herzen. Doch wie kann sie es an der Seite ihres bestimmenden Ehemannes und mit ihrer selbstsüchtigen Halbschwester Hilde und derem geldgierigen Ehemann aushalten und was wird geschehen, als sie John wiedertrifft?

Aus dem Kino von Lilis Eltern am Jungfernstieg wurde inzwischen ein Musikklub, in dem Lilis Mann Albert als Musiker auftritt. Ihre Arbeit als Cutterin hat sie aufgegeben, sie arbeitet für die Wochenschau, die in dieser Zeit groß angesagt ist. Doch dann trifft sie auf John, der als Journalist für die Berliner Filmfestspiele berichtet und sofort lodert die Liebe wieder auf. 
Als verheiratete Frau ist Lili von den Entscheidungen ihres Ehemannes abhängig, die Stellung der Frau war damals ohne Rechte und Entscheidungsmacht. Das sorgt für einige Vorgänge, bei denen ich gemeinsam mit Lili ihre Enttäuschung und Ohnmacht gespürt habe. Doch Lili lässt sich nicht unterkriegen, voller Tatendrang und Mut macht sie das Beste aus ihrer Situation und hofft auf eine Zukunft ihrer Wünsche und Gefühle. 

Bei dieser Geschichte wird man von einem Strudel voller Intrigen, Sorgen und Emotionen mitgerissen und bangt und leidet mit Lili. Die Zeit der Einquartierungen boomt, Besitzer zerstörter Grundstücke haben nicht die finanziellen Mittel zum Wiederaufbau, die Folge ist Enteignung. Die meisten Menschen leben teilweise am Existensminimum, doch alle sind in Aufbaustimmung und froh, den Krieg überstanden zu haben. Für Zerstreuung sorgt auch das Wiederaufleben des kulturellen Lebens, die Kinos und Theater sind angesagter denn je und sorgen für ein positives Lebensgefühl der Bevölkerung.

 

Eine lesenswerte Fortsetzung der Romanreihe, in der die Nöte der Menschen und die gesellschaftlichen Zwänge der Frau in der Nachkriegszeit deutlich abgebildet werden. 

 

***Herzlichen Dank an das Bloggerportal und an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar!***

 


Top Ten Thursday # 95

 

                  

Donnerstag ist TTT Top Ten Thursday bei Weltenwanderer. Worum geht es beim TTT? Es geht um Listen, genauer gesagt um Bücherlisten und jeden Donnerstag gibt es eine neue Aufgabe/Frage, bei der man seine persönliche Top Ten Liste zusammenstellen kann.


* Zeige 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem N anfängt.

N findet sich in meiner Autorenliste nicht ganz so häufig. Ich habe die Auswahl unter ungefähr 22 Autor:innen. Mal sehen, was da so auf die Liste kommt. 


1. Rhiannon Navin - Alles still auf einmal

In diesem Debüt geht es um einen Amoklauf an einer Schule, das Buch hat mich berührt und sehr betroffen gemacht. Es macht klar, das Leben geht trotz aller Schicksalsschläge weiter. 

2. C.R. Neilson - Das Walmesser

Ein furchteinflössender Krimi von den Färöer Inseln. Die eindrucksvollen Landschaftsbeschreibungen sind einzigartig und waren für mich das Beste am Buch. Aber auch der Fall ist lesenswert, es gibt einige brutale Szenen und die Vergangenheit des vermeintlichen Täters wird näher durchleuchtet. 


3. Nele Neuhaus - Im Wald

Nicht mit allen Krimis von Nele Neuhaus bin ich gut zurechtgekommen, häufig stören mich ihre wahnsinnig vielen Personen. Doch hier hat mich die Idee mit dem Kindheitstrauma gepackt und auch die düster wirkenden Szenen im Wald mit den falschen Fährten überzeugen können. 

4. Celeste Ng - Was ich euch nicht erzählte 

Ein großartiges, sehr tragisches Familienporträt, tief psychologisch beobachtet und fesselnd wie ein Krimi.

 

5.  Håkan Nesser - Der Fall Kallmann  

Hier wird der Blick neben dem Krimifall auf die gesellschaftspolitische Ebene gelenkt. Empfiehlt sich für literarisch interessierte Leser, die einen ruhig, aber brillant erzählten Roman zu schätzen wissen. 

 

6. Maria Nikolai - Die Schokoladenvilla – Goldene Jahre

Eine opulente und umfangreiche Folge der Schokoladen-Familiendynastie mit der Szenerie der 20er Jahre.     

 

7.  Trevor Noah - Farbenblind 

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden in dieser Biografie tiefe Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, aber es ist auch mit etwas Humor gewürzt.

8. Ingrid Noll - Der Hahn ist tot

Wie angelt man sich einen Mann? Mal wieder ein wahrer Lesegenuss mit boshaften Sprüchen, schwarzem Humor und einigen Morden aus Liebe!


9. Anne Nordby - Kalter Strand

Ein sich kontinuierlich steigernder Thriller, der mit einer gut durchdachten Idee glänzt und bis zum Ende fesselt. Wie weit können Menschen gehen, wenn sie ihre Liebsten schützen wollen. Für alle Leser skandinavischer Thriller. 

10. Sven Nordqvist - Ein Feuerwerk für den Fuchs

Und noch etwas für die lieben Kleinen oder für die vorlesenden Eltern: Ein wunderbares Bilderbuch, das zeigt, wie man auch ohne Gewalt einen Fuchs verjagen kann. Petterson und Findus sind einfach großartig und jedes Kind sollte sie kennen.


Nun bin ich gespannt auf eure Listen, welche Namen habt ihr ausgesucht?

Liebe Grüße 
Sommerlese

Mittwoch, 3. März 2021

Der Club der toten Sticker - Tatjana Kruse

Ein besonderes Lesevergnügen mit Lachflashs am laufenden Faden

Cosy Crime als Pageturner

Im Haymon Verlag erscheint die Krimireihe um den Kommissar a.D. Siggi Seifferheld. "Der Club der toten Sticker" ist der 8. Band dieser Reihe von Tatjana Kruse, die in Schwäbisch Hall spielt.


Die Männerstickgruppe in Schwäbisch Hall droht auszusterben, das liegt aber nicht an vermehrten Austritten oder der Aufgabe dieses beruhigenden Hobbys, sondern eher daran, weil die Mitglieder versterben, hinterrücks von einer Präzisionsschleuder aus dem Leben gelöscht. Wer steckt oder stickt dahinter? Ein Macho, der dieses Hobby nicht anerkennen will oder gar eine eifersüchtige Ehefrau? Der Verdacht gegen Siggi Seifferheld, der Promi unter den Stickern, erhärtet sich durch stichfeste Indizien, nun muss Siggi selbst ermitteln, um den Verdacht aus der Welt zu schaffen.  



Schon mal etwas von einem "Männerstickkränzchen" oder Siggi Seifferheld gehört? Nein, dann wird es aber höchste Zeit für diese Cosy Crime Reihe, denn sonst habt ihr etwas verpasst. Siggi ist Ex-Polizist und Frührentner und bekennender Stickfreund. Nun gerät er aber bei seinen ehemaligen Kollegen unter Mordverdacht . Dabei hat er gar keine Lust zu ermitteln, er möchte viel lieber in Ruhe seinem Hobby frönen, denn Sticken ist sein Leben. Doch die Sache wird brenzlig, vielleicht hat es ja auch jemand auf ihn abgesehen.

Vielleicht mal als Hinweis, die Krimihandlung ist kaum blutig, mäßig spannend und trotzdem ist die Spurensuche fesselnd, doch das ist nicht der Clou des Buches. Wer die Bücher von Tatjana Kruse kennt, wird wissen, sie versteht sich auf Pointen und versetzt Alltagsszenen einen bewusst komischen Anstrich, der für einen humorvollen Unterhaltungswert sorgt und damit voll ins Lachzentrum der Leserin knallt. 

Wie man es von Tatjana Kruse gewöhnt ist, ist dieses Buch wieder prall gefüllt mit witziger Situationskomik und lustigen Gedankenspielereien. Am liebsten möchte ich alle Gags zitieren, doch das würde hier den Rahmen sprengen. Nur soviel: Es darf mal wieder schallend gelacht werden. Besonders die Kapitelüberschriften zeigen hier geniale Einfälle der Autorin, ein Beispiel: Auf Augenhöhe, ja - aber auf Hühneraugenhöhe.


Ein bißchen deprimierend ist es schon, wie der sympathische Siggi wegen Mordverdacht mit Verkleidung im fliederfarbenen Anzug und angeklebten Augenbrauen durch die Gegend hinkt und einen Mörder sucht. Schliesslich muss er dieses Mal ohne seine Familie ermitteln, sogar Herzdame Marianne ist ausgeflogen und Hund Onis muss er der Fürsorge von Gunda überlassen. Die hat es sich in den Kopf gesetzt, seine Autobiografie schreiben zu wollen. Doch Stich um Stich ermittelt er und so kommen nicht nur im Stickermilieu einige Verdachtsmomente ans Licht, die schliesslich in einem dramatischen und zugleich komischen Showdown zum Ziel führen und bei mir das Zwerchfell zum Wanken brachte. 


Schwungvoll, amüsant und mit viel Humor wird dieser Fall zu einem Pageturner der besonderen Art. Oder auf gut deutsch zu einem amüsanten "Seitendurchraser"!

 

***Herzlichen Dank an den Haymon Verlag für dieses Rezensionsexemplar!***


 

Montag, 1. März 2021

Die Apfel-Apotheke - Antje Maly-Samiralow

Informativer und hilfreicher Ratgeber rund um das Superfood Apfel

Gesund leben mit Äpfeln

Antje Maly-Samiralow stellt in ihrem Buch "Die Apfel-Apotheke" traditionelle Heilrezepte und neueste Forschungsergebnisse über das Superfood Apfel vor. Das Sachbuch erscheint bei Knaur MensSana.  

Äpfel sind in Deutschland das beliebteste Obst. Sie sind wahre Superfoods, denn sie haben eine antientzündliche Wirkung, helfen gegen Hämorrhoiden und der Magnesium-Gehalt bei getrockneten Äpfeln wirkt sogar präventiv gegen Übermüdung und Stress. Zur Stärkung des Immunsystems wird empfohlen, täglich ein bis zwei Äpfel zu essen, und zwar mit Schale, denn darunter sitzen die zahlreichen Vitamine.


Äpfel enthalten viele Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine in Hülle und Fülle: Kalium, Kalzium und Magnesium, die B-Vitamine 1, 2 und 6, Vitamin E und Folsäure, doch vor allem sehr viel Vitamin C. Außerdem enthalten sie Antioxidantien, die die Zellen vor freien Radikalen schützen. Sie sind das ganze Jahr über erhältlich, schmecken gut und können vielseitig verarbeitet werden.  

Immer wieder werden neue Apfelsorten gezüchtet, doch was können alte Sorten besser als die neuen Züchtungen? Diese und andere Fragen werden im Buch beantwortet, die Autorin hat den anerkannten Pomologen Eckart Brandt mit ins Boot geholt.

Eckart Brandt ist bekannt als "Apfel-Guru" und etreibt das Boomgarden-Projekt in Großenwörden,  kennt sich mit alten Sorten aus, weiß, wie man sie kultiviert und setzt alles daran, dass uns die Vorteile der alten Sorten erhalten bleiben und sie nicht aussterben.

Es gibt Infos zu Allergiestudien, denn für Allergiker ist die Höhe des Polyphenolgehaltes im Apfel entscheidend, Sorten mit einem niedrigen Anteil diese Polyphenole sind bekömmlicher. Dazu gibt es eine Auflistung mit den entsprechenden Sorten.  



Weiterhin werden interessante Punkte erklärt und es gibt diverse Heilrezepte, die unserer Gesundheit zugute kommen. Apfel-Ei-Brei gegen Husten, Habermus nach Hildegard von Bingen, Apfelschalentee gegen Übelkeit und Walnuss-Apfelkuchen (einfach weil er gut schmeckt!). 

Wie lange sind Äpfel lagerfähig und wie lagert man Äpfel ein?

Wie stellt man Apfel-Essig her und wie wendet man ihn an? Von Reizdarm, über schönes Haar, bis hin zur Behandlung von schuppender Haut oder Fußpilz ist dieser Tausendsassa hilfreich. 

Am Ende des Buches gibt es eine Übersicht mit Bezugsadressen, die alte Apfelbaumsorten und ihre Früchte anbieten. 

 


Dieser umfangreiche und gut zu lesende Ratgeber enthält alles Wissenswerte rund um den Apfel, über die Heilkraft dieser Frucht und mit vielen hilfreichen Rezepten und Tipps zur Verbesserung der Gesundheit auf natürlicher Basis. 


***Herzlichen Dank an den Knaur Menssana Verlag für dieses Rezensionsexemplar!***


Sonntag, 28. Februar 2021

Lesemonat Februar 2021

 


 

Erst Schnee in Massen und dann wieder ein radikaler Wetterwechsel. Es ist nichts mehr normal und ich frage mich: War jetzt eigentlich ein Wintermonat oder ist das schon sommerhafter Frühling? Die Temperaturwechsel zeigen einen Unterschied von -18 °C am 13.2. zu 19 °C am 24.2.21, das war schon recht krass. Leider setzte mit dem schönen Wetter auch der Pollenflug extrem von Null auf Hundert ein, was mich echt ziemlich belastet hat. Auch Corona hält uns dauerhaft in Atem, eigentlich könnten die Zahlen doch endlich mal dauerhaft sinken, so sehr, wie ich mich in den Monaten eingeschränkt habe. Kleiner Spaß am Rande! Stattdessen breitet sich die britische Mutante immer weiter aus und das macht mir echt Sorgen, und ausgerechnet Hannover ist dabei ein Hot Spot. Na bravo! 

Doch nun zum Lesemonat: Wenn man sich mal nur die reinen Zahlen ansieht, habe ich im Februar nicht soviel gelesen, wie man es von mir gewohnt ist. Nun ist der Monat ja auch kürzer als andere und es war trotzdem ein toller Lesemonat, der sich an dem Vormonat mit 16 Büchern anpasst. Mein Flop des Monats war der Roman "Der Klang der Wälder", der in Japan sogar als Bestseller gilt. Na ja, man muss ja nicht alles mögen.

Die Romane sind diesen Monat besonders zahlreich vertreten, sie führen mit 8 Büchern vor den Sach- bzw. Kinderbüchern.

Monatsübersicht nach Genres 16:

Krimi:                         2
Thriller:                       0
Roman:                       8
Histor. Roman:             0
Kochbuch:                   0

Sachbuch:                   3     

Kinder-/Jugendbuch:    3           
Biografie:                    0

 

🌟🌟🌟  🌟🌟🌟🌟 🌟🌟🌟🌟🌟 🌟🌟🌟🌟🌟

 

 

Meine Buchhighlights im Februar:    

- Glückskinder - Teresa Simon/Heyne Verlag
 
Dieser Roman war ein echter Lesegenuß und mich mit einer emotional anrührenden Geschichte über den täglichen Überlebenskampf der Menschen in der Nachkriegszeit gefesselt. Es ist ein zutiefst ergreifendes Buch, das zeigt, wie man auch in schwierigen Zeiten immer mit Hoffnung in die Zukunft schauen sollte.
 
                              
                              

- Die Mauern von Porto - Mario Lima/Heyne Verlag

 
Wenn ihr einen gut durchdachten Krimi sucht, der realistisch wirkt und mit einem spannenden Fall und reichlich Portugal-Feeling gut unterhalten kann, solltet ihr euch dieses Buch näher ansehen. Die eingebauten gesellschaftspolitischen Hintergründe in ehemaligen portugiesischen Kolonien fand ich auch sehr interessant, das liest man nicht überall.

                                
                          

- Die vier Gezeiten - Anne Prettin/Bastei Lübbe Verlag 

Mein ganz unerwartetes Highlight ist dieser Roman: Eine wunderbar unterhaltsame Familiensaga, die mit facettenreichen Charakteren, zu lüftenden Geheimnissen und reichlich Spannung aufwarten kann.

                                
                                   
                                         

Die meistgeklickten Blogbeiträge im Februar:


Hier zeichnet es sich ab, dass die Daueraktionen scheinbar gefragter sind als die Rezensionen. Vielleicht spare ich mir die Rezis einfach mal! *zwinker Spaß!

Lesemonat Januar 2021 , Top Ten Thursday # 92 und der Freitagsfüller. 


Folgende Buch-Rezensionen hatten meine Leser:innen besonders im Fokus:

- Mauersegler - Valerie Jakob 

Ein sehr abwechlungsreicher und unterhaltsamer Roman, der den Blick auf die Geschichte Deutschlands und die Rolle der Frau lenkt. Und auch das Cover finde ich besonders gut gelungen.


                                              

- Frühlingszauber in der Valerie Lane - Manuela Inusa

Ein tolles Buch mit Bastel- und Dekoideen und vielen frühlingshaften Rezepten rund um Ostern. Mögt ihr solche Bücher auch so gerne? 



Was habt ihr so gelesen und welche Bücher stachen als Highlights hervor?


Ich wünsche euch einen schönen März und tolle Lektüre!

 
Eure Sommerlese!