Freitag, 30. November 2018

Lesemonat November 2018

Ein Rückblick auf den November



Absolut sonnig und ziemlich warm begann der November. Das hat sich inzwischen erledigt, es ist kalt, dunkel und trübe. Genau richtig für eine Kuscheldecke, heißen Tee und auf dem Sofa sitzen und Bücher verschlingen.

Insgesamt hat mir dieser Monat bzw. die zahlreichen Buchzugänge Rekordzahlen beschert. Und meinem Briefträger und Paketboten auch ziemlich viel Arbeit eingebracht. Ich bedanke und entschuldige mich hiermit ausdrücklich!


Gelesen habe ich 25 Bücher, die meisten davon sind aus dem Romanbereich. Was mir besonders auffällt, es sind mehr Kochbücher dabei als gelesene Krimis und Thriller. Und die Weihnachtszeit lässt auch schon grüßen, es sind fünf richtig winterliche Titel dabei. Als Blogger muss man eben alles ein bißchen früher lesen. :-) 
 
Dieses Mal gewinnen mal wieder haushoch die Romane mit 10 Titeln und es sind ganz wunderbare Bücher darunter. Es gab nur einen Flop und ich habe mal die Rubrik Weihnachtsbücher zusätzlich aufgelistet.



                                    🎄⛄🎄⛄🎄⛄    🎄⛄🎄⛄🎄⛄    🎄⛄🎄⛄🎄⛄

Genre - Übersicht:

Krimi:                        1
Thriller:                     2
Roman:                    10
Histor. Roman:           1
Hörbuch:                   1
Kochbuch:                 4
Sachbuch:                 3       
Kinderbuch:               2
Jugendbuch:              0
Biografie:                   1

Weihnachtsbücher:     5

 

Die Bücher haben mich in diesem Monat nicht enttäuscht, es gab nur einen Flop. Ich habe 8 x die Höchstbewertung von 5-Sternen vergeben, sogar 12 x 4 Sterne und 5 mal 3 Sterne.


                             🎄⛄🎄⛄🎄⛄    🎄⛄🎄⛄🎄⛄    🎄⛄🎄⛄🎄⛄

 

Meine Buchempfehlungen des Monats:

Die Schwestern vom Ku'damm - Brigitte Riebe:

                             https://sommerlese.blogspot.com/2018/11/die-schwestern-vom-kudamm-brigitte-riebe.html 

Fiesta – Das Mexiko-Kochbuch von Tanja Dusy:
 
                             https://sommerlese.blogspot.com/2018/11/fiesta-das-mexiko-kochbuch-tanja-dusy.html 

Dünenwinter und Lichterglanz von Tanja Janz:

                               

                           
    🎄⛄🎄⛄🎄⛄   🎄⛄🎄⛄🎄⛄   🎄⛄🎄⛄🎄⛄


Die meistgeklickten Blogbeiträge waren diesen Monat: 
 

Das Plus 3- Prinzip - Mario Kotaska


Die Schneeschwester - Maja Lunde


Die Schwestern vom Ku´damm - Brigitte Riebe


Eine schöne Vorweihnachtszeit und einen zauberhaften Dezember wünsche ich euch. Vielleicht gehen ja eure Buchwünsche zu Weihnachten in Erfüllung. Welche Bücher erwartet ihr mit Vorfreude?


Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit,

eure Sommerlese!


 
 

Freitags-Füller # 114





Und schon wieder ist eine Woche rum und der Dezember steht vor der Tür. Einen Adventskalender habe ich für dieses Jahr schon erhalten und doch kann ich mich gar nicht richtig darüber freuen, denn diese Zeit steht unter einem schlechten Stern. Meine Mutter ist erkrankt und das macht mir große Sorgen. Hoffen wir mal das Beste! 


 

Immer wieder kommt ein neuer Freitag ... und damit der Freitagsfüller! 

 

Dies ist ein Projekt von Barbara von  Scrap-Impulse

Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen.

 

1. Am Nikolaustag muss ich mit meiner Mutter zu einer Besprechung ins Krankenhaus.

 

2. Ich habe leider regelmäßig eine Sinusitis, die haut mich dann regelrecht um, es ist alles andere als ein leichter Schnupfen.

 

3.  Hast du keine anderen Sorgen als Geschenke, könnte ich manchen Menschen jedes Jahr wieder sagen.

 

4. Das Jahresende kommt mit schnellen Schritten immer näher, es ist schon bald.

 

5. Ich kenne jemanden, der muss zur Zeit ziemlich viel durchmachen.

 

6. Das Buch "Das weiße Nashorn" war dieses Jahr mein Thriller- Highlight, weil es mit der erschütternden Thematik sehr aktuell ist, war es auch sehr spannend.

 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen chorfreien Abend, morgen habe ich Einkaufen und Kochen geplant und Sonntag möchte ich meiner Mutter einen Besuch abstatten.

 

Wie sehen eure Pläne für die nächsten Tage aus?   

 

Ich wünsche einen schönen 1. Advent!

Eure Sommerlese

Verführungskünstler - Frédéric Clément

Manege frei für balzende Tiere! 

Einzigartige Bilder erklären Kindern die Natur.


Das Sachbuch "Verführungskünstler" von Frédéric Clément trägt den Untertitel: Wie Tiere zueinanderfinden und richtet sich an Kinder von 6-8 Jahren. Dieses Buch erschien am 15.03.2018 im Knesebeck Verlag.  


Für die Partnerwahl geben sich manche Tiere richtig viel Mühe und betreiben viel Aufwand mit dem Nestbau oder sehen im wahrsten Sinne des Wortes aus wie der gleichnamige Paradiesvogel. Dieser imponiert mit seinem farbenfrohen Federkleid den unscheinbaren Weibchen und lebt im Regenwald von Neuguinea. Doch auch andere Tiere setzen sich gekonnt in Szene. Der Kugelfisch als perfekter Erbauer einer Unterwasserlandschaft, der Pfau schlägt sein mit etlichen leuchtendblauen Augen verziertes Rad und die Hirsche kämpfen mit ihren Geweihen um die Gunst der Weibchen. 



Dieses wunderschön bebilderte Sachbuch zeigt Ansichten aus der Tierwelt, er nimmt Kinder mit in die nähere oder weit entfernte Natur. Denn überall auf der Welt hat das Balzverhalten der Tiere einen wichtigen Grund: Es dient der Fortpflanzung und der Erhaltung ihrer Art.

Im Buch wird man wie in einer Zirkusarena empfangen und ein unsichtbarer Zirkusdirektor stellt die einzelnen Tiere vor. Neben den schon genannten zeigen sich Leuchtkäfer, Seidenlaubenvogel, Seepferdchen und Pfauenspinne in ihrer besonders verzaubernden Balzstimmung. Hier werden Kinder auch neue Tiere entdecken, von denen sie bisher noch nie etwas gehört haben. 

Die fantastischen Zeichnungen sind wunderschön farbig und so detailgenau wie Fotos und bezaubern den Betrachter sofort. Die jeweiligen Texte und Bilder ergänzen sich perfekt und stellen die verschiedenen Imponiergehabe und Besonderheiten in den Fokus. Die Texte sind vielleicht nicht sofort für die Kleinsten verständlich, es werden sogar lateinische Namen genannt, doch daran kann man sich ja auch langsam herantasten. Was Kinder früh erfahren, weckt Interesse und macht neugierig auf mehr. 

Herrlich bunt, schillernd und ziemlich ausgefallen präsentieren sich manche Tiere in ihrer Balz. Ihre Verführungskünste sorgen in der Natur für ein einzigartiges Schauspiel und das beeindruckt nicht nur die kleinen Leser. 

Die Reise geht über den gesamten Erdball. Zu den Hirschen in heimischen Wäldern, aber auch nach Japan oder ins ferne Australien zum Seidenlaubenvogel. Überall müssen sich die Tiere für die Fortpflanzung wie in einer Zirkusvorstellung von ihrer besten Seite präsentieren, um die Weibchen zu überzeugen.
 

Mit diesem herrlich illustrierten Natursachbuch können Kinder großartige Naturschauspiele balzender Tiere erleben und entdecken. Es ist nicht nur ein Bilderbuch, sondern zeigt auch interessant vorgestelltes Wissen zur Schau. Manege frei für die Balz der Tiere! 


***Herzlichen Dank an den Knesebeck Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar!*** 



Donnerstag, 29. November 2018

Top Ten Thursday # 56


                            



Donnerstag ist TTT Top Ten Thursday bei Weltenwanderer. Worum geht es beim TTT? Es geht um Listen, eigentlich um Bücherlisten und jeden Donnerstag gibt es eine neue Aufgabe/Frage, bei der man seine persönliche Top Ten Liste zusammenstellen kann. 


Das aktuelle Thema lautet heute:

10 Bücher, deren Geschichten perfekt in die Adventszeit passen  
  
Die Vorweihnachtszeit ist für mich schon immer etwas ganz besonderes gewesen. Mit meinen Kindern habe ich viel gebastelt, gebacken und gesungen und jedes Jahr wurde bestimmte Bücher herausgekramt und immer wieder vorgelesen. Ich habe eine große Auswahl an Weihnachtsbüchern und es ist eher eine Entscheidungsfrage, welche ich euch hier vorstelle. Ein paar Romane, Kinderbücher und ein Krimi sind dabei und auch ein weihnachtliches Familienbuch. Vielleicht kennt ihr auch etwas davon. 
Für die adventliche Stimmung muss für meinen Geschmack immer auch die passende Lektüre gelesen werden. 



1. Der Weihnachtosaurus - Tom Fletcher:

https://sommerlese.blogspot.com/2017/12/der-weihnachtosaurus-tom-fletcher.html 

2. Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder - Petra Schier:

https://sommerlese.blogspot.com/2018/10/vier-pfoten-fur-ein-weihnachtswunder.html  

3. Cornelia Funke - Hinter verzauberten Fenstern:
Das Lieblingsbuch meiner Familie! 

Hinter verzauberten Fenstern 

4. Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch - Sven Nordqvist:


Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch
 Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch 

5. Über Topflappen freut sich ja jeder - Renate Bergmann:

 https://sommerlese.blogspot.com/2016/01/uber-topflappen-freut-sich-ja-jeder.html 

6. 7 Kilo in 3 Tagen - Christian Huber:

https://sommerlese.blogspot.com/2017/12/7-kilo-in-3-tagen-christian-huber.html 

7.   Geheimnis in Weiß - J. Jefferson Farjeon:

https://sommerlese.blogspot.com/2016/12/geheimnis-in-wei-j-jefferson-farjeon.html 

8.  Das Weihnachtswunder - Angelika Schwarzhuber:

https://sommerlese.blogspot.com/2018/11/das-weihnachtswunder-angelika.html  

9.  Winter - Ulrike Schrimpf:

 https://sommerlese.blogspot.com/2018/09/winter-ulrike-schrimpf.html

10. Das Weihnachtsdorf - Petra Durst-Benning: 

 https://sommerlese.blogspot.com/2016/12/das-weihnachtsdorf-petra-durst-benning.html

 

 

Welche Bücher von meinen vorgestellten Bücher kennt ihr? 

Eine schöne Adventszeit wünsche ich euch und vielleicht auch etwas weihnachtliche Lektüre! 

Liebe Grüße, 

Sommerlese!

 

Mittwoch, 28. November 2018

Klugscheißer Royale - Thorsten Steffens

Endlich mal wieder ein humorvoller Roman aus Männersicht!

Der Roman "Klugscheißer Royale" von Thorsten Steffens gehört zur Rubrik Humor. Das Debüt erschien am 1. 8. 2018 im Piper Verlag.

Nach seinem Abi hatte Timo keinen Plan, was er beruflich so anstreben könnte. Also jobbte er im Call-Center der Beschwerdeabteilung eines Internetversandhandels. Das Studium hat er aufgegeben, nur den Job hat er immer noch. Nach 5 Jahren nervt ihn das natürlich gewaltig und zeigt er den Kunden auch direkt und unverblümt. Die Folge ist eine fristlose Entlassung. Als er seinen Frust bei seiner Freundin Cleo loswerden will, erfährt er die nächste Abfuhr. Sie hat schon Kisten gepackt und die Trennung von ihm beschlossen. Was nun? Job und Freundin futsch, kein Geld und keine Perspektive. Doch dann kommt die Rettung: Er erhält einen befristeten Vertrag als Englisch-Lehrer an einer Abendschule. Lehrer? Warum nicht, schliesslich ist Timo zweisprachig aufgewachsen. Das traut er sich zu, so als Klugscheißer... 

                                                          https://www.piper.de/uploads/import/produkte/produkt-10004759.jpg

Bei diesem Buch bekommen die Bauchmuskeln endlich mal wieder etwas zu tun und es liest sich locker weg. 
Protagonist Timo ist als Besserwisser bekannt und weil er mit 28 ein ziemlich antriebsloser Typ ist und seine Freundin Cleo keine Lust hat, ihm den Haushalt zu machen und ihn auch noch finanziell zu unterhalten, gibt sie ihm den Laufpass. 
Die Chance auf einen Lehrerjob nimmt Timo aus Geldmangel sofort an, das kann doch nicht so schwer sein. Schliesslich hat er aus seiner eigenen Schulzeit viel Erfahrung mit Lehrern.
Und so versucht er sich ohne große Vorkenntnisse als Lehrer. Er bekommt Tipps einer Kollegin und weiß gar nicht, was sich hinter den kooperativen Lehrmethoden Jigsaw, Karusselgespräch und Stationenlernen verbergen mag. Doch nichtsdestotrotz kommt er bei seinen Schülern gut an. Und ihm gelingt es, den Unterricht abwechslungsreich und ganz interessant zu gestalten. 

Die Geschichte ist herrlich lustig, weil Timo schon ziemlich verpeilt ist und alles besser weiß. Verantwortung ist ihm ein Fremdwort und aus seiner Sichtweise heraus redet er sich die Welt schön. Doch als Cleo ihn verlässt und ihre finanzielle Unterstützung wegfällt, gibt es einen Wendepunkt in seinem Leben. Er wird endlich selbst aktiv und findet Gefallen an man seiner Lehrtätigkeit. Im Grunde ist er ein sympathischer Mensch und das merken auch seine Schülerinnen und Kollegen.

Während man zuerst einen unangepassten Timo mit vielen lockeren Sprüchen erlebt, entwickelt er sich im zweiten Buchteil weiter. Er denkt über vieles nach, wird verantwortungsbewusster und reifer. Sein Beziehungsaus beschäftigt ihn, er findet Gefallen an seinem Job und er denkt über Kinder nach.

Lehrer ohne vorherige Ausbildung? Wie kann das angehen, fragt man sich und erinnert sich ein wenig an "Fack ju Göthe". Auch Timo ist ein Spaßvogel mit großer Klappe und mit seiner lockeren Art versteht er es, Schülerinnen und Schüler im Erwachsenenalter zu motivieren und ihnen etwas beizubringen. 

Mit etwas überzogenen Charakteren, einem manchmal etwas sarkastischen, aber auch intelligenten Humor und einer Prise Drama, ist dieses Buch keine platte Komödie. Steffens zeigt unterhaltsam, welche reflektierenden Gedanken Endzwanziger umtreiben und wie sich Lebensziele entwickeln können. 


Die Mischung aus realistischen Lebensfragen und humorvollen Ansichten und Sprüchen sorgt für besten Lesespaß mit viel Witz und dem nötigen Tiefgang. 


Dackelglück - Frauke Scheunemann



Turbulente Geschichte um einen Dackel, der sein Glück sucht.


Die Reihe um Dackel Herkules geht weiter, der fünfte Band von Frauke Scheunemann heißt "Dackelglück" und erscheint im Goldmann Verlag.


Bei Dackel Herkules ist Trauer angesagt, nachdem sein bester Freund, Kater Herr Beck, gestorben ist. Auch seine Menschen können ihn nicht aufmuntern, ganz im Gegenteil. Die berufstätigen Eltern Caro und Marc, die pubertäre Louisa, Erstklässler Henri und die dreijährigen Zwillinge nerven allesamt.    Als dann noch ein schwarzes Kätzchen vor der Tür ausgesetzt wird, möchte Herkules es ganz schnell wieder loswerden. Er ist hier schliesslich "Der Hund im Haus". 



Auch dieser Band ist erneut eine Wohlfühlgeschichte, die für leichte und unbeschwerte Lesezeit sorgt. Wieder sorgt Dackel Herkules für bestimmte Vorgänge, die zum Schmunzeln einladen und für reichlich Abwechslung in seiner Familie. Denn er bekommt nach dem Tod seines Katerfreundes ein weiteres Haustier vor die Nase gesetzt. Nach anfänglicher Ablehnung entsteht zwischen Hund und Kater erneut eine tiefe Freundschaft.

Frauke Scheunemann stellt zu Beginn der Geschichte alle Figuren vor, sodaß sich auch Neueinsteiger sofort zurechtfinden werden. 
Dieses Buch hat mich mal wieder die Welt aus Hundeaugen betrachten lassen. Dackel Herkules liegt seine Familie am Herzen, auch wenn sie zur Zeit besonders nervt. Denn er trauert immer noch seinem Freund, dem Kater Herr Beck, hinterher und es passt ihm gar nicht, dass nun ein kleiner Kater einfach so dessen Platz in der Familie einnehmen will. Herkules sorgt mit einigen unvorhergesehenen Abenteuern in seiner Familie für komische und chaotische Wendungen, der kleine Kater spielt dabei auch eine große Rolle. Und so schweißen die gemeinsamen Abenteuer beide Tiere zusammen.

Als Leser wird man von dieser trubeligen Story mitgerissen, man erlebt eine Familie mit alltäglichen Sorgen und Liebesproblemen von Tochter und Großmutter. Es kommt zu turbulenten Erlebnissen und Schuld daran ist auch der Dackel der Familie. Denn er versucht auf seine Weise, sich in die Menschenwelt hineinzudenken und einige Vorgänge vorsorglich zu beeinflussen. Das geht nicht immer gut, doch Hund und der neue Kater bilden nach anfänglichen Problemen wieder ein gutes Team und es macht Spaß sie bei ihren Vorhaben zu begleiten.

Frauke Scheunemann beschreibt sehr lebendig, was ihre Buchhelden so alles anstellen und man fühlt sich schnell mit der Familie verwachsen. Auch der neue kleine Kater bekommt von nun an seinen Platz in der Familie.  



Auch der fünfte Band unterhält auf humorvolle Weise. Wie sich dieser Dackel für seine Familie einsetzt, sorgt erneut für reichlich Abwechlung und das neue Familienmitglied spielt eine nicht unwesentliche Rolle. Man darf sich wohl noch auf weitere Abenteuer freuen.



***Herzlichen Dank an den Goldmann Verlag und an das Bloggerportal Randomhouse für dieses Leseexemplar!***




Montag, 26. November 2018

Einmal Liebe zum Mitnehmen - Frieda Bergmann

Mitreißende und gefühlvolle Liebesstory, die zeigt, dass Veränderungen auch gut sein können. 


Im Blanvalet Verlag erscheint der Roman "Einmal Liebe zum Mitnehmen" von Frieda Bergmann

Lily ist fast 30 Jahre alt, hat einen verheirateten Freund, der für sie seine Frau verlassen will und auch beruflich ist sie scheinbar auf der Ziellinie zum Glück angekommen. Als talentierte Köchin in einem Hotel in München und hat sie Aussicht auf ihren ersten Stern. Doch dann kommt alles ganz anders, sie verliert ihren Job, den Freund und selbst ihre Familie steht nicht mehr zu ihr. Also flüchtet sie zu ihrem Vater nach Irland. Wird dieser Weg ihr neues Glück bringen? 

 
"Wut erwies sich als ebenso schlechtes Schlafmittel wie Liebeskummer und Grübeleien." Zitat S. 55

Dieser Roman läuft nach bewährtem Schema ab, junge Frau verliert Freund und Job und muss erneut irgendwo Fuß fassen und einen Neuanfang wagen. In "Einmal Liebe zum Mitnehmen" ist es die Protagonistin Lily, eine sympathische junge Frau, der plötzlich der Boden unter den Füßen weggezogen wird, die sich aber erneut aufrappelt und ihren Weg geht. Sie ergreift ihre Chancen, findet neue Freunde und steht sich doch manchmal selbst etwas im Wege. 

In Irland übernimmt sie einen Foodtruck, Lily ist von ihrer Streetfood-Idee überzeugt, sie hat einige Probleme zu überwinden, doch sie lässt sich nicht unterkriegen und arbeitet hart für ihren Erfolg. Mit ihren lecker klingenden angesagten Gerichten lässt sie mich schon beim Lesen hungrig werden. Auch anderen schmecken ihre Suppen und Sandwiches und sie lernt neue Freunde kennen, nebem einem flotten Surfer gibt es den Geschäftsmann Collum, es ist der Beginn einer ganz besonderen Freundschaft. 

Gemeinsam mit Lily erleben wir die Unsicherheit, die Zweifel und die Sorgen einer Frau, die mit ihrer beruflichen Selbständigkeit zu kämpfen hat. Dabei gibt es einige humorvolle Szenen zu entdecken, Lily und ihre Familie sind ebenfalls ein ganz besonderes Kapitel. Gefühlvoll wird es erst im letzten Buchdrittel und so nimmt die Liebe sogar die Aufgabe eines Spannungsmittels ein.

Mir hat der lebendige Erzählstil mit den gefühlvollen Elementen, den unterhaltsamen Dialogen und dem Hin-und-Her des Liebespaares recht viel Spaß gemacht. 
 


Von Irland hätte ich gern mehr erfahren, besondere Schauplätze oder etwas irische Esskultur hätte sich hier gut einbinden lassen. 


Dieser Roman macht deutlich, wenn man einen Neuanfang wagen muss, kann man sich doch auf dem richtigen Weg befinden. Die Suche nach dem persönlichen Glück ist nicht vorhersehbar. 


***Herzlichen Dank an den Blanvalet Verlag und an das Bloggerpotal Randomhouse für dieses Rezensionsxemplar!***


 

Sonntag, 25. November 2018

Neuzugänge # 3 im November 2018

Herbst ist Lesezeit!


Auch in den letzten 10 Tagen sind noch ein paar Bücher bei mir im Regal gelandet. Ein paar Rezis sind schon gepostet, auf das "Dackelglück" und "Die Rückkehr der Apfelfrauen" freue ich mich schon.


                        🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁




- Tödlicher Irrtum von Dr. Patrick Burow:

Eine Neunjährige verschwindet spurlos, ein Jurastudent gesteht Entführung und Ermordung. Er führt die Polizei sogar zum Tatort, wird verurteilt und in die Psychiatrie eingewiesen. Damit scheint der Fall gelöst. Doch zwei Studenten untersuchen den Fall im neue gegründeten Institut für Justizirrtümer und finden mehrere Ungereimtheiten. Können die Studenten den echten Täter überführen? 

- Die letzten Stunden des Sommers von Beatriz Williams (Blanvalet Verlag):

Dieser lesenswerte Roman verknüpft gekonnt die Vergangenheit mit der Gegenwart. Der Leser erlebt, welches Leid die Verfolgung der Nazis mit sich brachte.  

- Dackelglück von Frauke Scheunemann (Goldmann Verlag): 

Von dieser Reihe bin ich ein Fan! Ich habe schon viel über diesen Dackel gelacht und muss unbedingt wissen, wie die Geschichte weiter geht.
Nun gibt es Teil 5: Es herrscht Katastrophenalarm bei Dackel Herkules! Sein bester Freund, Kater Herr Beck, ist in die ewigen Jagdgründe eingegangen.
Können die Menschen seiner Familie den Dackel trösten? 


                          🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁  

 


- Die Rückkehr der Apfelfrauen von Tania Krätschmar (Blanvalet Verlag): 

Land unter im Apfelgarten: Die Äste biegen sich vor Früchten – aber Dani, die in dem alten Haus mit dem weitläufigen Obstgarten wohnt, muss verreisen! Wer kümmert sich um die Ernte?

Darauf freue ich mich schon ganz besonders, denn die Autorin schreibt echte Wohlfühlbücher mit vielen Natureinblicken. 

Von der Autorin habe ich nicht nur den Vorgängerband der Reihe gelesen, sondern letztes Jahr "Luisa und die Stunde der Kraniche". Der Roman hat mich besonders mit den Naturbeschreibungen überzeugt. 


- Dornenherz von Karen Rose (Knaur Verlag): 


Die bekannte Autorin widmet sich im abschliessenden vierten Band ihrer in Cincinnati, Ohio angesiedelten Thriller-Reihe erneut finsteren seelischen Abgründen und Obsessionen. Meredith Fallon betreut Opfer von sexuellem Missbrauch und wird nun selbst gejagt.  

Mit diesem Thriller nehme ich an einer Leserunde von Lovelybooks teil. Heute abe ich reingelesen und bin schon jetzt gefesselt.

- Winterwundertage von Karen Swan (Goldmann Verlag):

In diesem Weihnachtsstimmungsroman nimmt eine junge Unternehmensberaterin aus London vor Heiligabend einen lukrativen Auftrag an: Sie soll einer familiengeführten Whisky-Destillerie wieder zum Erfolg verhelfen. Sie reist auf die abgelegene schottische Insel Islay und begegnet Lochlan, dem Erben der Dynastie. Attraktiv, charismatisch und unberechenbar – noch nie hat es Alex mit einem Auftraggeber wie ihm zu tun gehabt. Im Laufe der Zusammenarbeit kommen sie sich immer näher, die Grenzen zwischen Privatem und Beruflichem verschwimmen zusehends.


                     🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁



Einen schönen Sonntag und allzeit ein gutes Buch wünsche ich euch, 
Eure Sommerlese!

Samstag, 24. November 2018

Wünsch dich glücklich - Kerstin Engel

Ein temporeicher, charmanter Liebesroman mit reichlich Chaos

 

Der Liebesroman "Wünsch dich glücklich" von Kerstin Engel erscheint am 20. November 2018 im Rowohlt Verlag

Die chaotische Rosalie verliebt sich immer wieder in die falschen Männer. Ihr neuer Schwarm ist ihr neurotischer Chef Henry, der total pedantisch und ordnungsdliebend ist, also genau das Gegenteil von Rosalie. Und noch etwas passt nicht, er ist verheiratet. Schliesslich sorgt Rosalies Freundin Stella als selbsternannte Schamanin mit etwas Magie dafür, dass Rosalies Wünsche sich erfüllen. Allerdings sollte man diese Wünsche sorgsam auswählen und als Rosalie sich wünscht, dass Henry Single sei, geht das echte Chaos erst richtig los. 





"Wie froh war er, dass sie seine Regung als Hunger interpretiert hatte und nicht als das, was es war- ein Glühen in seinem Herzen... Amors Pfeil hatte sein Zentralorgan getroffen." Zitat Seite 201/202

Wenn sich Wünsche so entwickeln, dass das Leben nur noch chaotisch verläuft, dann sorgt das für ein heilloses Durcheinander und für Probleme. In diesem Roman sorgt es einfach für humorvolle Vorgänge und für gute Unterhaltung. 

Rosalie und Henry sind total gegensätzliche Charaktere, sie sind wie Hund und Katze und ihre Begegnungen sind nicht nur turbulent, sondern auch sehr unterhaltsam. Eigentlich mögen sich beide sehr und doch steht ihr Umgang unter einem schlechten Stern. Doch sie kommen sich näher, das Chaos nimmt zu und sie glauben nicht mehr an die Erfüllung ihrer Gefühle. Es kommt zu einigen merkwürdigen gemeinsamen Erlebnissen, manche sind etwas unsinnig und dennoch komisch.


Die Geschichte ist sehr flüssig und locker geschrieben, für besondere Aufmerksamkeit sorgen einige schön geschriebenen Formulierungen über interessante und emotionale Gedanken der Figuren. Die Charaktere sind in ihren Dialogen sehr lebhaft fühlbar, sie streiten, sie erzählen und sie erleben einige turbulente Situationen. Dabei sorgen einige Passagen mit fast poetischen Klängen für ganz besonders stimmungsvolle Atmosphäre. 

Doch im Ganzen können diese schönen Passagen nicht dieses Katz-und-Maus-Spiel dominieren. Es ist und bleibt eine Liebesgeschichte mit Hindernissen, die mit ihrer Magie etwas unwirklich erscheinen mag, die man aber gern zur Unterhaltung einfach so weglesen kann. 



"Wünsch dich glücklich" ist ein abwechslungsreicher Roman, der mit den Gegensätzen seines Protagonistenpaars spielt und mit dem Mix aus Chaos, Magie und Liebesgefühlen für gute Unterhaltung sorgt.


 ***Herzlichen Dank an den Rowohlt Verlag für dieses Rezensionsexemplar!***



Freitag, 23. November 2018

Ofirs Küche - Ofir Raul Graizer

Geschmackvolle Einblicke in die vegetarische Küche aus Nahost


Ofir Raul Graizer gibt in seinem Kochbuch "Ofirs Küche" einen Einblick in die regionale Küche Israels, ins Bild gesetzt von Manuel Krug. Das Buch erscheint im November 2018 im Insel Verlag.

Seit 2010 lebt der israelische Filmemacher in Berlin. Seine Kochkurse sind immer ausgebucht und in diesem Buch gibt es 80 vegetarische Rezepte zum Nachkochen. Es sind traditionelle Familienrezepte wie Shakshuka, Tahini, Baba Ganush, Labane, Mufraka und Linseneintopf – raffinierte Gerichte, einfach, gesund, vegetarisch, wie er sie von Zuhause kennt. Mit wenig Zutaten, Gewürzen und Kräutern leicht nachzukochen.




Ofir hat in seinem Buch 80 vegetarische Rezepte vorgestellt und verbindet sie mit seinem Werdegang, Geschichten über seine Familie und seine israelische Heimat. 

Es wird beim Betrachten dieses Buches schnell klar, Ofir hat eine besondere Einstellung zum Kochen und den verwendeten Lebensmitteln. Für ihn steht nicht so sehr die grammgenaue Umsetzung der Rezepte im Fokus, sondern ihm ist die Tradition und das Miteinander wichtig. Er betont die enge Verknüpfung der israelischen mit der arabischen Küche. 


Bei der Sichtung der Zutaten fällt auf, hier werden viele Gemüse verwendet, Eier und Salate und ganz viel Kräuter. Es wird nicht soviel Wert gelegt auf Vielfalt, aber auf einfache Mittel. Die speziellen Gewürze oder z. B. Matzenmehl sollten heutzutage kein Beschaffungsproblem sein und wenn, kann man auch improvisieren. Und das man aus einfachen Dingen leckere Gerichte herstellen kann, daran besteht nach der Sichtung dieser Rezepte kein Zweifel.  
Für die Zubereitung wird teilweise viel Zeit nötig sein, es gibt aber auch einige sehr schnelle Gerichte. 

In diesem Buch findet man viele tolle Gerichte. Als kulinarisches Highlight hat bei mir die Shakshuka Einzug in die Alltagsküche gefunden, das Rezept kann man auch gut abwandeln, ich habe aus Sättigungsgründen einfach Kartoffeln hinzugefügt und ein paar TK-Gemüse. 



Champignons mit Kreuzkümmel, Kurkuma und Knoblauch sind Geschmacksbomben, die bunten Sesampasten machen sich toll auf dem Tisch und "Pilpelchuma", klingt zwar ungewöhnlich, hat aber richtig Pepp dank Chili und wieder Knoblauch. Letzteren sollte man schon mögen, wenn man sich dieser Küche annehmen will. Auch die Blätterteigtaschen, die Burekas sind dank verschiedener Füllungen jedem Geschmack anzupassen.

Besonders interessant finde ich die Geschichten und Fotos von Alltagsszenen auf Märkten und aus Tel Aviv zwischen den Rezepten, die passend zum Thema eingebaut werden. 

Das Buch ist sehr schön gestaltet, robust und durch die vielen Farbfotos wunderschön anzusehen.Wer ein reines Kochbuch mit Nährwerten,


Am Ende des Buches erwartet den Leser ein Rezeptverzeichnis und eine Auflistung der typischen Zutaten aus Nahost. 



Mit diesem Buch bekommt man einen informativen Eindruck über die Küche dieser Region. Die Rezepte sind ziemlich einfach, geschmacklich gibt es aber volles Aroma und Geschmacksexplosionen aufgrund verschiedener Gewürze und Kräuter. Die Entdeckung der israelisch-palästinensischen Küche kann mit diesem Buch neue Wege gehen.


***Vielen Dank an den Insel Verlag und Vorablesen für dieses Buch!***