Montag, 5. November 2018

Montagsfrage # 86



                                    Scan (verschoben)


Die aktuelle Montagsfrage von Antonia von Lauter & Leiser heißt heute: 


Unterhalten dich Biografien, oder findest du die non-fiction Geschichten anderer Menschen eher öde?

 

Das ist eine sehr interessante Frage.

Ich mag Biografien, finde sie sogar teilweise total spannend, denn die besten Geschichten schreibt ja bekannterweise das Leben selbst. 


In letzter Zeit habe ich einige Biografien gelesen, eine über Otto Walkes, Herman van Veen, über Coco Chanel und über Gabriele Münter.  
Dazu muss ich jedoch fairerweise auch zusagen, dass es natürlich sehr auf die jeweilige Person ankommt. Wenn mich die Person nicht im wahren Leben interessiert, wird auch das Buch für mich bestimmt kein Hit. Es gibt Personen, bei denen ich genau weiß, dass sie mir nichts zu sagen haben.

Der Erzählstil ist außerdem gerade bei Biografien wichtig, damit man mit Interesse der Geschichte oder dem Leben der jeweiligen Figur folgen mag. Es sollte schon relativ sachlich geschrieben sein, aber auch mit unterhaltsamen Anekdoten gespickt sein. Die besonderen Charakteristika der Figur muss erkennbar sein, sonst wird es ein Einheitsbrei und die Figur wäre total austauschbar. Dabei sollten auch Emotionen fühlbar werden, das Erlebte sollte ehrlich gezeigt werden und nicht zu übertrieben aufgebauscht werden.  

Nicht jeder Autor versteht auch aber, die Wahrheit, Fehler und die Schwierigkeiten der Figur in ihrem Leben ehrlich darzustellen. Ich denke da an Drogensucht, Alkoholprobleme oder Beziehungsschwierigkeiten.
Bei manchen Biografien wird das Negative dann einfach mal verschwiegen oder versteckt angedeutet und die positiven Seiten werden dagegen groß aufgemacht.
So etwas mag ich gar nicht, denn das ist kein realistisches Bild. 
Ich bewundere, wie Autoren über einen Menschen schreiben können, wenn sie die Figur noch nie persönlich getroffen haben und dennoch gut darstellen. Wenn ein Autor das in realistischer Weise vermag, kann man die Biografie nur als perfekt einstufen.


Nun freue ich mich auf eure Kommentare und wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche!
Eure Sommerlese

Kommentare:

  1. guten morgen Barbara,

    Ja das stimmt, auch ich lese nur Bios von Leuten die mich wirklich interessieren so wie Otto Waalkes unter anderem den du auch aufgezählt hast.
    Hab einen tollen Wochenstart.

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sheena,

      du bist aber sehr flott, kaum eingestellt, schon kommentiert!
      Es freut mich, das du auch die Bio von Otto gelesen hast. Wobei ich dort erst nachträglich erfahren habe, das er manches Problem verschwiegen hat. Wobei das auch ein sehr menschlicher Zug ist. :-)

      Liebe Grüße
      Barbara

      Es gibt einige Menschen, deren Biografien ich nicht lesen muss.

      Löschen
  2. Guten Morgen =)

    Ich habe mich bisher noch nie an eine Biografie getraut aber bei Otto Walkes überlege ich ernsthaft mal einen Versuch zu wagen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      unbedingt! :-) Die Biografie von Otto liest sich wie man Otto kennt. Das ist keine schwere Kost.

      Liebe Grüße und viel Spaß dabei.
      Barbara

      Löschen
  3. Liebe Barbara,

    ich lese nur selten Biografien, aber wenn, dann von Personen, die mich interessieren. Und am liebsten mag ich es, wenn diese Personen es auch selbst geschrieben haben und nicht irgendein Autor.

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      die Biografie über Coco Chanel war toll zu lesen. Da sprang der Zeitgeist direkt über. Manche Personen glorifizieren sich allerdings auch in ihren eigenen Biografien, gerade wenn sie sie selbst schreiben. Das mag ich nicht.

      LG Barbara

      Löschen
  4. Huhu liebe Barbara,

    bisher habe ich keine Biografie gelesen. Da ich bei Dir aber nun gerade "Otto" aufgeschnappt habe, frage ich mich, ob ich mir die Zeit nehmen sollte, seine Lebensgeschichte zu lesen. Mit Otto bin ich aufgewachsen und erst kürzlich habe ich einen tollen Bericht über ihn gesehen. Sehr interessant. Toller Typ - toller Mensch.

    Ganz liebe Grüße und eine tolle Woche
    Mimi :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mimi,

      mich hat das Otto-Buch gut unterhalten. Es gab einige Infos über sein Leben, die ich so nicht wusste. Klar, ein Leben ist immer noch viel mehr, als man es als Außenstehender ahnen kann.

      Liebe Grüße und schau dir doch mal meine Rezi dazu an. https://sommerlese.blogspot.com/2018/07/kleinhirn-alle-otto-waalkes_11.html

      Vielleicht ist das Buch ja etwas für dich.

      Liebste Grüße und auch eine schöne Woche,
      Barbara

      Löschen
  5. Hallo liebe Barbara,
    ich selbst habe bisher nur eine Biographie gelesen und ich sage lieber nicht über wen, weil das wäre extrem peinlich :D
    Aber mich spricht dieses "Genre" gar nicht an. Mittlerweile schreibt ja jeder schon ein Buch über sich, der etwas von sich hält. Bei manchen stelle ich es mir sehr spannend und interessant vor, andere hingegen naja- ich denke die machen es nur für's Geld;)
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      hm, lass mich raten, Dieter Bohlen oder Bettina Wulf? ;-)
      Egal, da hast du auf jeden Fall bisher Pech mit dem Buch gehabt, sonst würdest du Biografien positiver gegenüber stehen.

      Manche B-Promis meinen unbedingt eine Bio schreiben zu müssen, müssen sie nicht! ;-)
      Von historischen Figuren finde ich Biografien schon toll, man rutscht direkt in die Zeit und erlebt die Figur hautnah mit.

      Liebe Grüße Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de