Montag, 12. Oktober 2015

Die Siedler von Catan - Rebecca Gablé

Klaus Teuber ist der Erfinder des Spiels Die Siedler von Catan und die Umsetzung dieser Spielidee in Buchform wurde von Rebecca Gablé ideal gemeistert.
Der historische Fantasy-Roman erscheint im Bastei Lübbe Verlag.


Im kleinen Dorf Elasund stehen Überfälle an der Tagesordnung und ein extremer Hungerwinter macht der Dorfgemeinschaft zu schaffen. So beschliessen die Ziehbrüder Candamir und Osmund zusammen mit den anderen Bewohnern in eine neue Welt aufzubrechen: ins wohlgepriesene und gelobte Catan. Die Schiffsreise ist beschwerlich und nach einem schweren Sturm erreichen sie Catan und machen sich dort sesshaft. Die Insel ist fruchtbar und waldreich. Beste Vorrausetzungen für eine Besiedlung. Doch die Siedler haben auch hier mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Es gibt Uneinigkeit unter den Bewohnern und die Streitereien aus der Vergangenheit leben auch hier wieder auf und werden zu einem Kampf.
 


Rebecca Gablé hat ein Händchen für historische Romane, die sie mit ihrem überragendem Geschichtswissen und ihrem einzigartigen Erzählstil zu einem Vergnügen für jeden Leser macht.

Ihr gelingt es auch in diesem Buch, lebendig wirkende Charaktere zu erfinden und die Geschichte auf einer interessanten Handlung entstehen zu lassen. Der Ort ist Fiktion, die Zeitdarstellung fusst auf einer realen  nordeuropäischen Welt, die Mitte des 9. Jahrhunderts angesiedelt ist und die Welt der Wikinger mit ihren Lebenssituationen und ihrem Brauchtum lebensnah wiedergibt.

Der geschichtliche Hintergrund der Handlung zeigt den Konflikt zwischen dem aufkommenden Christentum, im Buch durch den sächsischen Sklaven und ehemaligen Mönch Austin dargestellt, und dem altnordischen Götterglauben. An den alten Riten getreu dem nordischen Glauben der
Wikinger halten viele Bewohner weiterhin fest. Das kommt zu Spannungen und Streit, der der Gemeinschaft in ihrer friedlichen Ansiedelung Probleme bereitet.



Eine gelungene Umsetzung eines Brettspiels in eine literarische Geschichte, die mit Unterhaltung und Fantasy gespickt ist. Für Fans von Rebecca Gablé ein Muss, ansonsten ein spannender historischer Roman.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen