Samstag, 17. Oktober 2015

Null-Null-Siebzig - Truthahn, Mord und Christmas Pudding von Marlies Ferber

Humorvolle, fesselnde Krimiunterhaltung vom Feinsten mit einer schönen Untermalung durch britische Weihnachtstimmung!

 

Die Autorin Marlies Ferber hat ihre Agentenreihe um 0070 mit dem vierten Band Truthahn, Mord und Christmas Pudding zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht. Leider, muss ich dazu sagen, denn ich würde noch gern weitere Abenteuer über James und Sheila lesen. Der Krimi erscheint im Deutschen Taschenbuchverlag.

 
James Gerald, ehemaliger Agent des britischen Geheimdienstes und seine Freundin Sheila geniessen die vorweihnachtliche Stimmung in London. Sheila möchte mit James an einer Amateurtheateraufführung mitspielen. Doch er ist nicht gerade begeistert. Dann quartiert sich bei Sheila ihr früherer Jugendfreund Bruce ein, der James gehörig stört. Als dann unglücklicherweise ihre Freundin Rosalind auf dem Friedhof ermordet wird, erwacht James Agentenspürsinn. Galt dieser Überfall etwa Sheila?



Schon lange freue ich mich auf die Fortsetzung dieser Krimireihe und auf das Wiedersehen mit den sympathischen Protagonisten. Besonders James mit seinem trockenen englischen Humor und die lebenslustige Sheila mit ihrem großen Herz habe ich richtig gern gewonnen. 

Auch in diesem Buch ist es Marlies Ferber erneut gelungen, die Charaktere sehr lebensnah und realistisch zu zeigen. Die Figuren sind vielfältig und auch die dreijährige Nervensäge Jamie sorgt wieder für allerhand Unfug und Aufregung. Ich finde es schön, dass die Autorin zeigt, wie auch Menschen gehobenen Alters noch agil sein können.

Dabei kommt in diesem Band der Humor nicht zu kurz. Die Dialoge strotzen nur so vor intelligenten Wortspielereien, die mich häufig schmunzeln liessen. Auch die britische Lebensart wird gut eingebunden, sie gibt dem Krimi einen stimmungsvollen Rahmen, der harmonisch zu den Personen und der Geschichte passt. Man fühlt sich fast wie in England, denn der weihnachtliche Plumpudding, der Truthahn und der typische Punsch gehört einfach dazu.

Die Handlung ist wohldurchdacht, logisch aufgebaut und mit raffinierten Wendungen versehen, die den Täter erst am Schluss präsentieren.
Auch gibt es einige raffinierte Agentenmethoden zu bestaunen, die sicherlich auch der Fachwelt neu sind. Ich sage nur: ein ganz spezieller Rollator.

Das liebenswürdige Verhältnis zwischen James und Sheila gefällt mir auch hier wieder sehr gut und am Ende gönne ich ihnen ein friedliches Fest. So stellt man sich eine harmonische Partnerschaft im Alter vor.

Obwohl hier bereits der vierte Band dieser Reihe erschienen ist, kann man durchaus hiermit einsteigen und ist sofort über alle Personen im Bilde. Dennoch lohnt es sich auch die Vorgängerbücher zu lesen.

Diesen Krimi kann ich nur allen Lesern ans Herz legen. Er ist humorvoll, enthält viele spannende Szenen und vermittelt ein vorweihnachtliches Bild aus der englischen Metropole.
 


       ***Rezensionsexemplar von lovelybooks - 
                               Vielen Dank für das Leseexemplar!*** 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen