Donnerstag, 6. Oktober 2016

Mordsmäßig unverblümt - Saskia Louis

Saskia Louis ist eine echte Neuentdeckung

 

Saskia Louis (* 1993) ist zwar noch blutjung, hat aber schon einen Schreibstil wie eine "Alte". Ihr Krimi "Mordsmäßig unverblümt" erscheint als e-Book bei dp DIGITAL PUBLISHERS und der zweite Teil dieser Krimireihe um Louisa steht schon in den Startlöchern. 


Bei Louisa Manu ist das Leben immer etwas chaotisch. Nicht nur die Sorgen um ihr neu eröffnetes Blumengeschäft quälen sie, sie verursacht auch noch einen Auffahrunfall bei einem Polizisten namens Joshua Rispo, der einfach umwerfend aussieht. Das wird wieder ein großes Loch in ihre leere Kasse reißen. Als Louisa wenig später im Sperrmüll wühlt, findet sie ein hübsches Kästchen, leider enthält es keinen Schmuck, sondern nur einen abgetrennten Finger. Die Nachforschungen der Polizei bringen Louisa wieder mit ihrer Auffahrbekanntschaft Joshua zusammen. Da Louisa sich für den Fall ebenso verantwortlich fühlt, schliesslich hat sie den Finger ja gefunden, beteiligt sie sich an der Suche nach dem Mörder.   






"Mein Tag war scheiße. Nein, "Scheiße" war noch ein zu positives Wort. Mein Tag war wie Big Brother im Fernsehen mit Streichhölzern, die meine Augen offen hielten, keine Schokolade mehr im Haus und die Führerscheinprüfung zusammen!" Zitat S.10


Louisa Manu und ihre positive Art kann man einfach nur sympathisch finden. Einerseits versucht sie, ihrer Familie gerecht zu werden und wird von ihrer Mutter zwecks Verehelichung genervt und ihre Schwester benutzt ihre Kreditkarte bis sie glüht. Gleichzeitig schuftet sie in ihrem Blumenladen, der allerdings noch keinen Gewinn abwirft und belastet sich mit einer schrulligen Mitarbeiterin, deren Beschäftigung ihr sicherlich Karmapunkte einbringt, aber eher Mehrarbeit bedeutet und so gesehen eher kontraproduktiv verläuft. Louisas Leben ist Chaos pur und dennoch bleibt sie optimistisch.
Doch diese Ausgangslage ist noch gar nichts, es geht noch schlimmer. Als Louisa einen abgetrennten Finger findet, ist ihre Neugierde geweckt und sie mischt sich dreist in die Ermittlungen, was Joshua Rispo ziemlich nervt. 


Die Autorin Saskia Louis hat einen humorvollen und frischen Schreibstil, der mich in einen Lesesog gezogen hat.
Ihre Mischung von Frauenroman, Krimihandlung und ordentlich Humor unterhält wunderbar und macht dieses Buch zu einem Lesehighlight.

Dank Louisas dreister Neugier hängt sie sich an Rispo und seine Ermittlungen wie eine Klette. Das ist ihm gar nicht so recht, doch allmählich findet er wohl Gefallen an ihr. Auch liefert sie ihm die entscheidenden Hinweise für den Fall. Die Dialoge und Wiedersehen mit Joshua sind ein wahrer Schlagabtausch und lassen die Funken sprühen. Es liegt Liebe in der Luft und man wartet gespannt, wie die Beziehung beginnt oder endet.

Auch die anderen Charaktere sorgen für tolle Unterhaltung und machen die Geschichte erst richtig rund. Was Louisa alles mit Mutter, Schwester und Trude erlebt, erfordert gute Nerven und sorgt beim Leser für einige Lacher.



Der Krimi hat mich mit seiner erfrischenden Mischung aus Chicklit, Frauenkrimi und Humor voll gepackt und mitgerissen. Wie es nun mit Louisa weiter geht möchte ich gern lesen und warte schon gespannt auf den Folgeband: Mordsmäßig verstrickt. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen