Samstag, 15. Oktober 2016

Puschen aus Filzwolle

Herbstzeit ist Strickzeit

 

Jetzt wird es wieder kälter und gerade die Füße frieren bei mir immer sehr! 
Ich hatte eine schöne Filzwolle liegen, die ich nun zu warmen Puschen gestrickt habe. 
Falls euch das auch interessiert, könnt ihr hier die entsprechende Strickanleitung sehen.
Dafür habe ich die Größe 39/40 gestrickt, es ist darin allerdings noch Platz für dicke Socken!

Ihr benötigt ein Nadelspiel Stärke 8 und circa 150 - 200 g Filzwolle, das sind 3 bis 4 Knäuel Wolle. Mit den dicken Nadeln geht das Stricken echt flott und auch für Anfänger, die rechte und linke Maschen stricken können, ist das ein echtes Erfolgserlebnis.


Man beginnt mit einem Anschlag von 34 Maschen auf einer Nadel der Stärke 8 und strickt glatt rechts. Nach 34 Reihen stricke ich auf dem Nadelspiel in Runden weiter und nehme am Anfang der Reihe zwischen der 1. und 2. Masche eine Masche auf, ebenfalls zwischen der vorletzten und letzten Masche, sodass nun 36 Maschen auf den Nadeln sind. Ich schliesse die Runde nun und habe auf jeder Nadel 9 Maschen. Danach stricke ich 22 Reihen glatt rechts weiter. 



Dann beginnen die Abnahmen, die wie folgt gehen:

Die beiden vorletzten Maschen der ersten Nadel zusammenstricken, bei der zweiten Nadel die 2. und 3. Masche zus.stricken, bei der dritten Nadel wieder die beiden vorletzten Maschen, bei der vierten die 2. und 3. Masche gemeinsam abstricken. Im Prinzip ist das wie bei einem Strumpf. 

Hier ist noch ein Foto zum besseren Verständnis.

Die Abnahmen führt man so lange fort, bis nur noch jeweils drei Maschen auf jeder Nadel sind. Auf dem Foto habe ich zwei, habe mich dann aber für drei entschieden, weil die Spitze dann runder wird.

Anschliessend näht man den Teil, der später die Ferse bilden soll, zusammen.



 
Dann folgt der Gang in die Waschmaschine, die Puschen müssen bei 40 °C ohne Weichspüler, aber mit Feinwaschmittel gewaschen werden. Dazu gebt ihr zwei Tennisbälle mit dazu, die walken zusätzlich. Ich habe einige Wäschestücke (alte Handtücher) beigefügt, die keinen Schaden genommen haben. 
Nach dem Waschen werden die Puschen mit Zeitungspapier ausgestopft und getrocknet. Meine waren dann doch noch zu groß. Also wurde noch ein Kurzwaschgang bei 40 ° eingelegt. Sie schrumpfen dann erneut und haben die richtige Größe für mich erreicht. 

So sehen sie aus, sie sind kuschelig warm, allerdings auch sehr glatt und rutschig! Doch da ich sie nur auf dem Sofa tragen werde, geht das. 



Falls ihr noch Fragen habt, meldet euch ruhig bei mir, ich helfe euch gerne! 
Es gibt auch einige ausführliche Videos im Netz, wo man sich auch schlau machen kann. 

Wie findet ihr die Hausschuhe? Es gibt zur Zeit bei einem namhaften großen Discounter Filzsockenwolle mit Nadeln für circa 7,- Euro. Das Stricken hat mir jedenfalls Spaß gemacht und das Ergebnis ist auch gelungen.

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    whow, die Puschen sehen toll aus!
    Das liest sich ja ganz leicht.
    Ich habe früher auch sehr viel gestrickt, aber mittlerweile leider keine Geduld mehr dazu.
    Viel Freude und warme Füße mit den neuen Puschen :-)
    Schönes Wochenende und
    liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,

      vielen lieben Dank! Die Hausschuhe gehen wirklich total leicht und sind schnell fertig. Das einzig Aufwändige war das Ausprobieren wegen der Größe. Hier habe ich einen Schuh fertig gehabt, um zu merken, dass er viel zu groß geworden war.

      Auch für dich ein schönes Wochenende, herzliche Grüße
      Barbara!

      Löschen
  2. Ooooh die sehe ich erst jetzt! die sehen ja toll aus. ich brauche unbedingt neue, aber ich habe noch nie welche selbst gestrickt. Ich kann nur Socken stricken :-)) Mal sehen, ob ich mit Deiner Anleitung zurecht komme, ich finde es immer am einfachsten, wenn man es mir zeigt! Bräuchte auch eine Nummer kleiner und im Anleitungen umwandeln bin ich noch schlechter als im Verstehen :-))

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,

      Wenn du Socken kannst, gehen erst recht diese Puschen. Erst strickt man nur geradeaus re und li. Die Anfangsreihe wird am Ende von der Mitte aus zusammen genäht. Für den Zehenteil schliesst man alle Maschen zusammen und dann kommen die Abnahmen. So wie bei Socken auch. Es gibt sicherlich noch bessere Anleitungen im Internet. Schau doch mal, ob du dort die Berechnungen für 38 findest.

      Schade, dass du so weit weg wohnst, sonst würde ich dir gerne helfen. :-)

      Liebe Grüße und nun hoffe ich mal auf schöneres Wetter, dann brauchst du die warmen Schuhe erstmal gar nicht. :-)
      Schöne Ostertage für dich und deine Lieben,

      Barbara

      Löschen