Dienstag, 27. Juni 2017

Gemeinsam Lesen # 16

 








Diese Aktion findet ihr jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher.  

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich habe den neuen Kriminalroman von Andreas Föhr am Wickel: 
"Schwarzwasser" erscheint seit Juni 2017 im Knaur Verlag.

Gestern habe ich angefangen und bin auf Seite 51.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Wallner hatte mit Jeanette gesprochen, die als Erste vor Ort gewesen war."

3. Was willst du unbedingt zu deinem Buch loswerden?

Klappentext: 
Der Tegernsee als Krimi-Kulisse: Spiegel-Bestsellerautor Andreas Föhr mit dem 7. Kriminalfall für sein ungleiches Tegernseer Ermittler-Duo, Kommissar Clemens Wallner und Polizeiobermeister Leonhardt Kreuthner, liebevoll "Leichen-Leo" genannt! Krimi-Fans und ganz besonders Bayern-Krimi-Fans dürfen sich wieder auf Hochspannung vom Feinsten, einen intelligenten Plot und Föhrs trockenen Humor freuen - auf eine Spurensuche jenseits der Komfortzone im idyllischen Oberbayern, denn Wallner und Kreuthner bekommen es mit einem Toten zu tun, der gar nicht gelebt hat. 

Mich hat die Geschichte schon gepackt! Der Schreibstil ist toll, mit einigen humorvollen Spitzen bedacht, die Charaktere haben viel Potential und Protagonist Kreuthner nimmt es als Polizist mit der Seriösität nicht so genau. Ich freue mich schon sehr aufs Weiterlesen!

4. Buchblogger-Elite. Gibt es sowas? Zählst du dich dazu bzw. wie stehst du dazu? (Frage von Anja)

Was ist denn eigentlich unter dem Begriff "Elite" zu verstehen? Laut Wikipedia kommt der Begriff aus dem lateinischen eligere und bedeutet "auslesen". 
Er bezeichnet eine Gruppierung (tatsächlich oder mutmaßlich) über- durchschnittlich qualifizierter Personen. Der Elite gegenüber stehen die Masse oder der Durchschnitt als Normalbürger. 

Also laut dieser Definition kann ich die Frage nicht ganz klar beantworten. Denn alle Blogger gehören einerseits zur Masse der Normalbürger und dennoch haben viele von ihnen durch ihr Leseverhalten und ihre Beurteilungsfähigkeit qualifizierte Vorraussetzungen und stehen demnach ja laut Definition als Elite dar. Für mich eine schreckliche Vorstellung und Definiton! 

Ich würde daher lieber sagen, es gibt Buchblogger mit großen und mit kleinen Blogs, welche mit wenigen, aber treuen Lesern oder mit vielen, aber vielleicht auch eher gewinnspielorientierten Followern. Das kann und will ich gar nicht unterscheiden, ich selbst lese gerne persönliche Blogs, die auch mal ein Gewinnspiel organisieren. Aber ob die großen Blogs bessere Rezis zustande bringen, als kleine Blogs, das ist doch fraglich. 

Klar gibt es Rankings, die auf Leserzahlen abzielen, mich interessieren jedoch die Bücher, die dort vorgestellt werden. Außerdem sind Blogs sehr genreabhängig. Junge Leser haben ihre eigenen Vorlieben, daher haben diese Blogs auch häufig viele Follower. Ältere Menschen orientieren sich vielleicht noch an Rezis, aber werden nicht gleich Follower.
Qualitativ hochwertige Rezensionen gibt es unabhängig von der Bloggröße.

Wie seht ihr diese Frage zum Thema Elite?

Und was lest ihr gerade?  

Eure Sommerlese!
 
 



Kommentare:

  1. Ich finde Frage 4 auch etwas... befremdlich. Schade, dabei mochte ich früher die "Gemeinsam lesen" Runde sehr, aber die Fragen werden immer seltsamer...

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Inka,

      ich mache gerne hier mit, weil mich ja die Bücher hauptsächlich interessieren! :-)
      Ich schaue gleich mal, was du so liest!

      Liebe Grüße Barbara

      Löschen
  2. Hallo Barbara

    Dein Buch habe ich jetzt schon öfters gesehen.Ich habe selber noch nicht von diesem Autor gelesen.Habe aber ein Buch auf meinen Sub liegen,weiß nur nicht warum ich es immer wieder an die Seite lege und nicht lese.
    Ich selber habe mir noch keine großen Gedanken gemacht ob es eine Elite gibt muss auch sagen das ist mir egal.
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manuela,

      ich habe auch ein Buch von Föhr auf dem SuB, das habe ich jetzt erst gemerkt, als ich mir seine anderen Werke alle angesehen habe. Er schreibt so toll, dass ich noch mehr von ihm lesen möchte.

      Meinen Blog betreibe ich auch ohne Hintergedanken und elitärem Gedankengut! :-)

      LG Bsrbara

      Löschen
  3. Hallo Barbare,

    Viel Spaß noch mit deinem Krimi!
    Deine Antwort zu Frage 4 finde ich sehr interessant. Jeder hat ja auch seine eigene Vorlieben was er bevorzugt und ich denke für uns alle ist hier irgendwo auch Platz zum Wohlfühlen.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Moni,

      Föhr ist super, dass ich von ihm vorher nichts gelesen habe, verstehe ich gar nicht. Aber es gibt halt zu viel Auswahl auf dem Buchmarkt!

      Ich finde es einfach nur schön, hier Gleichgesinnte zu finden, die alle gern lesen.

      LG Barbara

      Löschen
  4. Hallo Barbara

    Von Andreas Föhr liest man viele gute Meinungen.
    Mit den gewinnorientierten Followern gebe ich dir Recht. Klar sind Gewinnspiele dazu da, mitzumachen. Aber, bei einem Blog nur dann zu kommentieren wenn es Gewinne gibt? So etwas mag ich nicht und praktiziere ich auch selber nicht. Ich gebe dir in allen Punkten Recht.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,

      für mich ist Föhr ein echter Hauptgewinn in diesem Monat. Liest sich nicht nur spannend, sondern auch mit Humor gewürzt.

      Mit den Kommis bei Gewinnen habe ich selbst so erlebt. Eine Gewinnerin hat sich nie wieder gemeldet, ich konnte ihr nicht mal das Buch zuschicken. Da war ich dann schon enttäuscht.

      Liebe Grüße Barbara

      Löschen
  5. Hey Barbara :)

    Dein aktuelles Buch kenne ich noch nicht, ist aber auch nicht so richtig mein Genre.
    Ich wünsche dir viel Spaß dabei :)

    In etlichen Punkten bin ich bei 4. mit dir einer Meinung.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend :)
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      ich schaue gleich mal bei dir rein, was du so aktuell liest.

      Auch für dich liebe Grüße und eine schöne Woche,
      Barbara!

      Löschen
  6. Hallo Barbara, :)
    dein Buch klingt wirklich interessant, auch wenn ich Krimis sonst eigentlich nicht lese. Aber diesen hier werde ich mir mal merken. :) Ich wünsche dir weiterhin viel Lesefreude mit dem Buch. :)

    Ich finde das Wort "Elite" auch nicht so passend, weil es die anderen herabwertet.

    Liebe Grüße
    Marina

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      der Krimi ist auch humorvoll, daher ist er etwas anders als andere Krimis! :-)
      So ein bißchen wie die Rita Falk-Reihe.

      Wer sich als Elite fühlt, hat bestimmt ein Problem! Normale Blogger mit Buchvorschlägen finde ich toll!

      Liebe Grüße Barbara

      Löschen