Sonntag, 30. August 2015

Backen

Biskuitkuchen mit Pflaumen

 

Sommerzeit ist Kuchenzeit, denn es gibt viel leckeres frisches Obst aus dem Garten oder Wochenmarkt! Also habe ich mal wieder ein traditionelles Rezept aus meinem Familienbackbuch nachgebacken. Das Tolle daran ist, dass man vielerlei Obst, wie Äpfel, Kirschen, Pflaumen, Johannisbeeren oder Rhabarber dafür verwenden kann und der Kuchen eigentlich immer gelingt. Ein super Rezept für Anfänger und auch recht schnell gemacht, wenn man von der Backzeit und der Schnippelei des Obstes absieht.
Mein Rezept ist für einen kleinen Kuchen gedacht, es lässt sich verdoppeln, um mehr Kuchengäste glücklich zu machen oder wenn viel Obst verarbeitet werden soll.

Zutaten:

2       Eier 
2       Esslöffel Wasser
150   g Zucker 
etwas Zitronenschale oder etwas Zimt
150   g Mehl 
1/4   Päckchen Backpulver
500  g Obst
etwas Zucker und Zimt zum Bestreuen

Zubereitung:

Eier und Wasser schaumig schlagen, Zucker dazugeben, bis er sich vollständig aufgelöst hat, dazu gesiebtes Mehl/Backpulvergemisch unterrühren. 
Die Teigmasse in eine gefettete, mit Paniermehl bestreute Backform geben und mit dem Obst belegen. In diesem Fall habe ich Pflaumen verwendet, die ich nur entsteint und in Hälften geschnitten habe. 

Den Kuchen bei Mittelhitze (Umluft 170 Grad) circa 50-60 Minuten goldbraun backen. Die doppelte Menge Teig benötigt 10 Minuten länger. Anschließend mit Zucker und Zimt bestreuen. Ich habe für den Kuchen auf dem Foto gehackte Mandeln mit Butter und Zucker karamelisiert und die letzten 15 Minuten mitgebacken. 
Und so sieht das Prachtstück nach dem Backen aus: 

Dieses Rezept gelingt immer und daher backe ich den Kuchen auch so gern! :-)

Kommentare:

  1. Wow, da bekomme ich ja direkt Appetit auf den Kuchen *gg*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Agnes,

    das war reine Absicht mit dem Appetit machen! :-)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen