Mittwoch, 11. Mai 2016

Inselträume - Sandra Lüpkes

Echter Sommerlesegenuss mit Nordseeinselfeeling!

Mit ihrem Roman Inselträume hat Autorin Sandra Lüpkes den dritten Band ihrer Reihe um Jannike Loog geschrieben. Das Buch erscheint im Rowohlt Taschenbuch Verlag


Jannike Loog hat sich inzwischen mit ihrem kleinen Inselhotel ganz gut etabliert. Sie hat viele Stammgäste und ist regelmäßig ausgebucht, absolut zauberhaft ist die Lage am Leuchtturm und der familiäre Charme gefällt den Gästen ebenfalls sehr gut.
Doch in Liebesdingen herrscht bei Jannike nicht gerade Hochstimmung. Zu wenig gemeinsame Zeit lässt die Beziehung zu Mattheusz kriseln, der Wunsch nach Kindern steht auch noch in den Sternen. 
Für einen Wettbewerb unter den Nordseeinseln soll ein Wettschwimmen stattfinden. Jannike wird Teilnehmerin und erhält Training beim örtlichen Bademeister Nils, der eine männliche Augenweide ist. Ist er eine Gefahr für ihre Beziehung?
Gleichzeitig sorgt ein Feuerteufel unter den Bewohnern für Aufregung. Was steckt dahinter?  



"Inselträume" ist der dritte Band einer Reihe, die ich von Anfang an gern verfolgt habe. Es ging mir beim Lesen wie beim Heimkommen oder Wiedersehen mit guten alten Bekannten. Ich fühlte mich sofort wohl und habe die dargestellte Atmosphäre der Nordseeinseln genossen. Wer die Vorgängerbücher nicht kennt, hat aber auch keine Verständnisschwierigkeiten, da alle wesentlichen Inhalte im Roman erwähnt werden. Ein Personenverzeichnis gibt außerdem Auskunft über das Stammpersonal und neue Figuren.

Mittlerweile ist Herbst und das Inselhotel hat den Ansturm im  Sommer mit vielen Gästen ausgebucht überstanden. Jannike und Mattheusz leben als Paar zusammen, finden aber neben der vielen Arbeit wenig Zeit füreinander. In ihrer Beziehung gibt es ein paar offene Fragen, wie z. B. die Familienplanung, aber irgendwie gibt es keine Gelegenheit mal in Ruhe darüber zu sprechen. Mattheusz Familie hofft auf eine Hochzeit, aber noch ist davon nicht die Rede.
Ein Schwimmwettbewerb lässt Jannike freie Zeit durch erhöhtes Trainigsaufkommen auch spärlich werden. 


Dani und Siebelt haben auch so ihre eigenen Sorgen, denn nun sind sie Eltern des 16-jährigen Pflegesohns Lasse, der im örtlichen Bäderbetrieb Pflichtstunden ableisten muss.
Als ein Feuerteufel aktiv wird, gerät Lasse in Verdacht.

Die Handlung wird also nicht nur in Liebesdingen problematisch, sondern auch noch spannend. Außerdem sorgen einige neue Charaktere für gute Unterhaltung und der kleine Hund Pepsi sorgt für einige Aufregung und hat auch gleich seine Fans unter den Bewohnern. 

Der Autorin gelingt es erneut, dass man sich ausgezeichnet in die verschiedenen Figuren hinein versetzen kann und sie sehr glaubhaft erscheinen. Der humorvolle Erzählstil lässt den Leser wunderbare Lesestunden erleben und man erlebt eine Wohlfühllektüre, die mit Herzschmerz, Wettkampfvorbereitungen und der Suche nach dem Feuerteufel wunderbar unterhält. Der Roman ist leider viel zu schnell vorbei. Was bei Reihen ja immer schwierig ist, den Standard der vorangegangenen Werke zu halten oder zu steigern, ist der Autorin hiermit gelungen. Volle 5 verdiente Sterne in Folge!


Tolle humorvolle Strandlektüre oder als Urlaubsvorbereitung prima geeignet. Ein echtes Sommerbuch zum Wohlfühlen und "Sich auf die Insel-Träumen". 


 ***Leserunde von lovelybooks - Vielen Dank an Sandra Lüpkes für die Leserundenbegleitung und an den Verlag für die Bereitstellung des Buches!***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen