Montag, 31. Juli 2017

Montagsfrage # 49

 






Jeden Montag veröffentlicht Buchfresserchen eine Frage auf ihrem Blog, die man dann innerhalb von 7 Tagen beantworten kann. So lernt man die jeweiligen Blogger besser kennen!


Welches Buch ist dein letzter Neuzugang und was hat dich zum Kauf bewogen?

 

Neuzugänge stelle ich euch ja meistens in einem gesonderten Post vor. Aber das letzte Buch habe ich da noch nicht mit aufgeführt. Es ist ein Roman in Tagebuchform von einem alten "Bekannten", das heißt ich habe den Vorgängerband mit großem Vergnügen gelesen und war nun interessiert, wie es ihm jetzt so geht. 
Die Rede ist von Hendrik Groen und seinem Buch  
TANZTEE: Das geheime Tagebuch des Hendrik Groen, 85 Jahre.

Der Klappentext lautet: 
Nach dem großen Erfolg von "Eierlikörtage" folgt mit "Tanztee" nun der zweite Streich des liebenswürdigsten und humorvollsten Rentners der westlichen Hemisphäre: Der Alt-aber-nicht-tot-Club (Alanito) von Hendrik Groen und seinen Freunden ist zwar noch ein bisschen älter geworden, aber auch im neuen Jahr sind sie voller Energie – und gewillt, sich die Zeit im Altersheim Amsterdam-Nord so angenehm wie möglich zu machen. Hendrik nimmt den Rentneralltag zwischen Arztbesuchen und Bingoabenden aufs Korn, beschwört die Kraft der Liebe und Freundschaft und findet immer wieder die passenden Worte für unsere verrückte und manchmal schreckliche Welt, der ein bisschen mehr Altersweisheit, Humor und Selbstironie verdammt gut tun würde.




Ich bin von diesem alten Herrn so richtig begeistert, er erzählt in seinem Tagebuch sehr humorvoll und einfach wunderbar ehrlich. Es ist fast so, als ob er nebem mir Platz genommen hat und selbst mit mir redet. 
Egal, ob es um Misstände im Pflegebereich oder die alltäglichen Probleme von älteren Menschen geht, bei Hendrik Groen sieht man die Welt mal aus der Sicht von alten Leuten. Er bringt den Leser aber immer wieder zum Schmunzeln und sorgt mit seiner Sichtweise auch für nachdenkliche Momente. Wie wird es wohl sein, wenn wir selbst alt sind, haben wir auch so eine nette Gemeinschaft um uns, wie Hendrik mit seinen Freunden vom "Alanito"?
 
Es sind die Erfahrungen und der muntere Plauderton, die dieses Buch zu einem Leseerlebnis machen. Aber auch die Dinge wie Demenz, Hilfsbedürftigkeit, Krankheit und Tod, die hier ungeschönt zur Sprache gebracht werden und auf ein Leben im Altenheim aufmerksam machen und den Leser zum Nachdenken bringen.   
Ich wünsche Hendrik noch viele schöne Jahre in seinem Altenheim und uns noch ein weiteres Jahr mit einem Tagebuch von ihm.



Liebe Grüße und einen guten Wochenstart, Eure Sommerlese! 


 

Kommentare:

  1. Das hört sich mal richtig genial an!!! Wird von mir definitiv auch gelesen, schon wieder so ein super Tipp von dir :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HI Anja,

      da musst du aber zuerst den ersten Band lesen. Die stehen zwar für sich allein, aber ein paar Figuren muss man erst kennen lernen.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Hallo Barbara,
    das klingt sehr humorvoll, trotz auch ernster Themen, die er anspricht. Schon alleine das Cover, die Karikatur finde ich klasse.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,

      ich finde es super wie hier mal die Partei für die älteren Menschen ergriffen wird, sogar aus nächster Nähe. Denn Hendrik lebt wirklich in Amsterdam in einem Altersheim.

      LG Barbara

      Löschen
  3. Hallo Barbara,

    hach, um dieses Buch tanze ich auch immer herum. Ich denke, irgendwann wird es bei mir auch einziehen :-)

    Bei mir ist als letztes ein Sachbuch eingezogen.

    Hier ist mein Beitrag ♡

    Liebe Grüße,
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marion,

      beide Bücher von dir gefallen mir.
      Und den Hendrik musst du unbedingt noch lesen, erst die Eierlikörtage und dann den TAnztee. :-)
      Zu letzterem gibt es heute die Rezi! http://sommerlese.blogspot.de/2017/08/tanztee-hendrik-groen.html

      LG Barbara

      Löschen
  4. Hallo Barbara,

    mir haben die beiden Tagebücher von Hendrik Groen auch unheimlich gut gefallen und hoffe ebenfalls, dass es noch ein weiteres Buch geben wird! :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      ja, ich war schon ganz neidisch auf dich, weil du den zweiten Band schon hattest! :-)

      Ich glaube auch an einen dritten Teil. Der Autor ist ja gar nicht 86, also noch fit für einen weiteren Band!

      LG Barbara

      Löschen