Montag, 4. Dezember 2017

Montagsfrage # 64




 

https://2.bp.blogspot.com/-dDYRdWdv5qA/WYTqlIIB8sI/AAAAAAAAB1g/q96hqN_HI2s8VU4-wNy1v-mJGHjmdqqSwCPcBGAYYCw/s1600/mofra_banner2017.png



Jeden Montag veröffentlicht Buchfresserchen eine Frage auf ihrem Blog, die man dann innerhalb von 7 Tagen beantworten kann. 

 

Hast du eine Lieblingsbuchhandlung? Was gefällt dir daran besonders gut?


Es gibt in meinem Wohnort mehrere Filialen von Buchketten, die um die Gunst der Leser/Käuferinnen buhlen. Hugendubel, Thalia und Decius.

Außerdem sind da noch mehrere Kaufhäuser, die Bücher anbieten, aber ich kaufe lieber in einem Stadtteilladen, der noch privat und inhabergeführt ist und dadurch kleiner, übersichtlicher und damit schöner. Ich mag das gemütliche Suchen in den Regalen und natürlich die genreorientierten Buchtische. Es muss überschaubar sein und sich nicht auf mehrere Etagen verteilen. Diese Auswahl mag für Fachbücher hervorragend sein, ich finde kleine Läden viel schöner.

Dort gibt es auch die aktuellen Bücher und eine persönliche Beratung. Meine alte Buchhändlerin ist leider in Rente gegangen, sie konnte häufig auf einen Blick festlegen, welchen Lesertyp sie vor sich hatte und hat dann stets das richtige Buch vorgeschlagen.
Aber inzwischen weiß ich auch durch die Bloggerei, welche Bücher für mich interessant sein könnten und informiere mich online durch Leseproben.  
Online-Käuferin bin ich aber nicht, nur Fachbücher für die Ausbildung meiner Kinder habe ich bisher bestellt.  


Wie steht ihr zu der Frage? 

Kommentare:

  1. Guten Morgen :)

    Da bin ich ja ganz anders, ich keufe meine Bücher fast nur online. Bei mir ist aber auch das Problem, dass ich mitten auf dem Land wohne und die nächste Stadt zum einkaufen noch ein gutes Stück entfernt ist.

    Mein Beitrag
    Liebe grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christiane,

      das kann ich verstehen, wenn die Geschäfte weit weg sind, kommt man online besser zurecht. Ich versuche immer die kleinen Läden zu unterstützen, damit sie nicht vor lauter Online-Konkurrenz noch untergehen.

      LG Barbara

      Löschen
  2. Ich weiß eigentlich auch schon, was ich kaufen will, wenn ich den Laden betrete :-) Ich lese viele Reihen und warte meistens schon darauf, dass der nächste Band erscheint. Beratung brauche ich nie oder fast nie.
    Aber eine kleine Unterhaltung ist bei den Angestellten meines Lieblingsbuchladens immer drin und da merkt man, mit welcher Begeisterung die ihrem Beruf nachgehen und was sie alles wissen. Und das macht auch großen Spaß.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      bei Reihen braucht man natürlich keine Beratung, ist klar! Aber scheinbar hast du auch einen richtigen Lieblingsladen und das finde ich toll. Ich versuche immer die kleinen Läden zu unterstützen.

      LG Barbara

      Löschen
  3. Hey =)

    ich kann total nachvollziehen, was dein Eindruck von großen Ketten ist. Ich fühle mich von dem wahnsinnig großen Angebote oft einfach überfordert. Allerdings ist es absolut von Vorteil, wenn man ein bestimmtes Buch sucht. In einer solchen Filiale habe ich noch nie gesagt bekommen, dass ein bestimmte Buch nicht vorrätig wäre. In kleinen Buchläden ist das leider oft der Fall.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      ich mag kuschelige kleine Buchhandlungen, leider gibt es immer weniger davon.

      LG Barbara

      Löschen
  4. Liebe Barbara,

    da muss ich mich outen und zugeben, dass ich die meisten Bücher online kaufe. Eine Beratung brauche ist fast nie, die Informationsquellen haben wir ja durch Blogs usw.
    In meiner Nähe gibt es leider auch keine schöne kleine Buchhandlung mehr.

    Hab noch eine schöne Woche!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,

      ohne eine kleine Buchhandlung in deiner Nähe kann ich dich gut verstehen. Irgendwann sind die Kleinen ganz ausgestorben.

      LG Barbara

      Löschen
  5. Hallo liebe Barbara:)
    also ich wohne in einem kleinen Ort, wo ich leider nicht mal schnell in einen Buchhandel kann. Wir haben eine ganz kleine Filiale in der nächsten Stadt, die leider total schlecht sortiert ist und das Personal mehr als unfreundlich ist.
    Also ich kaufe meist dann online, oder wenn ich richtig nach Augsburg oder München fahre.
    Übrigens, alles gute zum Namenstag. Ich habe gerade einen Beitrag gelesen, dass Barbara heute hat. Das wollte ich mir natürlich nicht nehmen lassen.
    Liebste Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Andrea,

      es ist schade, wenn die Buchhandlung nicht den Wohlfühlcharakter hat, den ich von meiner kenne. Damit schafft man sich keine Kunden. Schade!

      Ich mag kuschelige kleine Buchhandlungen, leider gibt es immer weniger davon.

      LG Barbara

      Löschen
    2. Namenstag: Ja, vielen Dank! Wir feiern das aber nicht sonderlich. Und Kirschzweige kann ich auch nicht aufstellen, wir haben keinen Baum mehr. :-( Aber ich denke jedes Jahr daran.
      LG Barbara

      Löschen
  6. Mir geht es wie Printbalance. Ich wohne in einem kleinen Ort und es gibt keine Buchhandlung. 30km entfernt in der "großen" Landeshauptstadt (!) gibt einen Thalia und einen kleinen Weltbild....also Ketten. Und Libro...das ist aber eine Schreibwarenkette, wo es auch Bücher gibt. Das wars! :(
    In Österreich gibt es prinzipiell auch keine großen Ketten a la Hugenddubel oder andere, die ihr immer wieder nennt. In Westösterreich gibt es noch Tyrolia...bei uns nicht. In Wien finde ich ab und zu was anderes...aber Wien ist 100 km entfernt und ich komme vielleicht 2x im Jahr dahin. Deswegen kaufe ich fast immer bei Thalia in St.Pölten ein. Lieber würde ich eine kleine Buchhandlung unterstützen! In Melk gab es eine, die heuer geschlossen hat :(
    So, das war mein Senf dazu ;)
    LG Martina Barbara (ja, ich heiße mit meinem 2. Vornamen auch Barbara nach meiner Oma)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina Barbara! :-)

      Also extra die 100 km nach Wien zu fahren, das würde ich auch nicht machen. Da kann ich dich voll verstehen.
      Ich finde es schade, denn die kleinen Buchhandlungen haben so was beschauliches, privates und es gehen auch bei uns immer mehr verloren. Ich werde also meine Kleinen weiter unterstützen.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  7. Huhu Barbara,
    ich finde es toll, dass du diese Buchhandlung unterstützt.
    Ich hätte auch gerne so eine tolle Buchhandlung in der Nähe, und tatsächlich gibts die auch - allerdings sind die äußerlichen Umstände oft verärgerlich - wenig Parkplätze, teures Parken, für mich ungünstige Öffnungszeiten.
    Da ich meine Bücher aber in der Regel eh gebraucht kaufe, 'juckt mich das nicht so sehr' (doch - gedanklich treibt mich der Gedanke daran, dass die kleinen Buchhandlungen immer mehr verschwinden sehr um).
    Dabei hab ich dieses Jahr wirklich viel in kleinen, unabhängigen Buchhandlungen gekauft und lediglich die 'Harry Potter-Reihe' auf englisch online beim großen A, allerdings auch erst, nachdem ich in zwei Buchhandlungen nachgefragt habe und beide sagten, dass sie die gewünschten Ausgabe nicht haben und auch nicht anbieten bzw. bestellen.

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Linda,

      stimmt, die äußeren Umstände sind auch entscheidend. Da kann man natürlich im Netz rund um die Uhr seine Buchsucherei betreiben. Wenn dann noch die Bestellungen nicht ausgeführt werden ist es auch ärgerlich.

      Ich glaube den Trend zu Online-Buchhandlungen kann man nicht mehr aufhalten. Da gehen die nLäden einfach kurz oder später unter. Schade!

      LG Barbara

      Löschen
  8. Liebe Barbara,

    es geht einfach nichts über eine heimelige Buchhandlung und einen netten und persönlichen Kontakt zu einer Buchhändlerin. Meine Lieblingsbuchhandlung hat dem Online-Handel nicht standhalten können und musste schließen. Jetzt ist nur noch eine Mayersche erreichbar, aber das persönliche Flair fehlt leider.

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      ich liebe auch den direkten Kontakt, allerdings steht und fällt das auch mit der jeweiligen Person.
      Große Ketten werden über kurz oder lang diejenigen sein, die überleben können. Schade, sehr schade!

      LG Barbara

      Löschen