Dienstag, 20. Februar 2018

Neuzugänge # 73

Im Frühjahr und damit pünktlich zur Buchmesse in Leipzig gibt es wieder haufenweise Neuerscheinungen, die den Buchmarkt überschwemmen. Da kann die Wunschliste schon mal ellenlang werden, aber was nützt ein übervoller SuB, wenn man nicht alles lesen kann. 

Ich suche mir sehr gezielt meine Bücher aus, bei Reihen halte ich mich generell etwas zurück. 
Aber es gibt eben auch Reihen, die ich sehr gut finde und unbedingt weiter verfolgen muss, hier seht ihr nun das Ergebnis meiner Zurückhaltung! :-)



Vom Piper Verlag habe ich den neuen Alpenkrimi von Nicola Förg mit dem Titel "Rabenschwarze Beute" erhalten. Bei der Autorin bewundere ich immer die vielen eingebrachten Umweltthemen oder andere aktuelle Probleme unserer Gesellschaft. Ob nun Hundehandel, Gülleproduktion oder Forstwirtschaft und Jagdwesen, man lernt bei ihren regionalen Krimis immer etwas dazu. Aber ich mag auch ihre Ermittlerinnen Irmi Mangold und Kathi Reindl. 

Inhalt: 
In "Rabenschwarze Beute" (Band 9) wird zu Silvester ein Architekt erschossen, der sich für den Vogelschutz engagierte. Er wetterte gegen Sommerfeuerwerke, gegen Böllerschützentreffen und gegen Windkraftanlagen. Damit machte er sich auch viele Feinde und das erschwert die Ermittlungen. Als ein vierjähriges Kind, die Tochter einer Modebloggerin, verschwindet, finden sich plötzlich Verbindungen zu einem 10 Jahre zurückliegenden Fall. 


Über das Bloggerportal erreichte mich der 4. Fall für Kommissar Leblanc "Falsche Austern" aus der Feder von Catherine Simon. Die Buchreihe erscheint im Goldmann Verlag und die Handlung spielt in der Normandie, dort weiß man zu leben und vor allem, gut zu essen. Das Essen spielt in diesen Krimis meistens eine große Rolle, denn der Ermittler isst sehr gern. Wobei mir Austern nicht ganz so zusagen, aber der Krimi liest sich gewohnt interessant und vermittelt Einblicke in das Leben von Algerienfranzosen, aber auch in die Kunstszene.


Inhalt: 
Albert Barat, Leiter des Kunstmuseums unternimmt eine kleine Segeltour entlang der Küste. Er braucht dringend Ablenkung von seinen quälenden Gedanken, denn vor zwei Tagen hat er erfahren, dass das bedeutendste Gemälde seines Museums, »Stillleben mit Austern und Zitrone«, eine Fälschung ist. Außerdem fühlt er sich verfolgt. Als Barat sein Segelboot betritt, trifft ihn ein tödlicher Schuss aus dem Hinterhalt. Kommissar Leblanc übernimmt den Fall, ist aber nicht ganz bei der Sache, da er unter Liebeskummer leidet. Und das hat beinahe fatale Folgen ...


Und noch ein weiteres Buch ist bei mir eingezogen. Ich hatte bei vorablesen mit meinem Leseeindruck Glück und bekam das Buch "Kühn hat Ärger" von Jan Weiler aus dem Piper Verlag zugeschickt.



Mein Eindruck der Leseprobe: 
Martin Kühn ist mit seinem Kollegen Steierer auf der Suche nach dem Mörder eines jungen Mannes.
Die Ermittlungen führen ihn in die Welt der Reichen und Schönen. Das ist gar nicht seine Welt und die harmonische Ebene, die ihn hier erwartet scheint auch nicht normal zu sein. Was wird hier gespielt? Denn so nett und hilfsbereit es hier auch scheint, es ist ein junger Mann erschlagen worden. Ein ausländischer Mitbürger, der der Freund der Tochter des Hauses war. Hat die Familie etwas gegen die Beziehung gehabt?
Der Erzählstil ist unterhaltsam, detailgenau wird hier beobachtet und man erlebt die Dinge aus nächster Nähe mit.


Alles Bücher, die ich mir sehr gewünscht habe. Nun brauche ich nur genügend Lesezeit! :-)


Liebe Grüße und habt eine gute Woche! 

[Werbung] Da ich Buch-Cover mit einer Verlinkung zu Amazon einbaue und aus Überzeugung gerne Verlage, Autoren etc. verlinke, kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass ich für diesen Beitrag nicht bezahlt wurde und ihn aus freien Stücken veröffentliche.


Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    da hast Du Dir wieder wundervolle Bücher in deine Lesestube geholt. Da bin ich schon sehr gespannt wie die Bücher sind. Ich hoffe Du findest schnell die nötige Zeit und Ruhe um in die Geschichten eintauchen zu können:)
    Liebe Grüße und einen wundervollen Tag
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      die Falschen Austern habe ich heute beendet. Ein toller Krimi mit ruhigem Erzählstil und charmanten Charakteren.

      Liebe Grüße und auch für dich einen schönen Tag,
      Barbara

      Löschen
  2. Kommt Zeit , kannst du lesen :)) Geht mir auch im Moment so. Habe kaum bis wenig zeit dafür . Bin schon gespannt auf Deine Rezensionen ;)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,

      die Krimirezi bastele ich gerade! :-) Ein super Normandiekrimi!

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Liebe Barbara,
    da hast du recht! ;) Aber bei dir sind sie ja immer sehr schnell weggelesen....wieder tolle Neuzugzänge hast du bekommen. Viel Spaß damit!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      apropos weggelesen: Falsche Austern habe ich durch und rezensiert! :-)) Wieder ein wunderbarer Normandiekrimi.

      Liebe Grüße und danke fürs Kommentieren
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de