Dienstag, 6. Februar 2018

Die Chocolaterie der Träume - Manuela Inusa

Echte Wohlfühlgeschichte mit Suchtpotential 


"Die Chocolaterie der Träume" ist der 2. Band der Romanreihe aus der Valerie Lane von Manuela Inusa. Die Bücher erscheinen im Blanvalet Verlag.(Werbung)

Keira führt mit viel Leidenschaft ihre eigene Chocolaterie in der Valerie Lane. Sie liebt ihren Laden und die Herstellung von Pralinen und den Umgang mit ihren Kunden. Leider ist sie in ihrer langjährigen Beziehung mit Jordan nicht mehr richtig glücklich. Er hat sogar an ihren weiblichen Kurven etwas auszusetzen und das gibt ihr zu denken. Zum Glück hat sie ihre Freundinnen und dann ist da noch dieser gut aussehende Kunde, der jeden Montag bei ihr Pralinen kauft. Wenn er doch nur nicht verheiratet wäre. 



Diese Buchreihe widmet sich nach und nach den verschiedenen Ladeninhaberinnen in der Valerie Lane, einer zauberhaften Einkaufsstrasse in Oxford. Nachdem wir Laurie mit ihrem Teegeschäft näher kennengelernt haben, geht es in diesem Band um Keira’s Chocolates. 

Keira führt mit viel Leidenschaft ihre Chocolaterie und kreiert in liebevoller Handarbeit leckere Pralinen. Bei all den süßen Köstlichkeiten nascht sie nur allzu gern selbst. Man muss ja wissen was man verkauft und wie es schmeckt. Und deswegen hat Keira auch keine Modelmaße vorzuweisen, sondern ist sehr kurvig. Das stört ihren langjährigen Freund Jordan und er macht ihr das auch immer häufiger deutlich. Ihre Beziehung kann man nicht mehr glücklich nennen, sie leben nebeneinander her und Keira leidet unter den Zurechtweisungen von Jordan.

Man wird schnell mit Keira vertraut und fühlt und leidet mit ihr. Jordans Anspielungen machen ihn zum ungeliebten Charakter im Buch. Sieht er denn nicht, dass Keira sich in ihrem Körper doch recht wohl fühlt? Ich konnte mich gut in sie hinein versetzen und habe mich gefragt, warum sie diese unglückliche Beziehung nicht beendet. Auch ihre Freundinnen bestärken sie in diesem Gedanken und dank der Unterstützung gelingt es ihr schliesslich. 


Dieses Buch ist noch "süßer" als der erste Band, das liegt zum Teil an den leckeren Pralinen, aber auch am herzlichen Umgang der Frauen miteinander.
Die Geschichte wird wieder mit sehr viel Sinn für eine schöne Atmosphäre erzählt. Mir gefällt der Zusammenhalt der Frauen in der Valerie Lane ganz wunderbar und es macht richtig glücklich zu lesen, wie sie sich auch für andere Menschen einsetzen. Die Freundinnen bestärken Keiras Selbstbewusstsein und machen ihr Mut für einen schwierigen Schritt in ihrem Leben. Die vorhersehbaren Entwicklungen im Buch verzeiht man hier gerne. 

Dieses Mal trifft man wieder auf alte Bekannte, wie die alte Mrs. Whitherspoon und dann zieht auch noch ein neuer Nachbar hinzu, der den Blumenladen zu neuem Leben erwecken will. 
Ein Mann unter den ganzen Frauen? Man kann auf die weiteren Bände gespannt sein.



Echte Wohlfühlgeschichte, die zwar leichte Lektüre und etwas vorhersehbar ist, aber dennoch durch die schöne Atmosphäre und die vielen Pralinen Suchtpotential hat.


***Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für diesen Roman, den ich über das Bloggerportal angefragt habe.***



Die Bände der Valerie Lane Reihe: 
1. Der kleine Teeladen zum Glück 
2. Die Chocolaterie der Träume
3. Der zauberhafte Trödelladen (erscheint am 18. Juni 2018)
4. Das wunderbare Wollparadies (erscheint am 17. September 2018)

 

Kommentare:

  1. Das hört sich doch gut. Leichte Kost ist auch sehr schön. Manchmal muss das sein ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, liebe Heidi! Die Reihe ist toll, im ersten Band ging es um Tee, hier um Pralinen, Kekse und Schokolade und der nächste Band handelt von Antiquitäten und Trödel. Es ist also immer das Passende dabei.

      LG Barbara

      Löschen
  2. Oh ne....schon wieder so ein tolles Buch 😍 Ich fange aber mit dem Teeladen an 👍👍 Danke dir für die Rezension und liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,

      das machst du richtig! :-) Erst Tee trinken, dann die Schokolade und die Kekse und dann hast du bis Juni Zeit! :-) Diese Bücher lesen sich so richtig leicht weg und sind genau das Richtige für einen Abend auf der Couch.

      LG Barbara

      Löschen
  3. Liebe Barbara,

    ich hatte beim Lesen auch dauernd Lust auf Schokolade :-)
    Und diesen Jordan hätte ich am liebsten an die Wand geklatscht. Was war der fies!
    Die Frauenfreundschaft mag ich auch fast am liebsten an der Reihe. So tolle Freundinnen zu haben, muss schon schön sein!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,

      ich wollte selbstgemachte Pralinen! :-)
      Mich hat gestört, dass Keira so lange an ihrem Freund festgehalten hat.
      Und die alte Mrs. Whitherspoon habe ich vor Augen gehabt, denn ich kenne eine ältere Dame, die bestimmt wie Mrs. W. aussieht.

      LG und eine närrische Zeit für euch,
      Barbara

      Löschen
  4. Liebe Barbara,

    das scheint wirklich eine Wohlfühlreihe zu sein, die hatte ich bislang noch nicht ins Auge gefasst...

    Übrigens deinen Einwand bezüglich der Länge von der "Lilie von Bela Vista" kann ich nachvollziehen. Aber ich kann noch länger ;-). Kürzere habe ich auch schon "geschafft", das ist eher selten. Denn meine Art ist es eben, ausführlich zu sein. Deshalb brauche ich so lange, eine nach dem Lesen zu erstellen.

    Lacht bei euch auch die Sonne? Hier jedenfalls scheint sie, und dafür nehme ich die frostigen Temperaturen gerne in Kauf.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,

      sollte auch keine Kritik an deiner Rezi sein, aber manche wird es wohl eher vom Lesen abhalten. Ich bin auch eher ausführlicher, daher verstehe ich dich.

      Hier ist es knackig kalt und nicht mehr ganz so sonnig wie gestern, aber so mag ich den Februar.

      Bist du auf der Messe? Ich werde da sein.

      LG Barbara

      Löschen
    2. Alles gut, liebe Barbara, ich habe es nicht als Kritik empfunden. Meist ist es ja so, dass Rezensionen überhaupt nur von wenigen Menschen gelesen werden, und die es tun, lesen auch längere, bei denen zu spüren ist, dass sich der Rezensent Mühe gibt.

      Ich würde gern mal zur Messe, gerade Leipzig bietet sich von der Entfernung an. Aber leider sind mir Menschenmengen immer etwas suspekt, und alleine mag ich nicht. Vielleicht motiviere und überwinde ich mich für das nächste Jahr.

      Beste Grüße

      Anke

      Löschen
  5. Liebe Barbara,

    alleine schon das Cover würde mich einladen das Büchlein in die Hand zu nehmen ♥ es freut mich sehr, dass es Dir so gut gefallen hat. Leichte Lektüre kann etwas sehr schönes sein ;-)

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      diese Reihe ist toll, etwas seicht, das muss man aber hier mögen. Denn die Freundinnen sind bezaubernd, die Verköstigung mit Süßem und Tee läuft und die Beziehungen enden auch total happy.
      Kann ich dir für eine romantische Auszeit sehr ans Herz legen.

      lg Barbara

      Löschen