Mittwoch, 27. September 2017

Pasta Mista: 5 Zutaten für die Liebe - Susanne Fülscher

Schwungvolle, heitere Jugendromanze  


Susanne Fülschers Jugendroman "Pasta Mista: 5 Zutaten für die Liebe" ist der Auftakt einer Reihe und erscheint 2017 im Carlsen Verlag.
(Werbung)
 
Liv Grete ist 15 und lebt seit sie denken kann allein mit ihrer Mutter. Im Moment ist sie gerade verknallt in Justus. Doch nicht nur sie träumt von der Liebe, auch ihre Mutter hat einen neuen Lover. Völlig unerwartet steht der Italiener Roberto vor der Tür und damit nicht  genug, er bringt auch noch seine Zwillinge Angelo und Sonia mit. Sonia ist zwar eine Zicke, aber sie sieht umwerfend aus, tanzt Ballett und Angelo ist einfach ein Sahneschnittchen. Da kann Liv nicht mithalten und benimmt sich peinlich und bekommt Minderwertigkeitskomplexe.  




An dieser Stelle mal ein großes Lob für das außergewöhnlich schöne Cover, das zwar wie ein Kochbuch anmutet, aber einfach nur toll aussieht. 

Liv ist mitten in der Pubertät, stets findet sie die anderen Mädchen hübscher und zweifelt an sich selbst. Dass sich ihre Mutter verliebt hat, kann sie erst gar nicht verstehen und als dann auch noch dieser Italiener mit seinen beiden Kindern drei Wochen der Sommerferien in ihrer beengten Wohnung verbringt, könnte Liv vor Wut am liebsten platzen. In einer Patchworkfamilie muss man Kompromisse schliessen, doch Liv möchte das eigentlich überhaupt nicht und weiterhin ein ruhiges Leben allein mit ihrer Mutter führen. Bis sie sich Hals über Kopf in den neuen Bruder verliebt.

Diese Schmetterlinge und Gefühle von Liv sind gut nachvollziehbar beschrieben, von anfänglichen Blicken, peinlichen Momenten und den ersten Berührungen erlebt man Livs Romanze sehr überzeugend mit. Auch mit Sonia kommt Liv nach und nach besser zurecht und empfindet sie nicht mehr als Eindringling, sondern als gute Freundin. 

Es ist Livs großes Hobby das Kochen, das sie schliesslich mit ihren neuen Mitbewohnern näher bringt, denn auch die Italiener essen gerne und so wachsen sie schneller zusammen als anfangs gedacht. 

Jedes Kapitel trägt einen "essbaren" Titel und hier hätte ich mir dazu jeweils das entsprechende Rezept gewünscht. Leider findet sich nur ein Rezept für Pasta à la Nonna im Anhang. 



Der erste Kuss, die erste große Liebe mit Schmetterlingen im Bauch, das sind Jugendgefühle und Erinnerungen, die man sein ganzes Leben mit sich trägt. In ihrem Jugendbuch bringt Susanne Fülscher in lockerer und frischer Erzählweise diese Themen in Zusammenhang mit ihrer Patchworkfamilie.


***Herzlichen Dank an Vorablesen und den CARLSEN Verlag für dieses Rezensionsexemplar!*** 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen