Freitag, 28. Februar 2020

Freitags-Füller # 177


Apfelkuchen erinnert mich sehr an meine Oma, denn sie hat ihn für die Familie immer in unterschiedlichen Varianten gebacken. Gedeckter Apfelkuchen mit Rosinen, als Hefeteig mit Streuseln oder als Rührkuchen mit reingesteckten und versunkenen Äpfeln. Was würde ich doch dafür geben, noch einmal einen ihrer original Kuchen zu essen. Ihr 108. Geburtstag hätte letzte Woche angestanden, zum Gedenken gab es Apfelkuchen.


 

Immer wieder kommt ein neuer Freitag ... und damit der Freitagsfüller! 

 

Dies ist ein Projekt von Barbara von  Scrap-Impulse

Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen.

 

1. Mein Bauch hat zwei Kinder beherbergt, gerade einen Käsetoast und zwei Kaffee bekommen und wird immer gut eingecremt. :-)

 

2. Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, jeden Morgen meine Mutter anzurufen.

 

3. Schnee ist eigentlich ganz hübsch, auf den Straßen richtet er allerdings immer gleich ordentliches Chaos an, wie man an den letzten Tagen wieder gesehen hat. 


4. Manche Dinge wirken auf den ersten Blick schwierig, es braucht ein wenig Überwindung und Übung und dann klappt es meistens viel besser als gedacht. 

 

5. Da ist ein großes Problem mit dem Coronavirus aufgetaucht, welches uns noch sehr beschäftigen und unser Leben sicher auch beeinflussen wird. 

 

6. Wie die genauen Auswirkungen der Krankheitswelle sein werden, will ich gar nicht wissen.


7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine weitere Chorprobe, morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag gehen wir mit Freunden essen und machen einen gemeinsamen Spaziergang. 

 

Ein angenehmes Wochenende wünsche ich euch,

  eure Sommerlese

Kommentare:

  1. Meine Mutter wohnt gleich neben an wir sehen uns jeden Tag und das finde ich toll.Ich habe lange auf den Schnee gewartet aber jetzt brauche ich ihn auch nicht mehr. Wünsche ein schönes (schneefreies) Wochenende.
    LG Mummel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mummel,

      meine Mutter möchte nicht aus ihrem Umfeld heraus, das kann ich aber auch verstehen. Soziale Bindungen baut man im Alter nicht mehr so leicht auf.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

      Barbara

      Löschen
  2. Guten Morgen Barbara,
    Wie gerne würde ich auch noch einmal meine Mama anrufen, ich kann es leider schon seit 29 Jahren nicht mehr.
    Geniesse es das du es noch kannst.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, du hast ja schöne Ding vor.
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gitti,

      ja, das kann ich verstehen. Geht mir mit meinem Vater genauso. :-( Deshalb rufe ich auch täglich an und freue mich darüber.

      Vielen Dank und ich wünsche dir auch ein wunderbares WE,
      lg Barbara

      Löschen
  3. Liebe Barbara,
    Schnee hat auch aus mir und meinem Urlaub Chaos angerichtet. Skiunfall, Rettungsflugwacht und anschliessender Krankenhausaufenthalt sind das Ergebnis. Zum Glück schlussendlich weder von den Aerzten befürchteter Schädelbruch, noch Hirnblutungen, sondern nur starke Hirnerschütterung. Heute bin ich transportfähig und es geht Richtung Heimat, wo Schonen angesagt ist...

    Liebe Grüsse
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha,,, alles Gute liebe Irene. Das ist sehr unschön, aber alles hätte schlimmer sein können....
      Liebe Grüsse
      Angela

      Löschen
    2. Danke dir Angela. Braucht halt Zeit. Ich wurde noch eine Woche krank geschrieben...schonen ist angesagt.

      Löschen
    3. Hallo liebe Irene,

      ach du liebe Güte, du machst ja Sachen! Ich bin froh, dass es so glimpflich abgelaufen ist. Skisport war mir schon immer suspekt, aber Unfälle passieren ja nun überall.
      Da wünsche ich dir nun viel Ruhe und lies nicht soviel!

      Herzliche Genesungsgrüße und ein ruhiges Wochenende,
      Barbara

      Löschen
  4. Guten morgen Barbara, wir haben Händewaschen von klein auf gelernt und so manchem Krankheitssturm überstanden. Also locker bleiben und das WE gneiessen,,,,,
    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Angela,

      na ja, die Viren waren früher nicht ganz so aggressiv wie die heutigen. Wenn wir allerdings keine chronischen Krankheiten haben, sollten wir es schon überstehen.
      Die Messe in Leipzig ist allerdings noch nicht in trockenen Tüchern.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  5. Hallo Barbara,
    Punkt 2 finde ich sehr schön.
    Punkt 4, vollkommen richtig!
    Was mit Corona noch alles passiert und wie sich das entwickelt wird "interessant". Momentan wird je regelrecht Panik geschürt - was passiert dann erst wenn wirklich eine dramatische Lage wird?!

    Hab ein schönes Wochenende, und genieße die Ruhe und das Essen!
    Liebe Grüße
    Janika

    https://deltajani.blogspot.com/2020/02/freitagsfuller-28022020-565.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janika,

      ich finde die allgemeine Aufklärung zu Corona wichtig. Allerdings werden die Krankenhäuser nicht die nötige Kapazität haben, wenn es sich zu einer großen Welle entwickelt. Da könne wir nur hoffen, dass wir es alle gut überstehen.

      Liebe Grüße und dir auch ein schönes WE,
      Barbara

      Löschen
  6. Liebe Barbara,

    Meinen Bauch creme ich auch immer gut ein, er hat ja dank 25 kg weniger auch arge Dehnungsstreifen bekommen ^^
    Punkt4 spricht mir direkt aus dem Herzen.
    Punkt6 will ich auch lieber nicht wissen.
    Ich wünsche dir eine tolle Chorprobe und ein feines WE

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sheena,

      da hatte ich Glück, trotz der schweren Kinder habe ich keine Streifen, nur halt ausgeleiert. :-)

      Hoffen wir mal, dass die Krankheitswelle uns nicht so arg treffen wird.

      Liebe Grüße und ein angenehmes WE,
      Barbara

      Löschen
  7. Liebe Barbara,

    meine Omi wäre am 12.02. 104 Jahre alt geworden. Ich erinnere mich auch noch gerne an ihre leckeren Vanillekipferl und ihre tollen Pflaumenknödel. Niemand konnte die so gut wie sie.

    Ich telefoniere auch jeden Tag mit meiner Mutter aber immer erst am frühen Abend, denn tagsüber im Dienst geht das nicht. Die Gespräche dauern immer 30 bis 60 Minuten :-)

    Wir sind vom Schnee glücklicherweise verschont geblieben.
    Ich brauche das hier in der Stadt wirklich nicht.

    Ich mache mit wegen des Virus nicht verrückt. Achtsamkeit ja aber mehr im Moment auch nicht.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und einen tollen Tag mit Euren Freunden!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      ja, die Erinnerungen halten die Personen in uns wach und backen und kochen konnte die Generation wie keine andere.

      Wir haben morgens den Anruf eingeplant, da tauschen wir uns nur kurz über unsere Vorhaben aus. Es ist doch schön, dass wir uns beide mit unseren Müttern so gut verstehen.

      Wegen der Buchmesse bin ich doch beunruhigt, Massenveranstaltungen sind ja gerade ein Ort, den man meiden sollte.

      Liebe Grüße und ein gutes Wochenende,
      Barbara

      Löschen
  8. Guten Morgen,
    ich bin leider oft neidisch, wenn ich höre oder lese, wie gut manche einen Kontakt zu ihren Eltern haben. Meine sind leider sehr schwierig und die Beziehung seit einigen Jahren eher oberflächlich, weil es für mich besser war. Meine Schwiegermutter ersetzt mir das, was ich als Kind und später nie erhalten habe, Wertschätzung und Liebe.
    Der Coronavirus lässt Menschen in Massenpanik geraten. Hier in der Nähe ist er aufgetreten und seitdem die Läden leer. Keine Konserven, keine Grundnahrungsmittel, kein Wasser. Ich hoffe, das sich das irgendwie einrenkt. Bin da etwas ratlos.
    Wünsche dir bei allem, was du vorhast Gelingen und ganz viel Freude.
    Viele Grüße,
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen,

      das tut mir sehr leid. Immerhin hast du eine liebe Schwiegermutter und darüber kannst du dich auch freuen. Das ist ja oft eine problematische Beziehung. :-)

      Der Virus bringt sicherlich noch mehr Erkrankte mit sich und dann auch einige Einschränkungen im öffentlichen Leben. Nahrungsmittel sollten kein Problem sein, die werden sicher wieder nachgeliefert. Wasser war bei uns auch alle, aber das ist öfter schon der Fall gewesen.

      Ich hatte mich auf die Buchmesse gefreut, nun denke ich mal, das sich da die Verantwortlichen doch eher zu einer Absage durchringen werden. Mal sehen!

      Ich wünsche dir auch alles Liebe und ein schönes Fest,
      Barbara

      Löschen
  9. Hallo liebe Barbara,
    ich hoffe wirklich, dass die Auswirkungen, die der Corona-Virus mit sich bringt, nicht noch mehr verschlimmern werden. Ich finde es sehr krass, wie schnell von einem Tag auf den anderen etwas geschehen kann, was man zuvor nicht mal ansatzweise geahnt hätte und was nun quasi die ganze Welt beunruhigt.

    Dass du deine Mutter jeden Morgen anrufst, finde ich richtig klasse. <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,

      das hoffen wir alle. Was hat die Menschheit schon alles für Krankheiten überwunden, und dann kommen immer noch neue hinzu.

      Sie freut sich darüber und es ist auch in gewisser Weise ein Sorgentelefon bzw. Unterhaltung. :-)

      Liebe Grüße
      Barbara


      Löschen
  10. Liebe Barbara,

    wie schön das du jeden Tag deiner Mutter anrufst, meine Tochter ruft mich auch mehrmals an im Tag *gg* ich kann das leider seit ich 13 bin nicht mehr und ehrlich, obwohl es schon 36 Jahre so ist, vermisse ich es immer noch.

    Hier ist auch immer gleich Chaos auf den Strassen wenn ein bist Schnee fällt, die Leute sind es einfach nicht mehr gewohnt das es auch Schnee geben kann im Winter.

    Ehrlich, die ganze Panikschürerei nervt mich echt. Nicht das ich es verharmlose, aber seinen wir mal ehrlich, das Influenzavirus tötet viel, viel mehr Menschen und das jedes Jahr. Und mich nervt die Berichterstattung auch sehr, fast im 30 Minutentakt wird bekannt gegeben wenn wieder irgendwie wer gestorben ist oder ein neuer erkrankter auftaucht. Stell dir mal vor wie das wär wenn sie das jedes mal bei der "normalen" Grippewelle tun würden?! Wenn man sich so verhält wie man es bei jeder Grippewelle tun sollte, ist das total ausreichend. Solange man nicht zu der Risikogruppe gehört.

    Also lasst euch nicht von dem Wahnsinn anstecken ;) Für mich gibt es da viel zu viele widersprüchliche Infos, und wenn man sich mal überlegt wem dieser Virus grade in die Hände spielt, steigen doch auch wieder mehr Fragen auf.

    So, geniess das Wochenende und entspann dich schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Alexandra,

      solange man den Kontakt aufrechterhalten kann, sollte man das auch tun. Sie muss sich auch mal aussprechen und von ihren Vorhaben und Nöten reden.

      Als Panikmache sehe ich das gar nicht so sehr, ich glaube schon, dass die Krankheit einen dramatischen Verlauf haben kann. Deshalb ist Aufklärung gut, aber wen es trifft, das ist die große Frage und ob dann im Notfall auch genügend Krankenhäuser in der Lage sein werden, die Betreuung zu gewährleisten.

      Auch für dich ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen
  11. Liebe Barbara,

    ich hoffe, Du genießt Deinen unverplanten Samstag! Wir machen es uns heute auch gemütlich :-)

    Ich telefoniere auch täglich mit meiner Mama! Gehört zum Tagesablauf irgendwie dazu.

    Ja, das Corona-Virus macht mir auch ein wenig Sorgen. Was da wohl noch alles auf uns zukommt? Allerdings muss ich sagen, dass mir heute beim Einkaufen keine Hamsterkäufe aufgefallen sind und die Regale gut gefüllt waren. Hoffen wir einfach mal das Beste!!!

    Ich wünsche Dir ein schönes Rest-Wochenende,
    liebe Grüße,
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,

      das Wochenende wird gemütlich, gestern habe ich zwei Bücher ausgelesen.
      Angeblich hat es hier schon reichlich Masseneinkäufe gegeben, aber vielleicht war auch nur das Konto bei einigen wieder gefüllt. :-)
      Ich habe immer reichlich Nudeln und Dauerartikel im Haus. Wenn es Angebote gibt, greife ich zu und mag es, eine Reserve vorrätig zu haben.

      Mach dir einen schönen Sonntag mit deinen Männern,
      lg Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de