Sonntag, 10. Mai 2020

Dünenliebe - Lotte Römer

Ein leichter Sommerroman, dem etwas mehr Tiefgang gut getan hätte.


Lotte Römers Roman "Dünenliebe" erscheint im Montlake Romance Verlag.

Katja hat als Yoga-Lehrerin und Reise-Bloggerin viele Länder bereist, doch dann meldet sich ihr Heimweh. Sie fährt zurück nach Norderney und tritt eine Praktikantenstelle in der Seehundstation an. Der Naturschützer Malte ist ihr Chef, ihn kennt sie aus ihrer Schulzeit, er ist derjenige, der sie ständig gemobbt hat und weswegen sie auch Norderney verlassen hat. Ausgerechnet in ihn verliebt sie sich jetzt, denn er scheint doch ganz anders zu sein als sie immer dachte. Aber so ganz sicher ist sie sich nicht, denn einige Gewohnheiten hängen Malte immer noch an. Kann Katja ihm ganz vertrauen? 


Dieser Inselroman erzählt von Katjas Rückkehr nach Norderney. In der Seehundstation findet sie eine erfüllende Aufgabe, aber die Sache hat auch einen Haken, sie arbeitet mit ihrem alten Widersacher Malte zusammen, der sie als Jugendlicher ständig gemobbt hat. Sie muss über ihren Schatten springen und plötzlich entdeckt sie eine ganz neue Seite an ihm. Endlich begreift Katja, dass Malte damals seine pubertätsgesteuerten Gefühle nicht im Griff hatte und für seine Gefühle keine passenden Worte fand. Beide nähern sich einander an und es entwickelt sich eine emotionale Geschichte, bei der auch ein anderer Fehler aus der Vergangenheit für Probleme sorgt und Malte noch immer in einem schlechten Licht darstehen lässt. Neben diesen Gefühlsduseleien werden einige wichtige Themen angesprochen, so geht es um sanften Inseltourismus, Korruption und auch um Naturschutz. Allerdings geht die Autorin dabei nicht sehr in die Tiefe und die Naturschönheiten der Insel werden auch nur am Rande gestreift.

Inhaltlich ist dies eine leichte, sommerliche Dünenliebe, die man gut im Liegestuhl weglesen kann. Wer mehr Inselflair und Tiefgang erwartet, wird hier vielleicht enttäuscht werden.


***Danke an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar!***


Kommentare:

  1. Auch solche Bücher müssen ab und zu mal sein liebe Barbara.
    So im Liegestuhl an einem Strandtag weggelesen... fertig.
    Heute habe ich jede Menge Bücher bekommen, darunter auch Band 1 der Fotografin. Da hat mein Sohn gestern noch das Richtige ausgesucht.
    Dir einen schönen ABend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wohl wahr, liebe Nicole!
      Manchmal muss auch eine leichte, bedenkenlose Lektüre sein.
      Oh wie schön, dass dein Sohn das richtige Händchen mit dem Buch gehabt hat. Es wird dir sicher einige schöne Lesezeit schenken.

      Liebe Grüße und einen guten Wochenenstart,
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de