Donnerstag, 18. April 2019

Der Wind nimmt uns mit - Katharina Herzog

Leichter Sommerroman, der mich nicht ganz überzeugt hat. 


"Der Wind nimmt uns mit" von Katharina Herzog spielt auf La Gomera. Der Roman erscheint bei Rowohlt Polaris.

Die 32-jährige Maya reist als Reisebloggerin kreuz und quer durch die Welt, doch sie bleibt nie lange an einem Ort, stets möchte sie weitere Ziel auf ihrer Wunschliste abhaken. Nur nach La Gomera zieht es sie nicht, denn dort lebt ihre Mutter Karoline: Maya brach den Kontakt zu ihr ab, als sie vor einigen Jahren zufällig mitbekam, dass Karoline nicht ihre leibliche Mutter ist. Maya wird ungeplant schwanger und wie es der Zufall will, führt die Suche nach Tobi, dem Vater ihres ungeborenen Kindes, sie ausgerechnet nach La Gomera. Kann das ein Zufall sein?



"Ich möchte mit Erinnerungen sterben, nicht mit Träumen." Zitat Seite 40 

Auf diese leichte Sommergeschichte habe ich mich gefreut und bin mit Maya nach La Gomera gereist. Die merkwürdigen Gesänge der Gelbschnabelsturmtaucher hätte ich gern selbst gehört und die herrlichen Strandabschnitte, die Landschaften und das besondere Lebensgefühl auf der Finca dieser Kanareninsel konnte ich mir wunderbar vorstellen. Ob es dort wirklich soviele esoterisch angehauchte Menschen und skurrile Aussteiger und Künstlertypen gibt, kann ich allerdings nicht ganz glauben.

Die Handlung wird in zwei Zeitebenen erzählt, einmal geht es um Mayas gegenwärtige Geschichte  und dann erfährt man in Rückblenden was Karoline früher ab 1983 erlebt hat. Weil die Handlungsstränge sehr häufig wechseln, muss man sich immer etwas an den zeitlichen Überschriften orientieren. Inhaltlich gibt es keine Probleme, doch mich hat es im Lesefluss etwas gestört.

Besonders der leichte Schreibstil der Autorin hat mich in die Geschichte gezogen, sie schreibt lebendig, locker und durch die vielen Dialoge fühlt man sich immer mitten im Geschehen. 

Die Handlung ist etwas vorhersehbar, was aber für einen sommerlich anmutenden Liebesroman kein großes Problem darstellt. Die Charaktere lernt man nicht alle genau kennen, aber man merkt, wie es zwischen einigen Protagonisten zu knistern beginnt und welche Gefühle hier existieren. Allerdings hatte ich mit Maya und ihrer Wankelmütigkeit ein Problem. Ihre Bloggerei wirkte eher wie ein Zwang, die Reisen hat sie nicht aus reinem Interesse gemacht, sondern um weiterhin bezahlte Lebenszeit geniessen zu können. Sie wirkte ziemlich unreif für ihr Alter, ist ziemlich flatterhaft und unstet und die Entscheidung für oder gegen ihr Baby konnte ich ihr nicht eindeutig abnehmen. Die dafür nötigen Gespräche kamen etwas zu kurz. 
Was es mit ihrer Schwester auf sich hat, habe ich bis zum Ende nicht verstanden.
Karoline war eher mein Lieblingscharakter, sie wirkt zwar etwas hippiemäßig, ist aber ein zuverlässiger und sehr sympathischer Charakter. 
Zu den männlichen Figuren möchte ich hier nichts verraten.


"Der Wind nimmt uns mit" ist eine sommerliche Geschichte, ein leichter Roman für den Urlaub oder zum Träumen von Sommergefilden. Etwas mehr Tiefgang hätte der Geschichte allerdings gut getan.




***Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für mein Leseexemplar als Vorab-Fassung!***


Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    nun habe ich mir deine Lesemeinung durchgelesen. Und uffz bin ich froh, dass es nicht nur mir so ging. Schade, denn ich hatte mir so viel versprochen.
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Hanna,

    nach den anderen Romanen war ich auch etwas verunsichert, doch mein Eindruck war eben so und nicht anders. Wirklich schade!
    Kaum jemand hat bisher meine Meinung so geteilt wie du.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,
      unter meiner Rezension auf dem Blog hat Martina ebenfalls geschrieben, dass sie dieser Roman nicht wirklich abgeholt hat. Und warum soll ich nur um irgendjemanden zu gefallen, eine unehrliche Meinung schreiben? Nix, das war eben so und deswegen gut dass du es ebenso teilst.
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de