Mittwoch, 24. April 2019

Schäfchenwolkenhimmel - Gabriella Engelmann


Ein herzerwärmender Inselroman, der Sehnsuchtsgefühle nach Föhr weckt.


In ihrem neuen Roman "Schäfchenwolkenhimmel" entführt uns die Autorin Gabriella Engelmann auf eine Insel in der Nordsee, nach Föhr. Der Roman erscheint im April 2019 im Knaur Verlag.  

Minnie wird beruflich auf eine Recherchereise nach Föhr geschickt, sie soll für eine TV Sendung über die Veränderungen auf der Insel Informationen und Interviewpartner gewinnen. Kaum riecht sie die herrlich salzige Seeluft und erlebt das sommerliche Inselflair, kommen wunderschöne Erinnerungen an ihre Kindheit bei ihrer verstorbenen Großmutter Rieke hoch. Als ihr der Zufall ein kleines Lämmchen in die Arme spielt, hängt sie ihr Herz nicht nur an die Insel. Wird sie diesen Sehnsuchtsort ohne Wehmut wieder verlassen können? 


Dieser Sommerroman spielt auf der Nordseeinsel Föhr. Minnie kehrt nach langer Zeit endlich mal wieder zurück nach Föhr, die Heimat ihrer Großmutter und Minnies Traumziel ihrer Kindheit. Ihr Arbeitgeber Travel TV plant eine Sendung über die veränderten Bedingungen auf dieser Urlaubsinsel und Minnie soll vorab Drehgenehmigungen und Interviewpartner festmachen. Sofort fühlt sie sich wieder wohl und heimisch auf der Insel und bekommt neben vielen menschlichen Kontakten zufällig auch ein kleines wolliges Lämmchen als Begleiter. Diese zuckersüße Freundschaft bindet Minnie noch mehr an Föhr, denn das Lämmchen sieht Minnie als Mutter an.
 
Mit ihrer warmherzigen und liebevoll erzählten Geschichte bringt Gabriella Engelmann ihre Leserinnen in Inselstimmung. Gemeinsam mit Minnie streift man über die Insel, erlebt die Wolken am blauen Himmel, die kreischenden Möwen und fühlt förmlich den Sand unter den Füßen. Auch das süße Lämmchen möchte man sofort auf den Arm nehmen. Es gibt auch eine Liebesgeschichte, eine Reise in die Familienvergangenheit und einen Neubeginn in Sachen Lebensplanung.

Auch wenn ich Föhr überhaupt nicht kenne, so habe ich mich auch gleich ein bißchen in diese zauberhafte Nordseeinsel verliebt. Ich erlebe die weiten Marschen, die kreischenden Möwen und die bodenständigen Tee trinkenden Menschen. Sie leben ihre Traditionen, sprechen noch Fering, das Föhrer Friesisch und tragen beim Maibaumfest stolz ihre hübschen Friesentrachten. Die ländliche Insel-Idylle bekommt jedoch durch die vielen Urlauber und Spekulationsgeschäfte auch ihre Risse. Wie auf Sylt finden Einheimische auf Föhr kaum noch bezahlbaren Wohnraum. 

Auch das Haus von Minnies Großmutter wurde nach ihrem Tod verkauft, nun versuchen die neuen Besitzer daraus einen Spekulationsgewinn zu erwirtschaften. Minnie trauert diesem Friesenhäuschen sehr hinterher, es hängen doch viele Erinnerungen daran. 

Es ist ein Wohlfühlbuch mit viel sommerlicher Nordsee-Stimmung, die Figuren sind gut gelungen und auch wenn die Geschichte ziemlich vorhersehbar ist, konnte sie mich doch wunderbar unterhalten. Am Ende verlocken noch einige friesische Backrezepte zum Ausprobieren, den Butterkuchen von Dörte möchte ich unbedingt auch mal backen. 


Dieser Inselroman ist eine absolute Wohlfühlgeschichte und zeigt neben dem Inselcharme Föhrs auch den Mut einer jungen Frau, sich von ihren Gefühlen leiten zu lassen und einen Neubeginn zu starten.  Schöne Sommerunterhaltung für den Strandkorb! 


***Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für dieses Rezensionsexemplar mit schöner Nordseestimmung!*** 



 

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,
    das Buch habe ich just auch ausgelesen. Ich hänge nur etwas mit meinen Rezi schreiben.
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hanne,

      mir nötigen die Rezis auch mehr Arbeit ab als das Lesen an sich. :-)
      Aber heute ging es recht flott von den Fingern.

      Liebe Grüße und ich bin gespannt auf deine Meinung zum Buch.
      Barbara

      Löschen
    2. Barbara, da muss ich dir recht geben was das Schreiben der Rezi heißt. Heute vormittag hatte ich einen guten Lauf und endlich mal zwei am Stück geschrieben. (Wie gewohnt in Kladde☺) Und wenn ich das übertrage, verbessere ich immer noch. Mir ging es die letzte Zeit nicht so gut und viel ist liegen geblieben. Aber nach meiner Augen OP im Juni wird es hoffentlich besser werden. Ich merke es schon, wenn ich die Augen überstrapaziere. Liebe Grüße Hanne

      Löschen
  2. Guten Abend liebe Barbara,
    das hört sich wieder nach einer tollen Lektüre an. Freut mich, dass sie Dich so gut unterhalten hat.
    Ich wünsche dir einen sonnigen Abend und eine schöne Restwoche
    Deine Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      das ist für den Strandurlauber an der Nordsee genau das Richtige. Leicht, locker und mit schönen Inselbildern gewürzt. Nur die Rezepte sind hinterher nicht ganz so leicht auf der Hüfte. :-)

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Liebe BArbara,
    eine schöne Inselgeschichte mit einem schönen Titel :O) Herzlichen Dank für eine wieder schöne Buchvorstellung!
    Ich wünsche Dir einen freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      das Buch ist richtig schön sommerlich und riecht förmlich nach Seeluft. :-)
      So mag ich das.

      Liebe Grüße und komm gut durch die Woche,
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de