Dienstag, 29. September 2020

Der einzig wahre Ivan - Katherine Applegate

Eine fantasievolle und berührende Story, die auf einer wahren Begebenheit beruht. 

Im Knesebeck Verlag erscheint das Kinderbuch "Der einzig wahre Ivan" von Katherine Applegate, passend zum gleichnamigen Disney-Film.

Die große Attraktion eines Einkaufszentrums ist Ivan, ein Silberrücken-Gorilla, der sein Leben im Dschungel gegen das Leben hinter Gittern eintauschen musste. An sein früheres Leben in der Wildnis denkt er kaum noch, zu lang ist es bereits her. Er hat sich mit der Situation arrangiert und gegen die Langeweile malt er Bilder. Außerdem hat er Freunde gefunden, wie die alte Elefantendame Stella, den kleinen Hund Bob und Julia, die Tochter des Tierpflegers. Als aber Elefantenbaby Ruby als neue Attraktion zu ihnen zieht, wacht Ivan aus seiner Lethargie auf. Mit seinen Bildern versucht er, für alle das Beste zu erreichen. 

 

"Ein Silberrücken muss jeden Tag mehr als 20 Kilo Nahrung zu sich nehmen, wenn er ein Silberrücken bleiben will. Zwanzig Kilo Obst, Blätter, Nüsse, Äste, Rinde, Wurzeln und verrottetes Holz." Zitat Seite 31 

Dieses Kinderbuch ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet, die Kapitel sind recht kurz, die Texte einfach zu verstehen und die Schrift ist sehr groß und damit perfekt für Erstleser. Einige Schwarz-Weiß-Abbildungen zeigen die Figuren näher.

Mit Ivans Fähigkeit zu malen, bekommt er eine Menge Aufmerksamkeit. Das Malen macht ihm Spaß und doch hat er einen besonderen Grund für seine Gemälde. Er möchte den Menschen zeigen, wie es ist, als Tier in Gefangenschaft zu leben. Vor allem für Ruby möchte er mehr Lebensfreiheit schaffen. Denn tief in seiner Erinnerung steckt die Vorstellung vom Dschungel, von Freiheit, von Bäumen und Natur.

Die Geschichte ist sehr berührend, vor allem, wenn man weiß, dass hier eine wahre Begebenheit dahinter steckt. Ivan erzählt, was er erlebt, er ist nicht voller Groll gegen die Menschen, er beschreibt nur die Zustände, wie ihn Kinder ärgern und wie man sich als Anschauungsobjekt der Menschen fühlt. 

Man taucht tief in Ivans Situation ein und erlebt seine sanftmütige Art. Erzählt wird von Freundschaft und Aufopferung, von Hilfe und gegenseitigem Vertrauen. Und es ist für Kinder eine wichtige Erfahrung, zu sehen, wie Tiere von Menschen allein zum Spaß in Käfigen gehalten werden. 

Ein gefühlvoll erzähltes Buch über die Problematik der Tierhaltung und mit der Botschaft wie wichtig wahre Freundschaft ist. 


***Herzlichen Dank an den Knesebeck Verlag für dieses Rezensionsexemplar!***

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de