Sonntag, 20. September 2020

Wochenrückblick KW 38/2020

Was habe ich diese Woche eigentlich gemacht?


Die Rückfahrt aus dem Urlaub hat mich etwas wehmütig gestimmt, wie schnell doch eine gute Woche vergehen kann. Ausgerechnet die letzten zwei Tage hatten wir herrliches Sommerwetter und konnten an den Strand. Doch die Ausblicke aus unserer Wohnung habe ich jeden Tag sehr genossen. Unsere Reisepläne für das nächste Jahr sind schon festgemacht. Wenn man an der See Urlaub macht, muss man das typische norddeutsche Wetter mögen. Dazu gehören nun einmal Regen, Sturm und Wind. Wir hoffen natürlich immer auch auf sonnige Stunden. 


Gesehen:  Schöne Sonnenuntergänge direkt vom Fenster unserer Ferienwohnung. Leider kommt die glutrote Sonne auf den Fotos nicht so zur Geltung wie es in echt ausgesehen hat.
  

Gehört/Gesungen:

 
Livemusik eines Gitarristen, der Tag für Tag sein Repertoire von schönen Songs gespielt hat. 

 
Gelesen: Einmal etwas SuB abgebaut
Getan: 

Wäsche gewaschen, den Rasen gemäht, eine neue Markise für die Terrasse bestellt, Arztbesuch und wieder den Haushalt erledigt. Die nächtliche Ruhe aus dem Urlaub vermisse ich schon gleich am ersten Tag, in einer Stadt sind einfach mehr Grundgeräusche als in einem Kurort.

Gefreut:  
 
Über die viele schöne Buchpost, die bei meiner Rückkehr auf mich gewartet hat.


Gegessen:

Bratkartoffeln mit Brathering und Schillerlocke (Foto, selbst gekocht ;-); Calamaris mit Salat (ich liebe diesen Dinger); Scampis mit mediterranem Gemüse; Seelachs mit Kartoffelwedges und Salat; Spaghetti Gorgonzola; Bifteki mit Reis und Salat; Chili con Carne; 


Gedacht: 

Vielleicht sollten wir doch hierher an die Nordsee ziehen, an Lebensqualität wäre das auf alle Fälle eine Verbesserung. Ob ich die Menschenmengen im Sommer allerdings auf Dauer ertragen könnte, ist eine andere Frage.  


Gefeiert:
 
Eine Feier findet bei uns zur Zeit nicht statt. 

  
Geärgert:  

Über dauerhafte Schmerzen im Lendenwirbel-Bereich. Vielleicht hilft ja die Krankengymnastik, die ich demnächst absolviere.

 
Gekauft:

Diese blauen Slipper von Legero, einfach wunderbar gequeme Wohlfühlschuhe. 
 

Gedacht: 

Würde ich mich am Meer auf Dauer wohlfühlen? Alle sozialen Kontakte hinter mir lassen ist auch ein schwerer Schritt, wobei man das ja unter Corona-Bedingungen auch üben konnte und ich trotzdem Telefonkontakt mit vielen Menschen hatte. Schön ist es schon am Meer, auch wenn es selten so menschenleer am Strand aussieht, wie auf meinen Fotos.


               
Geklickt:

Wettervorhersagen
und Corona-Infos


Ich wünsche euch eine schöne Woche und bleibt gesund,


Eure Sommerlese



Kommentare:

  1. Liebe Barbara,

    wie schnell die Zeit doch im Urlaub immer vergeht.
    Aber es ist ja schön, dass Ihr eine schöne Zeit hattet und den nächsten Urlaub schon buchen konntet. Das beginnt die Vorfreude jetzt schon ...

    Das Tsokos-Buch ist bei mir auch angekommen.
    Ich habe von ihm bisher nur Sachbücher gelesen, aber die haben mir gut gefallen. Mal sehen, wie der Thriller ist.

    Am Meer leben könnte ich mir auch gut vorstellen allerdings nicht an der Nordsee. Das Klima dort ist nicht so meins, das muss man mögen.
    Ich würde da eher das Mittelmeer bevorzugen :-)

    Ich wünsche Dir gutes Eingewöhnen zu Hause und noch eine schöne Woche!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      ja, allerdings! Vor allem die Aussicht auf gute Betten macht doch schon mal Hoffnung. *lach
      Den Thriller habe ich schon angefangen und konnte ihn nur schwer weglegen. Mein erstes Buch von Tsokos und seinem schreibenden Kompagnon und es hat mich bisher gleich gepackt.
      Am Mittelmeer könnte ich nicht auf Dauer leben, dann schon eher am Atlantik. :-) Aber wahrscheinlich kommen wir beide ja nicht zu so einem Wohnortwechsel.

      Danke für die lieben Wünsche und dir eine gute Woche und wenig Stress bei der Arbeit.
      LG Barbara

      Löschen
  2. Liebe Barbara,
    schön dass Du wieder hier bist :)
    Die Buchpost ist tatsächlich richtig spannend- und was sehe ich da? Tsokos :)
    Auf die Rezension bin ich schon sehr gespannt, denn ich mag ja den Autor sehr gerne :)
    liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      ach, das ist aber lieb von dir!
      Der Thriller von Tsokos ist klasse, ich habe ihn schon gelesen, muss aber mit der Rezi noch auf den Erscheinungstermin warten.

      LG Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de