Mittwoch, 15. August 2018

Alligatoren - Deb Spera

Ein berührender Südstaatenroman, fesselnd wie ein Krimi und voller menschlicher Dramen

 

Der Debütroman "Alligatoren" von Deb Spera erscheint Anfang September 2018 im Verlag Harper Collins.

Brancheville, im Nordosten Alabamas in den 20er Jahren: Drei Frauen unterschiedlicher Herkunft und Lebensbedingungen sind durch ein gemeinsames Schicksal miteinander verbunden. Gertrude, Annie und Retta eint die unstillbare Sehnsucht nach Freiheit und Selbstbestimmung. Die Emanzipation der Frau steht noch in den Anfängen.



"Einen Menschen töten ist leichter als einen Alligator töten, aber Geduld brauchst du für beides!" Zitat Seite 7

Es ist dieser erste Satz des Romans, der mich schon auf die weiteren Vorgänge vorbereitet hat, der mich erschreckte und dabei sofort Spannung für die weitere Handlung aufgebaut hat.

Gertrude Pardee lebt in einer Hütte am Sumpf, sie wurde von ihrem Vater an einen gewaltätigen Mann, Alvin, verheiratet und hat vier Töchter. Sie leben von der Hand in den Mund, Alvin arbeitet zwar bei seinem Vater auf einer Baumwollplantage, doch eine Käferplage hat dort die Ernte vernichtet. Um ihr Überleben zu sichern, will Gertrude einen Alligator schießen. Danach flüchtet sie mit ihren Töchtern aus dem Sumpf und sucht in Annies Näherei Arbeit.

Annie Coles ist die Frau des Baumwollplantagenbesitzers Edwin, ihr ältester Sohn verstarb als Kind, ihre erwachsenen Söhne wohnen in ihrem Haus, die Töchter haben keinen Kontakt mehr zu ihr. Sie unterhält eine Näherei mit einigen Angestellten, die ursprünglich als Baumwollsacknäherei begann und nun unter Mithilfe ihres Sohnes Lonnie Mode herstellt. Auch wenn sie nach außen hin ein komfortables Leben lebt, so hat sie doch einiges im privaten auszustehen und muss erst lernen, sich gegen das Böse zu wehren.

Oretta (Retta) Booties arbeitet als Haushälterin bei Annie, sie ist eine befreite Sklavin und mit Odell verheiratet. Sie ist sehr gläubig, hellsichtig und hilfsbereit und nimmt das jüngste, kranke Mädchen von Gertrude zu sich und päppelt es auf. Dafür muss sie sich einiges von den Schwarzen in ihrer Wohnsiedlung anhören.

Zum zeitlichen Hintergrund muss man sich klar machen, in den Südstaaten war Rassismus, die überlegene Machtstellung von Männern und sexueller Missbrauch an der Tagesordnung.
Es sind diese drei Frauen, die sich mutig für die Gleichberechtigung einsetzen und erfolgreich dagegen ankämpfen. Der Kampf ist nicht leicht, es gilt Opfer zu bringen, sich über Regeln hinwegzusetzen und es gehört eine Menge Mut dazu.
Der Roman zeigt die schwierigen Umstände, die Sorgen und die Ängste der drei Frauen auf. Es gibt Familiendramen, Epidemien und Sturmkatastrophen zu überstehen und die Frauen überwinden ihre Angst und finden einen Weg aus dieser Düsternis. Sie kämpfen swie Alligatorenweibchen für ihre Kinder.

Die drei Protagonistinnen wechseln sich in der Rolle der Ich-Erzählerin ab, der Erzählstil und die Sprache lassen eindeutige Zuordnung zur Sprecherin zu. So erfährt man hautnah von ihren Ängsten, Sorgen und Alpträumen und erlebt die Erkenntnisse und Veränderungen mit, die in ihren toben.


Was bei diesem Roman auffällt, ist die herausragende Rolle, die hier Frauen gegenüber Männern einnehmen. Es sind starke Frauen, sie haben Mut, unternehmerisches Geschick oder einem unerschütterlichen Glauben. Sie kämpfen trotz ihrer verschiedenen Gesellschaftsschichten für die Gerechtigkeit, befreien sich aus ihrer unterwürfigen Rolle in dieser Männergesellschaft.

Der Erzählton schwankt zwischen melancholischer Darstellung und hoffnungsvollen Veränderungen. Dadurch ist man stets auf der Seite der Protagonisten und hofft mit ihnen auf eine Verbesserung ihrer Lage. Gemeinsam erlebt man Hunger, Naturkatastrophen und Krankheiten und setzt doch alles auf die Hoffnung und Liebe. So gesehen sorgt dieser Roman für die ganz großen Gefühle, es ist der solidarische Kampf der Frauen gegen Unterdrückung und Unrecht.

Ein ganz besonders berührender Südstaatenroman und ein ganz großes Buch mit einem langen Nachhall. Unbedingt lesen!


***Herzlichen Dank an den HarperCollins Verlag für dieses Leseexemplar!***





Kommentare:

  1. ...und wieder ein Buch, das auf meine Wunschliste wandert....
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird dir bestimmt gefallen.
      Hier gibt es reichlich zu erfahren, mitzuerleben und zu hoffen.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Ein sehr gutes Thema. Auch wenn es in einer anderen Zeit spielt ist doch in vielen Punkten aktuell.

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer gerne Südstaatenromane liest, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

      Herzliche Grüße zurück, Barbara

      Löschen
  3. Super, dass es dir auch so gefallen hat! Ich fand es grandios. Und der Schluss erst! Genial, gell!
    Ich hab noch keine Rezi geschrieben. Will ich noch nachholen. Erst durfte ich monatelang nicht darüber sprechen und jetzt hat es mich überholt. hihi
    GlG, monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe es echt verschlungen. Das ist ein wunderbares Buch, das mich gefesselt und in eine andere Zeit versetzt hat. Die Rezi habe ich gleich nach dem Auslesen in der Nacht schreiben müssen. Die Eindrücke und Inhalte sollten alle noch ganz frisch sein. :-)

      Lg Barbara
      PS: ich freue mich schon auf deine Rezi. habe dich übrigens nominiert!!! :-))

      Löschen
  4. Liebe Barbara,
    mit dem Buch habe ich auch schon geliebäugelt und dies durchaus berechtigt, wenn ich mir deine Rezension ansehe! Roman ist vorgemerkt, und er wird sicher über kurz oder lang bei mir einziehen ;-)
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,

      LIES dieses Buch, kann ich dir nur raten! Es lohnt sich wirklich.

      Ich wünsche dir damit schöne Lesezeit.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  5. Liebe Barbara,

    danke für deine ausführliche Rezension! Ich habe dieses Buch auch schon länger im Auge und denke, dass ich es auch lesen werde. :)
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,

      der Roman wird dich bestimmt genauso vereinnahmen wie er es mit mir getan hat.
      Lass dich davon begeistern, es gibt doch immer wieder tolle Buchüberraschungen, die unsere Leserei zu einem Erlebnis werden lassen.

      LG und ebenfalls ein schönes Wochenende,
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de