Sonntag, 5. August 2018

Rosenimpressionen

Rosen schmeicheln jeder Frau  


Die Rose gilt als die Königin der Blumen, dornig, wild und wunderschön. Diese edle Planze trägt die schönsten Blüten in vielen prächtigen Farben und einzigartigen Farbverläufen. Ich mag besonders die englischen Züchtungen und die üppig blühenden Beetrosen besonders gern. Aber egal ob Duftrose, Beetrose, Kletterrose oder Edelrose, sie alle zeigen sich in diesem Sommer in ihrer schönsten Pracht.


Es gibt unzählige verschiedene Rosen, etliche Züchter haben sich um sie bemüht und widerstandsfähige Sorten gekreuzt. Die Weiterentwicklung von alten Sorten und viele neuen Züchtungen entstehen in zahlreichen Rosenbetrieben, wie z. B. von David Austin, Tantau, Kordes und ADR. Ihre Rosen sind so vielfältig wie schön und für alle Blumen-Liebhaber eine Bereicherung ihrer Gärten. 


Viele Rosen tragen so bedeutungsvolle Namen wie The Mayflower und Spirit of Freedom, daneben klingen Bonanza, Flammentanz und Goldbusch schon eher banal. Schön sind sie alle!
Unter ihren Namensgebern finden sich Nobelpreisträger und Persönlichkeiten aus Dichtung, Showgeschäft oder aus Königshäusern.
Prinzessin Anne, William Shakespeare, Rosita Missoni, Rosi Mittermaier, Lady Di, selbst Heidi Klum wurden Namensgeber für Rosen.

William Shakespeare
                       
Dieses Jahr ist ein echter Rosensommer und deshalb habe ich mal einige Impressionen für euch zusammengefasst. Meine William Shakespeare Rose hat übrigens einen betörenden Duft. Viel Spaß beim Ansehen, den herrlichen Duft müsst ihr euch dabei denken!





Gerade in diesem heißen Sommer blühen die Rosen so üppig und schön wie selten. Scheinbar ist das genau ihr Wetter: Sonne, viel Wärme und etwas Wind, nur ordentlich gießen muss man sie. 






Im Juli 1830 schrieb Goethe dieses Gedicht: 

"Nun weiß man erst,
was Rosenknospe sei,
Jetzt, da die Rosenzeit vorbei.
Ein Spätling noch am Stocke glänzt,
und ganz allein die Blumenwelt ergänzt".


Shakespeare, William (1564-1616)


SONETT I

Ein schönes Wesen wünscht man fortgesetzt,
daß nie der Schönheit Rose ganz vergehe,
und welkt sie durch die Zeit, daß unverletzt
im schönen Sproß das Schöne auferstehe. 


Du aber, nur dem eignen Strahl verbunden,
du, nur genährt, verzehrt von deinem Glanze,
du hast, dich neidend, deinen Feind gefunden,
der dir im Allbesitz mißgönnt das Ganze. 


Du, der die Welt beglückt mit jedem Reiz,
des Frühlings Herold, der mit vollen Händen
versagt im Spenden, du gewährst dem Geiz,
dich endlich in dir selbst zu verschwenden.

Gewähre dich der Welt, der zugehört
die Schönheit, die das Grab der Zeit verzehrt. 





Friedrich Rückert (1788 - 1866)

Die Rose stand im Tau
es waren Perlen grau.
Als die Sonne sie beschienen,
wurden sie zu Rubinen.




Tantau 2011 Tropical Clementine:
Als sehr frohwüchsige Patiorose wird sie beschrieben und das ist sie auch wirklich.













Für mich sind die Rosenimpressionen zum Träumen und für jeden Blumenliebhaber eine wahre Freude. Welche Rosen habt ihr im Garten?

Kommentare:

  1. Hallo liebe Barbara,
    das sind wundervolle Bilder die Du uns vorstellst :)
    ich liebe Rosen sehr, bei uns blühen noch ein paar, aber die meisten haben ihre Pracht bereits im im Mai/Juni uns gezeigt.
    Ich wünsche dir einen tollen Start in die Woche
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      wie schön, dass ich dir mit diesen Bldern Freude bereiten kann.
      In den letzten Wochen habe ich so viele tolle Rosen bestaunt und fotografiert, die Aufnahmen sollten nicht irgendwo unbesehen vor sich hindümpeln. So entstand dieser Post. :-)

      Ich wünsche dir eine nicht zu heiße Woche,
      liebe Grüße Barbara

      Löschen
  2. Liebe Barbara,
    Rosen mag ich trotz ihrer Erhabenheit und ja, auch trotz ihrer Arroganz sehr gern - insbesondere ihr Duft betört mich immer wieder. Meine Mama hat eine 'Westerland' im Garten direkt neben der Terrassentür - ich mag insbesondere ihren Duft und liebe es, wenn die Tür auf steht und der Duft hereinströmt.

    Vielen Dank für die Bilder!

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Linda,

      eine Westerland-Rose hat meine Nachbarin, die duftet wunderbar. Von Duftrosen kann man leckeres Rosengelee herstellen. Hier habe ich einen Post dazu eingestellt.

      https://sommerlese.blogspot.com/2016/07/rosenblutengelee-selbstgemacht.html

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Liebe Barbara, vielen Dank für deinen Besuch bei mir am Blog.
    Oh ich staune über deine Rosen Vielfalt, so viele Arten und eine schöner wie die andere.
    Früher hatte ich auch viele Sorten, heute habe ich reduziert und habe nur mehr die Sorten welche besonders stark duften.
    Ich verarbeite meine Rosen, daher achte ich auf den Duft.
    L.G. Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,

      ich habe nicht alle Rosen selbst im Garten, ein paar Aufnahmen entstanden auch im Urlaub. Die Duftrosen sind natürlich herrlich für Gelee, habe ich auch schon gemacht.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de