Samstag, 15. September 2018

Der Schmetterling - Gabriella Ullberg Westin

Ein vielversprechender Auftakt einer neuen Krimireihe aus Schweden


Der Kriminalroman "Der Schmetterling" ist das Debüt von Gabriella Ullberg Westin. Das Buch erscheint am 3.9.2018 im HarperCollins Verlag

Hudiksvall, Nordschweden: Henna, die Frau eines Fußballstars öffnet am Heiligabend dem Weihnachtsmann die Tür, sie ist im Glauben, es sei ihr Ehemann Måns Sandin. Ein fataler Irrtum, denn er tötet sie während ihre Kinder dabei zusehen müssen.

Kommissar Johan Rokka ist nach zwanzig Jahren in Stockholm wieder in seiner Heimatstadt Hudiksvall. Måns, der Ehemann der getöteten Frau war ein Bekannter aus seiner Jugendzeit. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, denn zu den Verdächtigen zählen Freunde von früher. Als ein zweiter Mord geschieht, steht Rokka unter Druck, kennt er den Mörder und wird es weitere Opfer geben?




Dieser Krimi lässt sich flüssig lesen, die Spannung ist am Anfang noch extrem hoch, lässt aber im weiteren Buchverlauf etwas nach.
Mit der winterlichen Stimmung im dunklen und verschneiten Hudiksvall sorgt die Autorin für authentisches Krimifeeling, der zum schrecklichen Mordgeschehen passt. Der Fall weitet sich allmählich immer weiter aus, die Ermittlungen führen bis nach Italien und ein neues Mordopfer weist in die Pferdewettszene.

Der Ermittler Johan Rokka kehrt nach langer Abwesenheit zurück in seine Heimat. Immer noch nimmt ihn eine alte Geschichte mit schlechten Erinnerungen mit. Das Geschehen wird mehr oder weniger angedeutet. Rokka ist direkt und locker, trotzdem nicht gerade ein sympathischer Typ, doch als Kommissar ist er sehr fähig und gibt alles. Seine Kollegin Janna Weissman ist sportbegeistert, etwas distanziert und schwer zu durchschauen. Insgesamt sind alle Charaktere authentisch und übersichtlich gezeichnet.  

Die Handlung erweist sich immer komplexer, je mehr Rokka die Verknüpfungen zu den Mordopfern herstellt. Irgendwie hängt hier eine Vielzahl von Personen mit den Fällen in Verbindung. Dadurch kann man die Hintergründe auch recht schwer erkennen. Die Hauptspur ist ein ominöser Schmetterling, dessen großzügige Überweisungen an Henna die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich lenkt.
Die anfänglich sehr hohe Spannung setzt sich leider nicht in dem Maße weiter fort. Erst zum Ende hin gibt es wieder einen Anstieg in der Spannungskurve und die vielen Erzählstränge werden logisch verbunden. Sprachlich konnte mich der Krimi mit bildhaften Beschreibungen fesseln.

Ein vielversprechendes Debüt einer neuen Krimireihe, das mit einem interessanten Ermittler und dem schwedischen Winter für eiskalte Grundstimmung sorgt.


***Vielen Dank an den HarperCollins Verlag für die Übersendung dieses Rezensionsexemplars!***




Kommentare:

  1. Hallo Barbara,

    nachdem mir die Leseprobe zu dem Buch so gut gefiel, durfte es auch bei mir einziehen. Jetzt bin ich richtig gespannt darauf, wie es mir gefallen wird, denn was du sagst, klingt nach einem recht spannenden, atmosphärischen Krimi. ;)

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      das freut mich und ich denke und hoffe, der Krimi ist etwas für dich und wird dir gefallen.
      Auch für dich einen schönen Sonntag,
      lg Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de