Samstag, 1. September 2018

Das Mädchen im roten Kleid - Fiona McIntosh

Eine außergewöhnliche Geschichte über die ewige Kraft der Liebe


Fiona McIntosh schrieb den Liebesroman "Das Mädchen im roten Kleid", der im Blanvalet Verlag erscheint.


Der Roman spielt in der Nachkriegszeit in London und im ländlichen Sussex zwischen 1918 bis in die 20er-Jahre und verbindet die Schicksale der Jüdin Edie und dem Soldaten Jones, der in Ypern/ Westflandern aufgefunden wird und durch ein Kriegstrauma einen Gedächtnisverlust erlittenen hat. Beide verlieben sich ineinander und finden unter familiären Problemen als Paar zusammen. Doch dann reißt sie ein Schicksalsschlag wieder auseinander. 



Die Autorin Fiona McIntosh hat wirklich eine sehr einfühlsame Art zu erzählen, sie beschreibt wunderbar bildhaft und sorgt mit den Widrigkeiten dieser zwei Liebenden für ein tiefes Eintauchen in die Geschichte. Man kann dieses Buch nur verschlingen.

Es ist nicht nur eine berührende und dramatische Geschichte voller Leidenschaft, die mich gefesselt hat, auch der einfühlsame Erzählstil und die realistisch geschilderten Figuren Eden und Alex waren mir sympathtisch und konnten mich überzeugen. Dabei ist der zeitliche Kontext auch ein entscheidender Faktor, der sehr gut recherchiert und dargestellt wird. Die Zeit der Kriegswirren, die vielen traumatisierten oder verwundeten Soldaten werden hier deutlich aufgezeigt, sodaß man gut verstehen kann, dass Alex sein Gedächtnis verliert und lange nicht weiß, wer er ist oder was er erlebt hat.
Die Einbindung von Informationen zu Edens jüdischer Familie, den Wünschen des Vaters bezüglich ihrer jüdischen Verheiratung und die Einblicke in die besser gestellte Familie von Alex sorgen für ein deutliches Bild der gesellschaftlichen Strukturen.

Man muss anmerken, dass es einige Zufälle und Ungereimtheiten gibt, die nicht ganz realistisch wirken, doch bei dieser zauberhaften Geschichte hat mich das gar nicht gestört.
Wie sehr die Liebe die Menschen verändert, sie zu bestimmtem Handeln bewegt, wird in diesem Buch gut gezeigt und das ist der Autorin mit Fingerspitzengefühl gelungen. 
Neben Liebe und der Sehnsucht nach Glück geht es grundsätzlich auch um moralische Ansichten und um die Rolle der Frau in der Gesellschaft, die hier für Spannung in der Story sorgen. 
Mir hat auch die Schilderung von Edens Schneiderei gefallen, es war wunderbar, wie die vielen verschiedenen Stoffe und Kleidungsstücke beschrieben wurden und damit nicht nur bei Edens Kundinnen für Begeisterung gesorgt haben. 

Dieser Roman ist eine wunderbare Liebesgeschichte vor der historischen Kulisse Englands in der Nachkriegszeit. Es ist ein schöner Unterhaltungsroman für gefühlvolle Lesestunden!



***Vielen herzlichen Dank an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar!***

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    oh, da wandert dann doch wieder ein Buch auf meine Wunschliste. Die Geschichte passt ja genau in mein Beuteschema =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,

    das Buch liest sich einfach wunderbar weg. Es wird dir sicherlich gefallen.

    Viele Grüße nach Österreich, ich genieße gerade die wärmenden Sonnenstrahlen auf der Terrasse.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Barbara,
    das ist ja nicht ganz mein Genre, aber das Buch hört sich ja wirklich sehr toll an:)
    Danke für die Vorstellung, ich freue mich wirklich sehr, dass Du so angenehme Lesestunden hattest.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      dieser Roman fällt schon ein wenig sehr zufällig aus, was die verpassten Treffen zw. den Titelfiguren anbelangt und dennoch wollte ich nur wissen, wie es ausgeht. :-) Ab und zu brauche ich mal so eine Liebesgeschichte.

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
      Barbara

      Löschen
  4. Dieses Buch habe ich mir als E-Book gegönnt und freue mich schon aufs Lesen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,

      ich wünschte, ich könnte es auch noch einmal ohne es zu kennen lesen. :-)
      Recht viel Lesefreude wünsche ich dir damit.
      LG Barbara

      Löschen
  5. Hallo liebe Barbara,
    nach deiner sehr gelungenen Besprechung muss ich mir dieses - bis eben unbekanntes - Buch gleich vermerken. Danke dafür.
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hibi,

      es ist ein sehr stimmungsvoller und dramatisch, romantischer Roman, der aber überhaupt nicht kitschig ist. Die vielen Stoffe und Kleidungsstile haben mich erfreut und die historischen Hintergründe waren sehr interessant eingebunden.

      LG Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de