Samstag, 22. Dezember 2018

Das geheime Glück - Julie Cohen

Eine anrührende und zu Herzen gehende Liebesgeschichte


Julie Cohens Roman "Das geheime Glück" erscheint im Diana Verlag und er enthält neben einer Liebesgeschichte auch die Thematik Alzheimer Erkrankung.

Als Robbie eines Morgens neben seiner schlafenden Frau Emily erwacht, läuft zunächst alles seinen gewohnten Gang. Doch dann schreibt er einen Brief und sorgt für ein dramatisches Ereignis, dass Emily das Herz brechen wird. Robbie handelt so, weil er ein Geheimnis wahren möchte, welches er und Emily seit fünf Jahrzehnten verbindet.


Dieser Roman ist wunderbar geschrieben und auch der besondere, rückwärtige Aufbau hat mir gut gefallen. Die Autorin rollt die Geschichte von hinten auf, sie beginnt in der Gegenwart und arbeitet sich dann langsam Stück für Stück in die Vergangenheit zurück.

Dadurch lernt man die Protagonisten näher kennen, erkennt ihre besonderen Erlebnisse und die Nöte und kommt auch dem Geheimnis immer näher.
Es geht um die Partnerschaft zwischen Emily und Robbie, diese funktioniert über 50 Jahre und es ist spannend zu erfahren, welches Geheimnis sie für ihre Liebe verbergen müssen. Beide Figuren werden sehr detailliert geschildert mit all ihren Höhen und Tiefen. 

Vom Schreibstil her kann ich dieses Buch jedem empfehlen, die Autorin hat eine interessante Geschichte zu erzählen, die aus einem langen, gemeinsamen Leben berichtet. 
Es kommen schwierige und tragische Lebensumstände dieser Beziehung ans Licht, es geht um Alzheimer, Alkoholismus und Unfruchtbarkeit und dennoch merkt man die tiefe Liebe und Verbundenheit in der Beziehung, die mich als Leser wunderbar erfüllt hat. Aber es gibt auch etwas, was mich abschreckt und verstört und diese Wendung macht mich am Ende nicht glücklich.  


Diese Liebesgeschichte ist ganz besonders und auch außergewöhnlich, mehr kann und möchte ich inhaltlich nicht verraten. Hier ist die große Liebe spürbar, auch wenn die Hürden des Lebens sie beeinträchtigen. Ein Roman, der erst im Nachhinein seine Tragweite voll entfaltet. 


***Herzlichen Dank an buecher.de für dieses Leseexemplar!***


Kommentare:

  1. Themen, die alle schon alleine sozusagen schwere Kost sind. Wahrscheinlich ist dieses Buch nur etwas, wenn es einem wirklich gut geht. Den die Thematik Alzheimer ist immer tragisch und die Geschichten nie schön. Der Inhalt klingt spannend aber auch bedrückend, so dass ich glaube, dass dies wohl eher kein Buch für mich ist.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      dieses Buch ist schön zu lesen, die Gefühle sind spürbar und die Krankheit Alzheimer kommt nur in einer geringen Menge zur Sprache.
      Ich kann verstehen, wenn du richtig fröhliche Bücher vorziehst.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de