Mittwoch, 12. Dezember 2018

Lissabon - Das Kochbuch von Sylvie Da Silva

Eine nicht nur kulinarische Liebeserklärung an Lissabon 



Sylvie Da Silvas Buch "Lissabon - Das Kochbuch" enthält authentische Rezepte und zahlreiche Farbfotos aus Portugals Hauptstadt. Der wunderschöne Band erscheint im Südwest Verlag.

So schmeckt Lissabon
Es geht auf eine kulinarische Reise durch Lissabon. Dort wird Essen groß geschrieben, es wird Wert gelegt auf gemeinsame Mahlzeiten. In den Bars der Stadt gibt es kleine Leckerbissen, in den Cafés serviert man die berühmten Pastéis de nata oder Flan und in feinen Restaurants serbiert man vielfältige Fleisch-, Fisch- und Meeresfrüchtegerichte. Es ist ein kulinarisches Fest, dabei ist die Küche Lissabons eher einfach, doch sie überzeugt mit ihrem einzigartigen, aromatischen Geschmack.





Lissabon, die Stadt auf sieben Hügeln ist nicht nur wunderschön, sie hat auch einiges zu bieten. Es lohnt sich, die Restaurants, die Cafés in Chiado und Bars in Bairro Alto zu besuchen und dort die kulinarische Vielfalt zu entdecken.
Wer einmal in Lissabon gewesen ist, kennt die wunderschönen Wandkacheln, die "Azulejo" genannt werden. Genau an diese Kacheln erinnert das Cover des Buches. Richtig kreativ hat man hier Farbe und Form des Bucheinbands passend genau dargestellt. 

Dieses Buch ist ein Schmuckstück und es enthält neben typischen Rezepten auch einen Gesamteindruck über die Geschichte der Portugiesen, ihre Esskultur, den Fado und über ihre Hauptstadt. Es ist deshalb viel mehr als nur ein Kochbuch. Es ist eine Liebeserklärung an Portugal.
 
Zwischen den Rezeptseiten verstecken sich immer wieder Impressionen von Land und Leuten und Bilder von Lissabon, die das Flair der Stadt aufleben lassen.
Den meisten Menschen ist die portugiesische Küche weniger bekannt, dabei punktet sie mit vielen frischen Zutaten, reichlich Koriander und besonders die karlorienreichen Süßspeisen sind eine Sünde wert.

Die Küche Portugals ist eher einfach und rustikal, verschiedene Fleischsorten, sehr viel Fisch und Meeresfrüchte kommen auf den Tisch. Als Beilagen reicht man generell Reis und Kartoffeln, häufig auch noch Brot.
Wenn man den gezeigten Vorratsschrank mit dem heimischen vergleicht, finden sich viele gleiche Vorräte. Die Ausnahmen sind eventuell Piri-Piri, Koriander, Fischkonserven, Chorizo, Kichererbsen und Portwein.

Das Buch gliedert sich in 5 Kapitel.
Kapitel 1: "Kleine Happen", auch Petiscos genannt, sind für Portugiesen diverse Vorspeisen, die man in geselliger Runde verzehrt. Fischkroketten, Oktopussalat, Kichererbsensalat mit Thunfisch und verschiedene Empadas machen schon vom Anblick her Appetit.

Das nächste Kapitel widmet sich der "Küche der Küste".
Fisch gehört in Portugal auf jeden Tisch, egal ob frisch oder getrocknet und gesalzen wie der landestypische Bacalhau (Kabeljau), der im Buch Klippfisch genannt wird. Bacalhau geht immer, dieser Fisch findet sich in Suppen, Aufläufen oder auch gegrillt. Doch auch Sardinen, Muscheln und andere Meeresfrüchte finden sich auf den Speisekarten.


"Arroz de marisco" heißt das beliebte Reisgericht mit Meeresfrüchten.



Das nächste Kapitel ist die "Landküche", dort wird mit Fleisch, Geflügel und Gemüse gekocht.
Schweinefleisch mir Herzmuscheln, Grillhähnchen mit Piri-Piri und Lammragout gilt es nachzukochen.

Unter "Beilagen" gibt es Rezepte für Reis- und Kartoffelvariationen mit Gemüsen, wie Kohl, Erbsen, Zwiebeln, dicke Bohnen, Spinat und Kichererbsen. 

Zum Abschluß geht es um "Desserts & Backwaren".
Großen Wert legen die Portugiesen aus traditionellen Gründen auf Süßspeisen. Hier geht es sehr süß und sehr kalorienreich zu. Wer einmal die berühmten Pastéis de nata gekostet hat, kann die Portugiesen verstehen. Sie schmecken einmalig gut, bestehen aus knusprigem Blätterteig mit sahniger Puddingfüllung.
Als weitere Besonderheiten gibt es Rezepte für Orangenrolle, Karamellflan und für Kamelspucke (!). Was so gewöhnlich klingt, ist eine zuckersüße Offenbahrung für die Sinne.

Besonders schöne Fotos machen Freude, das Buch nur anzuschauen, dank der übersichtlichen Zutatenlisten und einfachen Anleitungen der Zubereitung werden auch Anfänger keine großen Schwierigkeiten haben, die Rezepte nachzukochen.
Bei einigen Gerichten wird ein Schnellkochtopf verwendet.

Ein paar Adresstipps der Autorin und ein umfangreiches Register beschließen dieses wunderschöne Kochbuch.

"Lissabon - Das Kochbuch" ist ein wundervolles Buch über Küche, Land und Leute Portugals. Es  macht das Leben und Essen in Lissabon sichtbar. Von mir eine ganz große Empfehlung und gleichzeitig ein spezieller Tipp für Weihnachten.


***Herzlichen Dank an den Südwest Verlag und an das Bloggerportal für dieses Buch!***


 

Kommentare:

  1. Danke für diese schöne Buchvorstellung! Ich mag Kochbücher, die auch zwischen den Rezepten etwas über Land und Leute und Brauchtum schreiben!
    Hab einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      gerne doch! Wenn man selbst mal in Portugal war, wird dieses Buch zu einer schönen Rückbesinnung.
      Dort ist es wirklich sehr schön!

      LG Barbara

      Löschen
  2. Das klingt nach einem wunderbaren Buch. Ich liebe Kochbücher die eine bestimmte Region oder Stadt zum Thema haben, wenn es dann noch liebevoll gestaltet ist, dann ist alles perfekt. :)

    LG <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe T,

      das mag ich auch sehr. Besonders, wenn das Flair durch die Fotos nachvollziehbar wird und das wurde in diesem Buch geschafft.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de