Montag, 10. August 2020

Die Pinguin-Spione - Die unheimliche Eiscreme - Sam Hay

Ein toller Fall dieser Nachwuchsagenten

Lustig, unterhaltsam und gerade für Kinder mit etwas Technikinteresse eine gelungene Lektüre. 


"Die Pinguin-Spione - Die unheimliche Eiscreme" ist der zweite Band der Reihe, wurde geschrieben von Sam Hay und illustriert von Marek Jagucki und erscheint im Schneiderbuch Verlag/Harper Collins.

Pinguin Jackson und sein Freund Quentin sind zwei abenteuerlustige Kerlchen und wollen wie Onkel Bert Geheimagenten werden. Bert arbeitet im Frosty Bureau of Investigation (FBI). Quentin ist ein Technikfreak und erfindet viele Dinge, die dem FBI sicher von Nutzen sein könnten.
Jackson und Quentin freuen sich auf Onkel Berts Geburtstagsfeier, die in der Eisdiele von Felsenstadt stattfinden soll. Doch bis dahin haben sie noch reichlich zu tun, im Rahmen ihres Hausarrests hat Jacksons Mutter sie dazu verdonnert, die Möwenkacke von der Terrasse zu schrubben. 


Dieser Band beginnt mit der Reinigungsaktion, die alles andere als spaßig ist. Im Hirnfrost, das ist die Eisdiele, entdecken sie Onkel Bert und seine Kollegen, die wie ferngesteuert ihr Eis löffeln und keine Notiz von Jackson und Quentin nehmen. Was ist denn hier los? Kurz darauf wird Onkel Bert auch noch als Verdächtiger in einem Bankraub erklärt. Die Sache stinkt gewaltig, denn Onkel Bert würde so etwas nie tun. Ein neuer Fall für die beiden Pinguin-Spione, die wieder ihre Spionagetätigkeit aufnehmen und ein spannendes Abenteuer erleben. 

Dieser Lesespaß ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet. Wunderbar große Schrift und witzige Figuren verleiten zum selbst Lesen und die quirligen Pinguine sorgen für einige Überraschungen. Vom sprachlichen her ist der Text lesenswert und gut verständlich und die Wortwahl hat manche Besonderheit auf Lager, die zum Lachen animiert. So musste ich über die Namen mancher Pinguine lachen, bei Oma Hängeschnabel kann man sie sich sofort bildlich vorstellen. Oder bei der Haifisch-Wutskala hat man sofort besondere Bilder im Kopf. Besonders die Erfindungen von Quentin sind super Ideen, die man sich in der Fantasie weiter ausspinnt und die Abenteuer der tierischen Geheimagentenanwärter gespannt verfolgen lässt. 
Durch die gelungenen schwarz-weiß Illustrationen bekommt die Handlung auch optische Eindrücke, die das Buch gelungen auflockern und den Szenen bildhaft Ausdruck verleihen.   

Die Charaktere in dieser Geschichte sind alle etwas besonderes. Neben Jackson und Quentin, gibt es Jacksons Mutter, die die beiden mit ihrer Spürnase immer durchschaut, seine Schwester, die auch nur nerven kann. Oder Oma Hängeschnabel, die die Möwen füttert und sich dann über deren Hinterlassenschaften wundert.  

Der Krimifall ist eingebettet in das tägliche Pinguin-Familienleben, das mit kleinen Streitigkeiten wie bei den Menschen funktioniert. Das Abenteuer ist spannend, aber nicht so, dass man Angst bekommen könnte. 
Am meisten haben mir die Wortschöpfungen und tollen Erfindungen gefallen. Schon mal etwas von bewusstseinserweiternder Eiscreme gehört? Die solltet ihr lieber nicht probieren, die Nebenwirkungen sind gefährlich. 

Ein interessanter Fall mit witzigen Szenen und ganz besonderen Eissorten sorgt für gute Unterhaltung.  

***Herzlichen Dank an den Harper Collins Verlag für dieses Rezensionsexemplar!***


Kommentare:

  1. Hallo liebe Barbara,
    diese Reihe sagte mir bis eben noch gar nichts. Ich finde das Cover schon sehr süß. Das, was du über das Buch schreibst, spricht mich auch sehr an. Das klingt nach einer Menge Lesespaß für Groß und Klein. Vielen Dank für diese schöne Buchvorstellung <3

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Abend.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Tanja,

      die Reihe ist noch recht neu, der erste Band "Die Pinguin-Spione - In geheimer Mission" erschien im Januar 2020.

      Auch für dich noch einen schönen Tag und komm gut durch die Hitze.
      Liebste Grüße
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de