Montag, 9. Oktober 2017

Der Herzschlag deiner Worte - Susanna Ernst

Eine emotionale Geschichte, schicksalshafte Begnungen und ein lebendiger Schreibstil machen diesen Roman lesenswert.


Das Leben überrascht immer wieder

In ihrem Roman "Der Herzschlag deiner Worte" beschreibt Autorin Susanna Ernst eine schicksalshafte Begegnung. Das Buch erscheint im Knaur Verlag.
(Werbung)
 
Vincent erleidet beim Golfen einen Herzinfarkt. Sein Sohn Alex ist Musiker, Vater einer kleinen Tochter und wird von diesem Todesfall tief getroffen. Auf der Beerdigung lernt er seine Patentante Jane kennen. Sie ist schwer krank und auf einen Rollstuhl angewiesen, dennoch versprüht sie pure Lebensfreude und durch sie lernt Alex die temperamentvolle Autorin Maila kennen. Alex verliebt sich in sie, doch Maila ist nicht für ein Happy End, weder in ihren Bücher noch im eigenen Leben. 




Das Buch beginnt 2015 mit dem Herzinfarkt Vincents. Dann springt die Geschichte ins Jahr 2013 zu Alex, Vincents Sohn.

Dieser junge Mann erzählt von seiner kleinen Tochter Leni, von der Beziehung zu seinem Vater und man erlebt ihn mit seiner Schwester Cassie und seinem Bruder Marcus. Durch seine Tante Jane beginnt sich Alex zum Guten zu verändern. Er wird
mir erst allmählich sympathisch, weil er Verantwortung übernimmt, emotional aufmerksam ist und für seine Liebe kämpft.

Im Laufe der Handlung versteht man die Zusammenhänge der Figuren und sieht, wie sie miteinander immer mehr verzahnen. Es gibt in der Vergangenheit Geheimnisse, die sich nur als schicksalshafte Fügungen beschreiben lassen und schon fast dramatisch daherkommen.

Mir hat der emotionale und sehr flüssige Schreibstil von Susanna Ernst sehr gut gefallen und ich konnte tief in die Geschichte und in die Gedanken der Figuren eintauchen. Denn die Personen werden sehr lebendig geschildert und besonders die kleine Leni wurde mein Augenstern des Romans. Aber auch der Mailkontakt zwischen Alex und Maila hat es mir angetan.
Mir gefällt das Buch, weil es die alles umfassenden Fragen des Lebens miteinander verbindet. Liebe und Glück, Trennung und Verlust, Trauer und Hoffnung. Mir dieser Spannbreite geht die Autorin inhaltlich über das Thema Liebesroman hinaus und zeigt Fügungen des Schicksals, die schon fast an Wunder grenzen.

Diese zauberhafte Geschichte steckt voller Emotionen, einem Schuss Dramatik und ist ein Auf und Ab von Gefühlen. Mehr möchte ich nicht verraten, ich kann nur zum Lesen anraten.



***Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Knaur Verlag!***




Weitere Bücher der Autorin:
Ernst, Susanna - So wie die Hoffnung lebt   

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    danke für die schöne Rezension, die mir große Lust macht, das Buch zu lesen. Gerade solche emotionalen Bücher mag ich im Moment sehr gerne lesen.

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,

      Danke für das Lob zur Rezi. Mir hat dieser Roman auch gut gefallen, aber "So wie die Hoffnung lebt" war noch besser.

      🍁 🍂 🎃 Herbstliche Grüße Barbara

      Löschen
    2. Danke für den Tipp! Dann landet das gleich mal auf der Wunschliste.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  2. Liebe Barabara,

    deine Rezi klingt vielversprechend! Ich merk mir mal den Titel.

    Liebe Grüße von der nächsten Conny ;) und dir eine nette Lesewoche :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja bei euch Connys muss ich immer genau hinsehen. Die eine hat Orchideen, die andere ein Gesicht, jetzt bitte nicht die Bilder wechseln! :-)

      So wie die Hoffnung lebt fand ich noch um Längen besser. Daher vielleicht mal ansehen.

      LG Barbara🍁 🍂 🎃

      Löschen