Montag, 2. Oktober 2017

Morgen ist es Liebe - Monika Maifeld

Weihnachtlicher Zauber in Romanform


Monika Maifeld schrieb mit ihrem Roman "Morgen ist es Liebe" ihr Debüt. Das Buch erscheint 2017 im Knaur Verlag. (Werbung)
 
Es ist kurz vor Weihnachten, Alexandra kommt von einer Weihnachtsfeier und hat unterwegs einen Unfall. Sie wird von einem Unbekannten, der gerade einen Selbstmord verüben will, aus ihrem Auto gerettet, das Auto verbrennt kurz darauf. Die Polizei findet den Retter jedoch nicht mehr an, sie glaubt an Fahrerflucht des eigentlichen Fahrers. Alex begibt sich zur Pflege ins Haus ihrer Mutter. An Heilig Abend trifft auch ein Bettler dort ein. Er ist auf der Suche nach einem Brief, der seine wahren Absichten zutage bringen wird. 





Dieses Debüt von Monika Maifeld ist wunderschön erzählt, es hat mich sofort gepackt und unterhält sehr gut.

Die Geschichte führt nach München, aber auch nach Luxemburg. Dort lebt die Protagonistin Alexandra, eine sympathische Doktorin, die bei ihrem Unfall noch einmal Glück im Unglück hatte. Ein unbekannter Retter brachte sie aus dem Autowrack und rettete ihr damit das Leben, denn das Auto verbrannte kurz danach.

Bei diesem Buch kommen unweigelich romantische Gefühle auf, es spielt um die Weihnachtstage herum und passt nicht nur deshalb ganz wunderbar in die Adventszeit, es verbreitet hoffnungsvolle Stimmung und auch die wundersame Rettung mutet nach einem schicksalshaften Wunder an.

Mit einiger Dramatik, einem Heiratsantrag und für einen Liebesroman reichlich Spannung kann man einfach nur mit den Figuren auf ihrem Weg mitfiebern. Die Autorin baut einige Spannungsmomente ein, die für unerwartete Wendungen sorgen und auch wenn Emotionen und etwas Kitsch diesen Roman zieren, es ist dennoch eine ganz wundersame Geschichte, die mich regelrecht verzaubert hat.

Allerding wirkte die Handlung auf mich ab einem gewissen Punkt ziemlich vorhersehbar und auch die Figuren verhielten sich trotz ihrer Doktortitel nicht immer ihrem Alter und ihrer eigentlichen Reife entsprechend.

Dennoch hat die Autorin mit diesem Roman ein tolles Debüt geschrieben, bei dem sie ihr Schreibtalent deutlich macht. 



Es ist eine Liebesgeschichte, die das Wunder der Weihnacht in sich trägt und für entspannte Lesestunden mit romantischen Gefühlen sorgt.  





Kommentare:

  1. Hallo liebe Barbara :)
    jetzt kommt wieder die Zeit für diese wunderschönen Geschichten. Bei mir hat es heute morgen so sehr geregnet, dass ich gar nicht aus dem Bett wollte sondern lieber eingekuschelt weiter gelesen hätte. Das Buch scheint also genau richtig zu sein für so ein Wetter:)

    Ich wurde für den Mystery Blogger Award nominiert. Da er von der Aufmachung recht nett ist, habe ich mitgemacht und würde dich ebenfalls taggen. Vielleicht hast ja Lust mitzumachen?
    Liebe Grüße
    Andrea

    http://printbalance.blogspot.de/2017/10/diary-mystery-bloggeraward.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      bei uns ist irgendwie wieder der April eingekehrt, mal ist strahlender Sonnenschein, dann ist es wieder windig oder es regnet von Null auf gleich!

      Immerhin konnte ich 35 Minuten draußen lesen, bis der nächste Guss kam.

      Ich habe den Award schon bei Hundertmorgenland gesehen, danke für das Angebot! Da muss ich gleich mal reinschauen.

      LG Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de