Sonntag, 14. Februar 2021

Wochenrückblick KW 06/2021

 



Was habe ich diese Woche eigentlich gemacht?


Wir haben Winter, bei diesem Winterwetter konnte man das nicht leugnen. Es gab reichlich Schnee, für die norddeutsche Tiefebene schon wirklich viel. 

Außerdem herrschten Minusgrade, die nachts sogar bis zu -15 Grad erreichten, das hatten wir schon lange nicht mehr. Als die Sonne schien, taute es immerhin auf der Südseite unseres Hauses schon ordentlich. Und die trockene Kälte gefällt mir besser als nasskalte 5 Grad plus.


Gesehen:  

Ku´damm 59


Gehört/Gesungen:

Keine Zoom-Probe vom Chor: 

Gelesen: 

Getan: 
 
Hausputz, Kochen und Backen, Telefonieren, Bücher aussortieren. 
Einen Termin zum Hautscreenning wahrgenommen.
 
Gefreut:  
 
Wieder kamen ein paar neue Bücher an, ich habe also reichlich zu lesen.  :-)
 
Bei diesem Wetter macht Einkaufen wenig Spaß, ich war froh, den Tiefkühlschrank recht gut bestückt zu haben.

 
Gegessen:

Tortellini mit Calabrese Pesto und Brokkoli; bunter Salatteller und Tomatensuppe; Backfisch mit Kartoffelsalat; Grünkohl mit Bregenwurst; Nudelsalat mit Chicken Wings; Gyros mit Metaxasauce vom Griechen mit Salat und Patatakia; scharfe Paprika-Schmand-Nudelpfanne;




Gedacht: 

Wie werden wir mit Corona wohl in ein paar Jahren leben?  

Jetzt dürfen die Friseure wieder öffnen, ich habe mal einen Termin gemacht. Aber gleichzeitig habe ich auch Bedenken. 

Gefeiert:
 
Heute wird eine liebe Freundin vom Chor 60., ich habe ihr mal ein kleines Buchpaket geschnürt und dazu gibt es natürlich Glückwünsche vom ganzen Chor und ein Blumenpräsent. 
  
Geärgert:  

In einem Artikel in der Zeitung habe ich über das Problem mit Kindern von osteurpäischen Leihmüttern gelesen, die aufgrund von Corona nicht abgeholt werden und nun im Waisenhaus landen. Das ist ein Verbrechen an den Kindern, eine Schande, die die "Auftraggeber" nie wieder gut machen können.

Gekauft:

Diese Woche habe ich keine Einkäufe gemacht, aber mein Mann hat Getränke und Brot gekauft. Vorräte sind ja bei uns immer vorhanden, nun greifen wir mal darauf zurück.

Geklickt:

Alles Mögliche


Ich wünsche euch eine gute Woche und bleibt gesund! 

Eure Sommerlese

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    Arzttermine vermeide ich im Moment komplett. Nachdem mir schon 3 Fälle bekannt sind von Bekannten, die sich in einer Arztpraxis bzw. Physiotherapie-Praxis infiziert haben. Wenn es nicht unbedingt sein muss, verschiebe ich alles.

    Auf Gyros und Souvlaki hätte ich auch mal wieder Lust. Aber unser Grieche ist zu weit weg. Das muss wohl noch warten.

    Das mit den Leihmüttern und den Kinder ist ja unglaublich!
    Darüber mag man gar nicht nachdenken....

    Ich wünsche Dir eine gute Woche!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      ich habe bisher auch Termine abgesagt, dieser ist leider nicht zu vermeiden gewesen. Früherkennung ist hier die einzige Möglichkeit, denn Hautkrebs ist auch keine tolle Alternative zu Corona.

      Wir holen so etwa alle zwei Wochen etwas von unserem Griechen, das ist immer mal ein Tag, wo ich nicht kochen muss.

      Stimmt, die Geschichte mit den Leihmutterschaften wird hier ja nicht groß publiziert. Dabei höre ich von so vielen Frauen, die in Kinderwunschkliniken behandelt werden und da es nicht bei allen erfolgreich verläuft, werden viele wohl diesen Weg gehen. Was aus den Kindern wird, danach fragen die "Wunscheltern" leider nicht so intensiv wie nach ihren eigenen Wünschen.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de